Test positiv-Zucker im Urin

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von san-pepelona 16.02.11 - 07:36 Uhr

Wer kennt das auch? Wie hat euer Arzt beim ersten mal feststellen reagiert? Musstet ihr auch bis zur nächsten VU warten und den nächsten Urintest?
Bin mir total unsicher das ich in der Zeit was falsch mache und dem Krümel schade :(

Was kommt auf mich zu,wenn beim nächsten Test wieder positiv angezeigt wird?


Ich danke euch schonmal für eure Antworten!!! #liebdrueck

Schönen Tag und alles gute in der Kugelzeit
San-Pepelona + Krümelboy (28+6) #sonne

Beitrag von ichbinhier 16.02.11 - 07:44 Uhr

Musst Du keinen Belastungstest machen?
Was ist denn das für ein Arzt, der einfach abwartet?
Ein Schwangerschaftsdiabetes, unbehandelt und ignoriert ist gefährlich für Dein Baby:-[

Beitrag von elanms24 16.02.11 - 07:46 Uhr

Guten Morgen erst mal

Bei mir wurde es sehr oft festgestellt zucker im urin... hat meist nichts zu bedeuten weil man einfach zu viel zucker oder süssen gegessen hat.... Aber eigendlich wen es noch mal vorkommen sollte oder mehrmals den sollte man einen Zuckerbelastungstest machen um zu schauen ob man SS-Diabetes hat.

Ist aber nichts schlimmes bekommt man ein mal im ohr bischen blut und dann bekommst du zuckerwasser zu trinken und nach ca 1 std wieder blut aus dem ohr...

wünsche dir alles gute dabei

Lass am besten momentan und wen es möglich ist die sachen mit zucker überwiegend weg und schau am besten dann beim nächsten test.

Beitrag von tiffy2704 16.02.11 - 08:46 Uhr

Hallo!

Ich hatte in der 30.SSW auch Zucker im Urin. Beim Gukosebelastungstest 3 Wochen vorher war alles in Ordnung.

Obwohl ich meiner FÄ gesagt habe, dass ich kurz vorher Orangensaft getrunken habe und Sie meinte, dass es davon kommen könnte, da die Nieren in der SS durchlässiger für Zucker sind, hat sie mich direkt für einen erneuten Belastungstest einbestellt. War mir auch lieber so, auch wenn es wohl wirklich am O-Saft lag, da die Werte beim Test wieder super waren.

Ich finde 4 Wochen warten zum überprüfen echt ein bisschen lang - sicher ist sicher!

LG tiffy mit Peanut (31+4)

Beitrag von san-pepelona 16.02.11 - 22:00 Uhr

hi, danke für deine Antwort.

ich weiß auch nich ob ich 4 Wochen warten kann/soll....... würde das am liebsten ordentlich prüfen lassen vom Hausarzt oder so, da wir in der familiy auch mit Diabetes vorbelastet sind in einigen Generationen.

Weiß nun auch nich so richtig :(