Eisprung während Behandlungszeit mit Metronidazol-Zäpfchen ...Problem?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von ansajei 15.02.11 - 22:44 Uhr

Meine Frauenärztin hat beim letzten Besuch bei mir festgestellt, dass der pH-Wert etwas zu hoch ist und mir sicherheitshalber zwei Arilin Rapid Vaginalzäpchen mitgegeben (Wirkstoff: Metronidazol), die ich angewendet habe.

Leider habe ich nun rückwirkend festgestellt, dass genau an den Behandlungstagen mein Eisprung war (kam früher als gedacht), und Mann und ich auch kurz davor und danach Sex hatten.

Das Metronidazol ist ja laut Internet schädlich in der Frühschwangerschaft (Verdacht auf Erbgutschädigend) Nun kann man ja bei Befruchtung noch nicht von Frühschwangerschaft sprechen, deshalb meine vielleicht etwas dämliche Frage:

Kann das Metronidazol evtl. die Spermien des Mannes geschädigt haben, bevor sie die Eizelle erreicht haben oder tötet der Wirkstoff sowieso die Spermien ab???

Hoffe, es weiß jemand was darüber, konnte im Internet nur Antworten bei bestehender Schwangerschaft finden... Danke euch vielmals!

Beitrag von javi78 15.02.11 - 23:01 Uhr

Hey,

mach dir keine Sorgen. Wenn es geklappt hat ist alles gut.

Metronidazol hat da keine Auswirkungen. Es darf sogar in wirklich notwendigen Fällen in der Schwangerschaft lokal als Salbe, Gel oder Zäpfchen angewendet werden- also: alles gut! Und Daumen drück, dass sich eine befruchtete Eizelle gerade bei dir festklammert ;-)

Beitrag von ansajei 16.02.11 - 09:01 Uhr

Danke dir für die Antwort und das Daumen drücken!