nur 370Euro Mutterschaftsgeld?!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von winniwindel 15.02.11 - 22:35 Uhr

Habe eben die schriftliche Bestätigung bekommen, dass ich ganze 370,23Euro Mutterschaftsgeld bekomme. Für die 6 Wochen vor der Geburt. Wooow!!
Habe ich mich verrechnet oder sind das wirklich nur 11,94Euro pro Tag?? Also das sind ja 31 Arbeitstage in meinen 6 Wochen Mutterschutz. von 23.01 bis 7.3.

Kurz zur Erklärung:

war bis letzte Jahr Juni in Ausbildung,
Juli: Arbeitssuchen, also ALG I
Ab August: Teilzeit bis 15.01.11
Ab 16.01.11 ALG I bis 23.01.11
Ab 24.01 Mutterschutz =)

Also sollte ich doch diesen Mindestbetrag von 13 Euro Täglich mindestens bekommen oder?
Und wird das Mutterschaftsgeld nur für die Arbeitstage ausgezahlt, ja oder?

Beitrag von miriamj1981 15.02.11 - 22:52 Uhr

Du hast da was falsch verstanden/gelesen! Es gibt keine 13 Euro Mindestbetrag.

Die KK bezahlen bis 13 Euro tägl, alles was drüber liegt, bezahlt der Arbeitgeber wenn du vorher dementsprechend verdient hast!

Im Mutterschutz bekommst du theoretisch dein "normales" Gehalt weiter bzw. den Durchschnitt deiner Einkünfte des letzten Jahres, was bei dir anscheinend 11,94 Euro/Tag waren!
(Die KK holt sich da selber Auskunft-war zumindest bei mir so...)

Das Elterngeld hat erst einen Mindestbetrag von 300Euro (außer bei Hartz4-falls Gesetz schon in Kraft??!!)

lg

Beitrag von winniwindel 15.02.11 - 22:58 Uhr

achso na da hab ich mich verlesen. gut gut.. finds aber unfair, das einem die Ausbildung in dem Fall so negativ im Rücken fällt, nur weil man da halt weniger verdient.:-)

Also kann ich für die 8 Wochen nach Geburt tägl. mit 11.94 Euro rechnen. Also pro Arbeitstag?!

Beitrag von miriamj1981 15.02.11 - 23:07 Uhr

Ja, nach der Geburt bekommst du eine Geburtsbestätigung vom Standesamt extra für die KK, die sendest du hin und dann bekommst du dein Mutterschutzgeld wie vor der Geburt weiter bezahlt.

lg

Beitrag von windsbraut69 16.02.11 - 05:57 Uhr

Das ist ne merkwürdige Logik.
Du sollst ja im Mutterschutz nur nicht schlechter gestellt sein als vorher....warum solltest Du mehr bekommen?

Gruß,

W

Beitrag von beat81 15.02.11 - 22:58 Uhr

Huhu, was hattest du denn erwartet?

War die Teilzeitstelle befristet oder warum bist du da raus?

Nur wenn du bei einer KK selbst versichert bist, bekommst du die 13 euro von der KK.

LG beat

Beitrag von winniwindel 16.02.11 - 01:02 Uhr

Ich war bei der KK selbst versichert... Und ich habe da aufgehört, weil ich nur einen befristeten Vertrag hatte.

Beitrag von sweetelchen 16.02.11 - 00:06 Uhr

Also soweit ich weiß wird das Mutterschaftsgeld komplett gezahlt? Hälfte vom AG und die andere hälfte von der Krankenkasse?
Also nur 6 Wochen vor und 8 wochen nach der geburt. Das Elterngeld wird da anders gerechnet.


Oder bin ich falsch informiert?#schwitz

Beitrag von winniwindel 16.02.11 - 01:07 Uhr

Weiß garnicht wer mit Elterngeld angefangen hat. Darüber weiß ich bescheid. Mir gings nur ums Mutterschaftsgeld. :)