Abwehrschwäche

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von pettypeppermint 15.02.11 - 23:21 Uhr

Nabend zusammen.

Ich hab jetzt innerhalb von 3 Monaten erst ne Nebenhöhlen-, dann ne Mandel- und nun ne Mittelohrentzündung (gehabt). Scheinbar ist mein Immunsystem zur Zeit nicht das stärkste :-(
Was könnte ich vorbeugend mal einnehmen, womit habt ihr gute Erfahrungen gemacht? (gerne auch homöopathisch)

#danke Tina

Beitrag von myimmortal1977 16.02.11 - 01:15 Uhr

Symbioflor
Orthomol Immun
Multisanostol
Cystus-Tee

Das würde mir jetzt auf die Schnelle einfallen. Da die Infekte bei Dir örtlich recht dicht beieinander liegen, würde ich nicht ausschließen, dass da noch ein paar Bakterien übrig geblieben sind und das ganze immer wieder anfachen.

Gesundheit hängt bei uns oftmals mit dem Darm zusammen. Kommt ein Infekt, wird mit Antibiotika behandelt, sind auch die guten Bakterien im Körper hinüber, die unser Körper aber braucht, um wichtige Prozesse zu steuern.

Deshalb ist z. B. Symbioflor sehr gut geeignet, um die Darmflora zu reparieren und andere, oftmals Infekte der oberen Atemwege, sind passe.

Orthomol Immun und Sanostol enthalten alle wichtigen Vitamine und Spurenelemente, die man manchmal mit der alltäglichen Nahrung gar nicht aufnehmen kann. Bedingt durch beruflichen Stress, Krankheitsstress oder oder oder. Achtung; Von Sanostol bekommt man einen guten Apetitt.

Cystus Tee habe ich selbst noch nie probiert, kenne aber Leute die darauf schwören, besonders in der Winterzeit - Erkältungs- und Grippezeit.

Viele Grüße und Dir natürlich ne ordentliche Portion Gesundheit #klee

Janette

Beitrag von schnuggi2009 16.02.11 - 06:07 Uhr

Hallo :-)
mir ging es seit Dezember so ähnlich ... ich bin eigentlich auch eher eine Homöopathische Tante ... aber mir hat nichts geholfen ... bis ich jetzt von meinem Apotheker CETEBE erhalten habe .... SUPER Mittelchen ... kann ich nur sagen #pro
Dir noch eine Gute Besserung ... LG

Beitrag von gaeltarra 16.02.11 - 11:31 Uhr

Hi,

naja, erst solltest du meiner Meinung nach beim Arzt abklären, was dir fehlt!

Bei mir waren/ist es Eisen, Selen, Vitamine (muss ich mir spritzen lassen), Magnesium und auch Zink und noch einiges.

Vorbeugend kannst du dir wirklich mit Vitamin C und Zink behelfen.

LG
Gael

Beitrag von salome25 16.02.11 - 13:27 Uhr

http://www.medpex.de/nr-3-ferrum-phosphoricum/biochemie-dhu-3-ferrum-phosphor-d-12-tabletten-p2580510;jsessionid=OOKIMMMMDEAE

Das sind Schüsslersalze. Hat mir gut geholfen. Versuchs doch mal ;-)

Beitrag von secretcalla 16.02.11 - 22:07 Uhr

ich kann dir vl weiterhelfen wenn du magst schreib mich doch einfach mal an ...lg#winke