arbeiten mit zwei kleinen kindern?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie Elterngeld, Elternzeit und Kindergeld, der Wiedereinstieg in den Beruf oder Aus- und Fortbildung sind hier richtig.

Beitrag von tubby-tubby 15.02.11 - 22:37 Uhr

hallo zusammen bin hier aufder suche nach evtl. tips oder ideen für mein momentanes problem.
ich hab 2 kinder (fast 3J und 15 monate)und muß jetzt wieder arbeiten gehen. die große geht bereits in den kindergarten. nun mein problem ich bin krankenschwester und mein mann soldat .mein mann muß auf viele lehrgänge die oftmals tlw. manate in anspruch nehmen bei denen er nur jedes 2. we nach hause kommt. wenn ich jetzt also in meinem gelernten job wieder anfange habe ich immer das problem dass ich leerzeiten habe in denen keiner für die kinder da ist. kindergarten geht von 7.30-12.30 wir leben auf dem dorf und es gibt kaum andere unterbringungsmöglichkeiten die sich vorallem finanziell rechnen (krippenplatz für 1. kind 440 euro monatl. und dann kommt noch die betreuung für kind nummer 2 dazu plus tagesmutter für randzeiten von morgens um 6 bis 7.30 etc. ich bin auch nicht gewillt die kids den ganzen tag außer haus und fremdbetreut zu haben weil dafür habe ich keine kinder! habt ihr erfahrungen oder tips wo man zu kiga zeiten arbeiten kann oder was es für lösungsmöglcihkeiten gibt dabke für euren rat.

Beitrag von 1.zwilling 15.02.11 - 23:02 Uhr

Willst du vielleicht Tagesmutter werden?
Hauskrankenpflege?

Fällt mir leider auch nicht mehr ein.
LG

Beitrag von tubby-tubby 15.02.11 - 23:05 Uhr

tagesmutter wäre auch keine schlechte lösung.danke hauskrankenpflege ist das selbe problem mit schichten usw.

Beitrag von sophielogie 15.02.11 - 23:22 Uhr

Hallo!

MUSST DU ODER WILLST DU??

dein 2tes ist doch erst 15 monate- Elternzeit anders beantragt?

Kannst du es vielleicht regeln, das Du andere Schichten arbeitest, also später den dienst beginnst?

Ambulante pflege macht es möglich, bei uns auf alle Fälle- da geht die Tour z.b. erst ab 8 uhr los, natürlich unter vorheriger absprache!

Vergleiche mal die laufenden kosten mit kinderunterbringung und dann das, was Du verdienst!

Wenn Du arbeiten willst- ist das zweitrangig, da geht es dann wohl auch um die abwechslung!
Jedoch - wenn du musst, dann sollte es sich lohnen.

Pflegekräftemangel ist derzeit, das heisst, einem wechsel spricht nichts entgegen.



Beitrag von loonis 16.02.11 - 07:57 Uhr




Ich bin auch Krankenschwester u. arbeite nur nachts ,mein Mann
arbeitet voll 3 Schichten...
WE & Feiertage arbeiten wir beide abwechselnd ...
Wir haben 2 Kinder.

LG Kerstin

Beitrag von estragon 16.02.11 - 13:46 Uhr

Hallo,

das ist ziemlich schwierig, bis nahezu unmöglich. Mein Mann und ich haben es 3 Monate lang beide im 3-Schicht-System probiert. Es läßt sich natürlich organisieren, aber die Kinder sind ständig in Betreuung und wir haben uns praktisch nicht mehr gesehen. Darum habe ich mich entschieden, mich umzuorientieren, Ich hab mich arbeitslos gemeldet und gehofft, das Arbeitsamt würde mir irgendwie helfen - Fehlanzeige ! Aber vielleicht hast Du dort mehr Chancen, wenn Dein Mann nachweislich nicht anwesend ist. Ich bin jetzt im Medizincontrolling beschäftigt mit geregelten Arbeitszeiten jedes Wochenende und alle Feiertage frei ich - weiß nun, was Brückentage sind :-D Manchmal fehlt mir die Arbeit auf Station, aber die Vorteile überwiegen einfach.

An Deiner Stelle würde ich erst mal in Deinem KH nachfragen, ob es möglich ist, vielleicht in den Funktionsdienst zu wechseln, also OP oder Endoskopie oder so. Da hast Du zwar Bereitschaftsdienste, aber das kann man ja vielleicht mit Omas oder so abdecken. Vielleicht haben sie aber auch noch andere Ideen, Du bist ja nicht die einzige mit dem Problem.
Dauernachtwache ist dann sicher auch keine Lösung, wenn Dein Mann monatelang weg ist und so richtig Spaß macht das auch nicht.

Also, irgendwelche Um- und Weiterbildungen, vielleicht Studiengänge ? Einfach mal schlau machen. Es gibt viele Foren von und für Pflegepersonal, da bekommst Du sicher Informationen.

Beitrag von tessy25 16.02.11 - 19:53 Uhr

Hallo,

da gibt es verschiedene Möglichkeiten:
- du "heuerst" bei einem ambulaten Pflegedienst an
- du nimmst den Rest der Elternzeit und machst in der Zeit dann was anderes, was mit deinen Zeiten vereinbahr ist
- du bietest Volkshochschul Kurse an (erste Hilfe am Kind, etc)
- du wirst selber Tagesmutter
- du studierst per Fenstudium etwas in Richtung Pflegepädagogik und schaust, dass du in die Verwaltung oder in eine Krankenpflegeschule kommst
- du sprichst mit deinem Arbeitgeber und bittest um Familienkomatible Einsatzmöglichkeiten (zur Not auch als Frau in der Pforte)
- du bemühst dich um einen Job als Integrationsheferin oder im Behindertenheim

es ist ja auf Zeit und ruck zuck sind die zwei Mäuse Kindergartenkinder.
Tagesmutter ist übrigens nicht so arg teuer. Ich habe mich da auch schwer geirrt. Vom Jugendamt bekommt man die Telefonummern.

Beitrag von tubby-tubby 17.02.11 - 20:02 Uhr

danke erstmal an alle auch wenn ich dewnke dass es wohl etwas falsch rübergekommen ist ich habe derzeit keinen arbeitgeber und elternzeit nehmen ist nicht drin da ich sonst mich nur privat versichern kann ist zu teuer!!!und wenn mein mann weg ist beruflich habe ich immer die probleme mit nachtsbetreuung etc.