Kinder 4 Jahre und 18 Monate - Schwimmweste? Schwimmflügel? Oder was?

Archiv des urbia-Forums Urlaub & Freizeit.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Urlaub & Freizeit

Urlaub am Meer oder Ferien auf dem Bauernhof, ein Wochenendausflug ins Grüne oder der Spieleabend zu Hause - hier gibt es Anregungen für alles, was das Leben noch schöner macht! Eine wertvolle Hilfe bei der Urlaubsvorbereitung sind übrigens unsere Urlaubs-Checklisten.

Beitrag von mausmadam 16.02.11 - 01:34 Uhr

Was ziehe ich meinen Kindern (4 Jahre und 18 Monate) an, wenn sie am Strand/ am Pool spielen?

Schwimmwesten?
Diese SSchaumstoffschwimmflügel?
Oder was?
Es soll ja auch bequem zum spielen sein

Beratet mich mal, stehe auf dem Schlauch bei soviel Auswahl #schwitz

Beitrag von miau2 16.02.11 - 10:53 Uhr

Hi,
deine kinder sind ja hoffentlich unter pausenloser Aufsicht.

Dann brauchen sie eigentlich gar nichts (zum Spielen neben dem Wasser).

Wir waren letzten Sommer an der Ostsee, und weder zum Buddeln am Strand noch zum Planschen am Wasserrand hatten die zwei irgend etwas an. Sie waren da gute 4 und 1,5 Jahre alt. Und mind. einer von uns immer direkt dabei.

Zum Tretbootfahren usw. hatte unser Großer dann allerdings eine echte Rettungsweste an (Wassersportzubehör, kein Spielzeug).

Wenn sie neben dem Wasser spielen, und du (oder ein anderer aufsichtsfähiger Mensch) daneben steht und aufpasst - warum überhaupt die ganze Zeit irgend etwas anziehen? Keins der üblichen Spielzeuge (wie z.B. Schwimmflügel) ist wirklich ein Schutz vor dem Ertrinken, die Aufsicht muss trotzdem noch da sein. Nur wirkliche Rettungswesten bieten echten Schutz, und DAS finde ich zum Spielen neben dem Wasser doch irgendwie unbequem.

Wenn wir ins tiefere Wasser gegangen wären hätten die zwei ihre Schwimmflügel angezogen, aber dafür war es ihnen eh zu kalt.

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von susi.k 16.02.11 - 11:17 Uhr

Schwimmflügel sind doch ok, da drückt ja auch nichts. Meine Kinder hatten die im Kleinkindalter am Strand immer an.

LG

Beitrag von mausmadam 16.02.11 - 12:20 Uhr

Natürlich sind sie die ganze Zeit unter Aufsicht.


http://www.urbia.de/forum/index.html?area=complete&bid=8&tid=3028718

Beitrag von miau2 16.02.11 - 12:33 Uhr

Gut, dann verstehe ich das eher. Ich hatte auch das mit den "3 Kindern" übersehen, bei zweien ging die Aufsicht im Sommer problemlos.

Wobei wir auch für uns entschieden haben, erst in ein Hotel mit pools etc. zu fahren wenn alle Kinder schwimmen können. Genau aus dem Grund, den du befürchtest: die pausenlose Aufsicht ist schwer.

Wobei das an einem sehr flach abfallenden Strand wie dem Fehmaraner Südstrand halt auch nicht so aussieht, dass das kind einen falschen Schritt macht und untergeht.

Dann vielleicht wirklich Schwimmflügel. Die aus gummi können allerdings ganz schön scheuern, und ihr solltet auch berücksichtigen, dass Kindersonnenmilch ihre Wirkung durch starken Abrieb verlieren kann.

Und natürlich sollten die kinder vorher gelernt haben, mit Schwimmflügeln zu "schwimmen". Denn jede noch so kleine Schutzwirkung dieser teile bringt eigentlich nichts, wenn die Kinder das nicht können, und die meisten müssen es halt erst mal lernen.

Viele Grüße
miau2

Beitrag von loonis 16.02.11 - 13:13 Uhr




Mein Großer schwimmt schon ,die Kleine hat d. Kraulquappen...

LG Kerstin