Ebay..erst immer überboten und 1 Minuten später an unterliegenen Biete

Archiv des urbia-Forums Internet & Einkaufen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Internet & Einkaufen

Kein Gedrängel, keine Ladenöffnungszeiten, alles auf einen Klick. Das Internet wird immer beliebter als Shoppingmeile und Informationsbörse. Fragen zu Angebot, Abwicklung, Versand können hier gestellt werden.

Beitrag von pimperrella 16.02.11 - 07:58 Uhr

Jetzt kann mir keiner erzählen das der das nicht selber hochgeboten hat....

Ich wollte gestern ein bestimmtes Teil ersteigern, dadrauf habe nur ich und jemand anders geboten, ok im letzen Moment hat er mich dann überboten, da es mir dann doch zu teuer war....

ok dann wars weg und eine Minute später bekomm ich ne Nachricht das er es an unterliegende Bieter abgibt.....

Ich schrieb ihn dann an wie das ginge, dann bekam ich nur zurück, das der andere nicht gezahlt hat#rofl....klar ich zahl auch nicht gleich in den ersten 30 Sekunden

Beitrag von nightwitch 16.02.11 - 08:14 Uhr

Hallo,

melden melden melden....

Oder sagen: okay ich nehme es dann für den Startpreis. Hat ja eh keiner sonst drauf geboten.

Gruß
Sandra

Beitrag von boncas 16.02.11 - 08:40 Uhr

Den Kasper würde ich eiskalt bei Ebay melden!
Dieses selber-hochbieten ist wirklich mies und verdirbt einem jeden Spaß an Ebay.

Beitrag von cinderella2008 16.02.11 - 09:40 Uhr

Nur interessiert sich Ebay leider überhaupt nicht dafür. Jedenfalls hatte ich noch nie Erfolg mit sochen "Meldungen".

Cinderella

Beitrag von nightwitch 16.02.11 - 09:53 Uhr

Doch,

ne entfernte Bekannte wurde gesperrt, weil sie es immer wieder gemacht hat. Dauert aber nur ein wenig.

Gruß
Sandra

Beitrag von cinderella2008 16.02.11 - 10:00 Uhr

Ich habe die gegenteilige Erfahrung gemacht. Schon mehrere Male. Vielleicht hat sich Deine Bekannte nur extrem dämlich angestellt.

Normalerweise bin ich keine Petze, aber bei einigen Verkäufern, die es übertrieben haben, ist mir auch schon der Kragen geplatzt. Es war anhand der Bieter (auch wenn man nur noch Abkürzungen sieht) eindeutig, dass in fast jeder Auktion gepusht wurde. Das war auch in beendeten Auktionen nachzuvollziehen sowie in laufenden Auktionen.

Seitens Ebay ist in keinem Fall der Riegel vorgeschoben worden.

Beitrag von nightwitch 16.02.11 - 10:11 Uhr

Ja, Ebay hat echt nachgelassen... schade eigentlich. So machen sie sich selbst mehr und mehr kaputt.

Beitrag von vwpassat 16.02.11 - 10:48 Uhr

Schreib den an, dass Du den Artikel zu Preis x (Deine Schmerzgrenze, welche Du Dir vorm Bieten festgelegt hast) kaufen willst).

Und erwähne ganz vorsichtig nebenbei, dass sein Selbstmitbieten ganz offensichtlich war, um einen höheren Preis zu erzielen.

Beitrag von pimperrella 16.02.11 - 10:49 Uhr

Habe ich jetzt auch schon geschreiben, das ich den Artikel für 1€ + Versand nehmen würde, da ja von da an durch den anderen hochgeboten wurde und ich gesehen habe das das bei allen seinen Artikeln so war.........mal sehen ob noch ne Antwort kommt

Beitrag von maddi2704 16.02.11 - 11:15 Uhr

Ich hatte das auch mal.
Habe dann auch nach Angebotsende eine Mail bekommen.Ich habe dann nur geantwortet,dass ich diesen Artikel nicht mehr möchte und das es offensichtlich ist das er extra hoch geboten wurde.

Beitrag von donaldine1 16.02.11 - 13:02 Uhr

Hallo,
hatte ich auch schon 2 x.
Einmal habe ich den Artikel dann genommen, weil ich den sehr gerne haben wollte und der Preis für mich auch ok war. Außerdem war ich mir bei der sache auch nicht zu 100% sicher, daß es vom Verkäufer hochgeboten war. Das Ab´ngebot an den unterlegenen Bieter kamm da auch nicht sofort.
Ein anderes Mal habe ich den Artikel nicht genommen. Und ich habe dem Verkäufer auch nicht sofort geantwortet, sondern einfach etwas schmoren lassen. Konnte er dann mal ein paar Tage hoffen, daß ich es evtl kaufe. :-p
LG
donaldine1

Beitrag von melmystical 16.02.11 - 14:05 Uhr

Es muss aber nicht sein, dass er selber hochgeboten hat.

Es kann auch sein, dass er den Artikel in zweifacher Ausführung hat.

Allerdings hat er sich ja selber verraten, wenn er sagt, dass der Käufer nicht gezahlt hat. Nach 30 Sekunden. #klatsch

Beitrag von pimperrella 16.02.11 - 14:29 Uhr

Er hat das ganze jetzt abgebrochen und mir das Teil nun zum Sofortkauf für 3€ angeboten und der Versand kostet jetzt keine 2,20€ mehr sondern 4€...


Hab ihm geschrieben das ich dann auch drauf verzichten kann und er es gerne wieder bei Ebay einstellen kann.

Beitrag von nica23 16.02.11 - 16:53 Uhr

Hallo,

der hätte er mal lieber 3 Tage gewartet.
Aber manchmal ist des für einen Verkäufer schon blöd, wenn jemand nicht zahlt und er den Artikel wieder einstellt. Sieht dann immer so aus, also ob man selbst mitgeboten hätte. Ist mir in den letzten 2 Monaten 3x passiert.

Allerdings habe ich immer erst so nach 14 Tagen wieder eingestellt, hab erst noch gewartet und dann einen Fall gemeldet und dann konnte ich neu anbieten.

Nica