In 8 wochen wäre ET

Archiv des urbia-Forums Trauer & Trost.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trauer & Trost

Fehlgeburt, Tod eines geliebten Menschen, Angst, nicht enden wollende Trauer um ein Sternenkind: Leider stehen wir nicht immer auf der sonnigen Seite des Lebens, diese Erfahrung muß jeder von uns machen. Oft hilft es, mit anderen darüber zu sprechen...

Beitrag von kruemel27.7 16.02.11 - 08:24 Uhr

Guten Morgen...

Hatte im September in der 10 woche eine Fehlgeburt, die ich bis gestern soweit gut verarbeitet hatte, doch auf einmal fiel mir gestern auf das ich ja seit montag schon im mutterschutz wäre tja und aufeinmal ist die traurigkeit und enttäuschung wieder da.....In meiner Familie oder im Freundeskreis brauche ich damit nicht mehr anfangen für die ist das thema längst passé aber für mich nicht, wie geht ihr damit um ?


lg traurige kruemel mit leon 4,5 Jahre an der hand & #stern tief im #herzlich

Beitrag von schnukkel2108 16.02.11 - 14:54 Uhr

Lass dich ganz fest #liebdrueck#liebdrueck und dir sagen dass es wichtig ist traurig zu sein!

Und deine Familie sollte dich eigentlich dabei unterstützen und dir sagen dass du traurig sein DARFST!


Wünsche dir ganz viel Kraft!

mfg manu#winke

Beitrag von sannchen1968 16.02.11 - 18:04 Uhr

Hallo,
kenn das Gefühl,hab selber 2 Fg`s gehabt!
Doch auch wenn sich der Spruch blöde anhört,und man es nicht hören will,trifft es doch den Punkt"Irgendwas war nicht in Ordnung"und es war besser so!
Bei meiner 2-ten Fg war es ein nachgewiesenes Down Syndrom.......offensichtlich so schlimm,das sie nicht leben konnte!
Wär die SS jedoch bestehn geblieben,und die Muas lebensfähig,hätte ich sie bekommen!!
Also Kopf hoch und auf ein neues!!
Lg;sanne