länger satt durch 1er Milch?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von maus010 16.02.11 - 03:45 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

mein Problem hatte ich bereits vorgestern hier geschildert, unser fast 10 Woche alter Säugling, trinkt zwar seine 170 ml am Tag alle 2- max 3 Stunden und in der Nacht max. alle 4 Stunden. Nun hatte ich überlegt, von der PRE auf die 1er Nahrung umzustellen.
Eine Freundin hatte mir nun halt erzählt, dass sie damals bei Ihrem Sohn auch umgestellt hat, wo sie merkte, dass er nicht mehr satt wurde, war allerdings auch etwas älter wie unserer, jedoch was mich verwundert hat, sagte sie: Dass ihr Kind nicht direkt nach dem erstenmal füttern mit der 1er länger satt war, sondern es etwas gedauert hat. Stimmt das oder hat sie sich geirrt, ich wollte auch nicht mehr nachfragen, aber gewundert habe ich mich trotzdem.
Was meint ihr? Wie sind eure Erfahrungen?

LG
Maus010

Beitrag von redrose2282 16.02.11 - 06:43 Uhr

huhu

mein kleiner bekommt schon fast seit anfang die 1er milch und hat trotzdem tagsüber alle 2 std hunger. und nachts durchschlafen tut er auch erst seit knapp 4 wochen. das hat mit der milch nix zu tun. die 1er ist sämiger und deswegen haben wir umgestellt. sie half ihm, mit dem spucken aufzuhören.
die 1er ist mit der pre gleichzustellen, da beide nach bedarf gegeben werden können.

sorry für die kleinschreibung. bin am füttern ;-)

lg red

Beitrag von lelou24 16.02.11 - 08:00 Uhr

Huhu ,

hatte damals auch zur 1er gewechselt weil ich dachte das es was bringt, aber es hat nur Verstopfung ohne Ende gebracht sonst nix , die war so schlimm das der Ki-arzt gesagt hat ich soll wieder auf Pre umstellen . Also bleib ruhig bei der Pre , der Trinkrhytmus wird der gleiche bleiben .

LG

Beitrag von wind-prinzessin 16.02.11 - 08:16 Uhr

Ich hab abends auf die 1er umgestellt, weil ich mir eingebildet hab, dass er dann länger satt ist. Im Endeffekt muss ich sagen, ich halte es für ein Placebo. Er schläft jetzt länger, aber das hängt wohl eher damit zusammen, dass sich sein Schlafrhythmus eingependelt hat.

Beitrag von corky 16.02.11 - 09:09 Uhr

huhu #winke

also bei uns war es genau der gewünschte Effekt ;-)
Ich habe bereits mit ca. 8 Wochen auf die 1er umgestellt nach Absprache mit der Kinderärztin die mir dazu geraten hat da er auch alle 2-3 Stunden etwas wollte. Und ich muss sagen es wurde alles besser und seitdem bis heute hat er einen 4 Stunden Rhythmus tagsüber und seit er 11 Wochen alt ist schläft er durch.

auf wieviel ml kommst ihr denn so am Tag? Ab über 1000 ml ist eine Umstellung sinnvoll.

Liebe Grüße
Marie

Beitrag von mariju 16.02.11 - 09:20 Uhr

Ich habe nach 12 Wochen angefangen abzustillen und natürlich mit PRE angefangen. Nach zwei Wochen gab es dann nur noch PRE, er kam alle 2 bis 2 1/2 Stunden. Nach einer Woche mit nur PRE hab ich mit 1er angefangen.
Also bei uns hat die Umstellung echt was gebracht. Vorher war an Rhytmus nichmal zu denken, nach drei Tagen hatten wir plötzlich feste Zeiten mit Abständen von 4 bis 4 1/2 Stunden. Der Stuhl ist wesentlich fester geworden.
Ich würde es einfach probieren, wenn er es nicht verträgt kannst du immer noch wechseln.

Beitrag von berry26 16.02.11 - 09:25 Uhr

"jedoch was mich verwundert hat, sagte sie: Dass ihr Kind nicht direkt nach dem erstenmal füttern mit der 1er länger satt war, sondern es etwas gedauert hat."#rofl

Genau so ein Schwachsinn schürt das Gerücht das Sättigung irgendwas mit Durchschlafen zu tun hat! Das Schlafverhalten der Kinder ändert sich immer mal. Manchmal zum positiven manchmal zu negativen. Das hat gar nichts mit dem Essen zu tun
Wenn es tatsächlich so wäre das ein Baby durch die 1er länger satt wäre und deshalb länger schläft, wäre das von der allerersten Flasche an der Fall!
Ist ja logisch, oder?

Zudem ist JEDE Milchnahrung nach ca. 90 Min. verdaut. Egal ob Mumi, PRE, 1er, 2er, 3er oder Kindermilch! Selbst mit Schmelzflocken würde sich das nicht gravierend ändern...
Ausserdem schläft es sich mit vollen Magen eher schlechter als besser oder isst du 10 Min. vorm Bettgehen dein Abendbrot oder doch schon 2-3 Stunden vorher? Zum Schlafen sollte der Magen nämlich möglichst nichts mehr zu tun haben, sonst schläft man schlecht!

Naja jedenfalls kannst du jederzeit auch 1er geben, da es auch eine Anfangsmilch ist, aber du musst wie bei jeder Nahrungsumstellung mit Problemen rechnen.

Beitrag von laboe 16.02.11 - 12:17 Uhr

Ich schließe mich da weitestgehend den anderen an.
Wir haben nach 10 Wochen die 1er gegeben, weil der Kleine sooo voft trinken wollte. Aber soo richtig was gebracht hat es nicht.
Mittlerweile haben wir dasselbe nochmal gemacht, nur von 1er auf die 2er Milch. Und wieder: Kein merklicher Unterschied.
Daher werde ich nun wieder auf die 1er switchen.


LG Laboe