Wer hat Erfahrung mit Rectodelt 100?? Braucht sie es wirklich?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von liebbin 15.02.11 - 22:22 Uhr

Hallo,

ich habe ja schon hier paar mal gepostet das es meiner kleine nicht so gut ging.

Aufjedenfall waren wir gestern bei Arzt und diese Zäpfchen verschrieben bekommen, hat gestern Abend eine bekommen und soll heute Abend eine kriegen aber ich bin mir nicht sicher ob sie es wirklich braucht.

Gegen was sind die denn genau? Den Arzt habe ich nicht geschafft zu fragen, die haben ja immer so eilig und in der Apotheke konnte die mir auch nicht genau sagen.

In Beipackzettel steht von krupp anfall#kratz Aber das hatte sie nicht und es geht ihr heute viel viel besser, nur der Husten ist noch da.

Soll ich ihr die lieber noch eine geben?

LG liebbin

Beitrag von scura 15.02.11 - 22:34 Uhr

Rectodelt sind Notfallzäpfchen bei Krupp oder obstruktiver Bronchitis. Es ist hochdosiertes Kortison und entzündungshemmend.
Was ist den diagnostiziert worden?

Ich habe meiner Tochter mehrmals Rectodelt geben müssen, als sie RS-Virus hatte. Da hatte sie so schlimm Atemnot über mehrere das ich dachte sie stirbt. Sie entwickelte eine ganz heftige Bronchiolitis.

Ansonsten gehe ich mit Rectodelt sehr vorsichtig um!

Beitrag von liebbin 15.02.11 - 22:42 Uhr

Hallo,

danke für deine Antwort.

Wir haben schon seit Wochen mit Husten zu kämpfen, dieses mal ganz schlimm. Mit Durchfall, Erbrechen, Fieber und überhaut keine Nahrungaufnahme/getränke. Aber wie gesagt es ist jetzt besser geworden.

Der Arzt sagte erst Bronchitis mit Lungenentzündung und als ich genau nachfragte sagte er Bronchitis mit infekt auf die Lunge.

Jetzt weiß ich nicht ob ich es ihr noch eine geben soll wie der Arzt sagte.

LG liebbin


Beitrag von scura 15.02.11 - 22:48 Uhr

Naja, klingt ja nicht so bezaubernd die Diagnose. Also auch Bronchiolitis. Ich würde auf den Rat des Arztes hören. Dein Kind ist noch so klein.

Gute Besserung!

Beitrag von liebbin 15.02.11 - 22:56 Uhr

Danke, hab ihr jetzt eins gegeben.

LG liebbin

Beitrag von maylu28 15.02.11 - 22:38 Uhr

Hallo,

Rectodelt ist ein Kortison...das im Falle eines starken Hustenanfalls oder auch einer Verengung der Bronchien sehr gut und sehr schnell hilft...(auch wenn es zur Atemnot kommt)

In wie weit das jetzt für Euch in Frage kommt weiss ich nicht...aber generell ist es jetzt kurzweilig dosiert bestimmt erstmal nicht schädlich, aber es ist ein Kortison....

Liam hat es auch bekommen und ich hab immer welche im Kühlschrank, Liam hat einen Tag durchgehustet, jede 2 Minuten...und war fix und fertig...wir waren dann auch beim KiA und der hat gesagt, lieber jetzt mal eine geben und einen leichten Hustenstiller. Es war am nächsten Tag sofort besser....

Liebe Grüße,
Maylu

Beitrag von crumblemonster 16.02.11 - 11:15 Uhr

Hallo,

Rectodelt hatte ich für meinen Großen schon öfter bekommen. Aber immer mit dem Hinweis, daß es eben wirklich nur für den Notfall ist.

Er hatte jedesmal eine obstruktive Bronchitis. Allerdings bekam er einen speziellen Hustensaft, der die Bronchien erweitert und das 'Abatmen' und Abhusten erleichtert.
Bei 'normalem' Husten bekommen meine Kinder einen Hustenstiller (in Saftform). Aber das auch nur, wenn sie gar nicht schlafen können. Am Tag müssen sie den Husten eben 'aushalten'. Es ist schließlich wichtig, daß der ganze 'Schmonz' rauskommt.
Aber wenn der Große dann nachts Husten mit Atemnot bekam (oder auch selten am Tag), dann habe ich ihn erst einmal dick eingewickelt und auf den Balkon getragen (kalte Luft wirkt 'Wunder') und wenn das nciht half, dann bekam er erst so ein Zäpfchen.

Einfach so - also als 'Dauermedikament zur Nacht' - würde ich das nicht geben. Aber das ist meine Meinung und ich bin kein Arzt.

LG und gute Besserung.