Cervix verkürzt und nun Beschäftigungsverbot

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von smurfette 16.02.11 - 08:35 Uhr

Guten Morgen ihr werdenden Mama´s,

ich bin heute 21+5. Ich arbeite als Krankenschwester und wollte gestern zum FA, weil ich ein Teilzeitbeschäftigungsverbot haben wollte, weil mir die Arbeit einfach zu anstrengend war, mein Bauch wurde hart, konnte nicht mehr schnell laufen,weil ich ansonsten Schmerzen bekam:-[

Also wollte ich entweder auf 6 Stunden oder 4 Stunden reduzieren.
Es hat sich allerdings gestern beim FA heraus gestellt, dass sich mein Gebärmutterhals zu stark verkürzt hat und sie wollte mich sofort krank schreiben und eben ein Berufsverbot bis zum Mutterschutz ausstellen. Ein CTG haben wir auch noch gemacht und es sind zum Glück keine frühzeitigen Wehentätigkeiten vorhanden.

Ich muss mich jetzt schonen und Magnesium nehmen.
Aber irgendwie macht man sich ja doch Sorgen, um den Bauchbewohner und ob jetzt alles gut geht #zitter

Smurfette + #ei 21+5

Beitrag von .-.-.- 16.02.11 - 08:40 Uhr

Hallo,

mir geht es ähnlich, nur dass ich Wehen hab. Seit einer Woche hab ich eine Cerclage, da vom Gbärmutterhals so gut wie nichts mehr übrig war, am Tag zuvor nur knapp 1,5 cm per Ultraschall messbar. Aber die 1,5 cm haben sich innerhalb 12 Stunden auch verabschiedet.
Wehen hab ich seit 6 Wochen.

Was ich inzwischen viel schlimmer finde ist, dass das Ganze sehr an den Nerven zehrt. Immer die Angst, immer das Ziehen und Schmerzen....aber der Kleinen geht es gut, daran klammere ich mich.

Ein BV wollte mir mein Gyn nicht geben, das sei zu aufwändig....bin krank geschrieben und bekomm jetzt Krankengeld, find ich jetzt aber auch nicht tragisch. Hauptsache zu Hause...

Alles Gute!

Beitrag von smurfette 16.02.11 - 13:40 Uhr

Hey,
vielen Dank für deinen Eintrag.

Ich wollte dir aber nochmal etwas zum BV sagen.. Die Aussage, dass sei zu aufwändig kann ich überhaupt nicht nachvollziehen !
Die FA´s haben die Vordrucke sogar schon alle in ihrer Praxis liegen. Du musst nur eine Gebühr von 17,80 € zahlen und es deinem Arbeitgeber schicken. Das Geld bekommst du mit dem nächsten Gehalt auch zurück.
Ob du nun deine Krankmeldung oder ein BV zum Arbeitgeber schickst ist also völlig egal.
Bei einem BV bekommst du auch das ganze Gehalt voll erstattet. Bei einer Krankmeldung bekommst du ja schon eine Reduzierung deines Gehalts nach der 6ten Woche. Zwar geht es hier um die Gesundheit unserer Babies,die am wichtigsten ist, aber ich wollte es trotzdem nochmal nebenbei erwähnen.

Ich wünsch euch alles, alles Gute !! :-)

Beitrag von klara4477 16.02.11 - 15:04 Uhr

"Ein BV wollte mir mein Gyn nicht geben, das sei zu aufwändig...."

Das ist ja mal eine krasse Aussage!
Für ein BV reicht ein Dreizeiler und Deinem Arzt ist das zu aufwändig? Dabei erfüllst Du mit der Diagnose geradezu das Musterbeispiel für ein BV. Heftig...

Naja, wenigstens bist Du aus dem Verkehr gezogen, das ist ja schonmal wichtig. Aber schon traurig das Du jetzt finanzielle Einbussen hast deswegen.
Andere Frauen bekommen manchmal wegen scheinbar "nichts" ein BV und bei Dir... Muss man nicht verstehen.

Beitrag von daby01 16.02.11 - 09:32 Uhr

Naja Ctg in der Woche sind wenig aussagekräftig, hierfür bedarf es einem speziellen Gerät und die zeichnen frühestens auch erst ab 24+SSW auf. Die Verkürzung kann natürlich durch Wehen gekommen sein, jedoch auch durch Infektion.Wurde diese ausgeschlossen?
Wünsch dir alles Gute und schone dich!

Beitrag von .-.-.- 16.02.11 - 09:56 Uhr

Meintest du mich oder die TE?

Beitrag von charleen820 16.02.11 - 10:10 Uhr

Hallo....Ich muss mal was dazu sagen...Du hast nicht ganz Recht! MEin Cervix ist auch verkürzt. 1,5cm vor 2 Wochen...Bin seit der 20 SSW am CTG (wöchentlich) - und Wehen habe ich nicht...Keine Infektion! Einfach ein schwaches Bindegewebe, auch durch meine Konisation!

Der GBH muss sich nicht dadurch nur verkürzen. #klee

Bei meiner Tochter hatte ich eine unerkannte Infektion und kam 24+1 SSW zur Welt! Ich nehme Vagisan(sehr wichtig), Bryophyllum und Magnesium.

#klee ( 26 SSW) #baby BOY

Beitrag von .-.-.- 16.02.11 - 10:30 Uhr

Infektion hab ich auch nicht, sonst hätte keine Cerclage gemacht werden dürfen. Es liegt am Bindegewebe, geschwächt auch durch FEhlgeburten, Ausschabungen etc....Muss jetzt auch wächentlich zur Kontrolle (Cerclage hauptsächlich, WEhen aber auch). Mein Arzt ist spezialisiert im Gebiet FEhl- und Frühgeburten, daher vertrau ich voll und ganz auf ihn...

Beitrag von dani-79 16.02.11 - 12:30 Uhr

Hallo,
bin auch ne KS und hatte bei meiner SS sofort ab der 6. Woche absolutes Beschäftigungsverbot! War aber keine Risiko-SS!
Warum arbeitest du noch? Welcher AG erlaubt das denn noch?