Nabelschnurblut eingelagert und wieder SS??? jemand da?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von kisa1983 15.02.11 - 22:01 Uhr

Hallöchen Ihr lieben Mitschwangeren,

diejenigen, die vom ersten Kind Nabelschnurblut einlagern lasst, macht Ihr es auch bei folgenden Kindern genauso?

Wenn Ja, warum?
ODER
Wenn Nein, warum diese Entscheidung?

Danke Euch schon im Voraus für Eure Antworten.
LG
Kisa1983 mit L. (16 Mon) und Babyboy inside

Beitrag von zuckerpups 16.02.11 - 04:59 Uhr

Ich sehe nicht wirklich den Sinn darin bzw. das Preis-Leistungsverhältnis, für mein Kind gezielt das Nabelschnurblut einlagern zu lassen, daher kommt für mich nur eine anonyme Spende beid er DKMS infrage.
Da es diese Möglichkeit in meiner Entbindungsklinik noch nicht gab, als mein Sohn zur Welt kam, jetzt aber schon, gibt's von Nr. 1 keine Spende, dann aber von Nr. 2.

Beitrag von dazz 16.02.11 - 12:55 Uhr

Hallo,

wir haben es beim ersten machen lassen. ... genau vor 1 Jahr. Jetzt bin ich gerade frisch schwanger, werde es aber bestimmt auch wieder machen lassen.

... Gruende - na ganz einfach wg. der Gesundheit. Wenn ich jetzt sehe, dass sie schon x Kindern geholfen haben, ... vor 5 Jahren vielleicht noch keinem ... aber was wird in 10 Jahren sein??!

Meiner Meinung nach lieber an anderen Sachen sparen, dafuer aber in die Vorsorge investieren.

LG