ständig verschwinden sachen

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von jolinar01 16.02.11 - 08:40 Uhr

guten morgen.

ich bin gerade so sauer.meine zwillinge haben zu weihnachten jeder ein freundebuch von meiner freundin geschenkt bekommen.seid januar sind diese bücher nun gewandert.und leider taucht meiner tochter ihres nicht mehr auf.sie hat es vor 4 wochen bei einem mädchen reingelegt und die oma sagt heut,sie hätten dieses buch nicht.das darf doch nicht mehr wahr sein.wer hat es denn dann?ich hab so die nase voll.das ist jetzt das 3.mal das etwas weg ist.vor 2 jahren kam mein sohn seine schneehose weg und ist bis heute nicht mehr aufgetaucht.letzte woche sein pullover,auch hier bis jetzt kein zeichen.und nun das freundebuch meiner süßen.klamotten sind ersetzbar,aber so eine erinnerung nicht.

taucht es diese woche wirklich nicht mehr auf,dann platzt mir der kragen und ich lege jedem einen zettel ins fach.irgendjemand muss es doch haben.
meine maus ist so traurig.jeden morgen wenn sie in die kita kommt und das buch wieder nicht in ihrem fach liegt,rollen tränen.ich kann es schon nicht mehr ertragen.

lg jolinar

Beitrag von aquene 16.02.11 - 09:05 Uhr

Huhu,

naja...also ehrlich gesagt, finde ich es nicht verwunderlich und sehe es sogar bis zu einem gewissen Grad als normal an, dass bei Kindern eben auch mal Dinge wegkommen.

Mein Kleiner ist im Moment z.b. so ein Fall, dass er immer mal versucht was aus dem Kindergarten mitgehen zu lassen. ^^
Ich versuche es ihm kindgerecht zu erklären, dass er das nicht machen darf....trotzdem hat er dann mal wieder was im Rucksack und wir geben es halt am nächsten Tag zurück.
Vielleicht werden auch mal Kleidungsstücke verwechselt!
grade wenn es z.b. Angebote bei beliebten Geschäften gibt....dann haben vielleicht 6 Kinder das haargenau gleiche Teil bekommen...hm..kann doch passieren dass da mal was verwechselt und mitgenommen wird.

Das mit dem Freundebuch von deiner Tochter ist natürlich sehr schade...aber warum platzt dir da der Kragen? gehst du direkt davon aus, dass es jemand absichtlich weggenommen und unterschlagen hat?
Ich finde die Idee mit den Zetteln gut!
Du musst ja nicht giftig werden dabei....schreib doch mit deiner Tochter zusammen etwas , dann verteilt ihr es in den Fächern.

LG

Beitrag von jolinar01 16.02.11 - 09:59 Uhr

hallo!

ich denke nicht das ich übertreibe.

habe kein problem damit wenn etwas vertauscht oder ausversehen mitgenommen wurde.es passiert oft das etwas in fächern der kinder liegt,was gar nicht den kindern gehört.aber es dann nicht wieder mit zu bringen,wenn ein großer zettel schon mit einem aufruf an der wand hängt,oder die eltern direkt darauf angesprochen werden,finde ich eine frechheit und ist für mich diebstahl.

es kann ja sein das das buch ausversehen in einem anderen fach gelandet ist.aber es steht der name drin und es ist ein foto drin von meinem kind.dann bring ich doch dieses buch mit und gebe es dem kind zurück.

habe mit meinem mann nun entschieden das wir das mit den zetteln machen und noch eine woche dann abwarten.passiert nichts,dann werde ich es bei der leiterin als diebstahl anzeigen.mir reicht es nun.

lg

Beitrag von carmelita34 16.02.11 - 10:08 Uhr

Hallo,

darum gehts doch gar nicht. Es geht laut TE darum, dass Sachen auf Nimmerwiedersehen verschwinden und nicht wieder auftauchen!

Das vereinzelt etwas vertauscht und mitgenommen wird ist klar, aber immerzu?

Ich kann mir da schon vorstellen, dass mir da auch irgendwann mal der Kragen platzt und NEIN, es kann nicht passieren, dass immer zu etwas verwechselt wird.

Ich finde Deine Meinung etwas sehr naiv und nicht durchdacht.

Gruß Carmelita

Beitrag von silbermond65 16.02.11 - 09:46 Uhr

Ich kann dich verstehen.Daß mal Sachen vertauscht werden ,kann ich ja noch verstehen ,aber daß sie dann ganz weg sind finde ich ebenfalls unmöglich.
Die Regenjacke (beschriftet mit vollem Namen) tauchte letztes Jahr nach 5 Wochen wieder auf und erst nachdem eine Mutter mehrmals darauf angesprochen wurde,sie sollte doch eventuell mal zu Hause nachschauen,weil ihr Kind die gleiche Jacke hatte.
Vor ein paar Wochen ist ein Plüschhund meiner Tochter im Kiga verschwunden.Ich wollte eigentlich nicht damit anfangen,sowas mitzugeben,aber die meisten Kinder brachten was mit und die Erzieherin meinte auch "sie kann ruhig mal was hierbehalten".
Daß Kinder sich sowas in den Rucksack stecken,weil sie vielleicht auch gerne so ein Kuscheltier hätten.....okay.
Aber den Eltern muß doch zu Hause auffallen,daß es da plötzlich was gibt,was nicht dem Kind gehört.
Statt die Sachen dann wieder mitzugeben ,wirds mal eben einfach behalten und die Kinder kriegen gleich mit auf den Weg "Klauen ist okay".
In unserer Gruppe ist jetzt Spielzeug-Mitbring-Verbot und das ist auch gut so.Außerdem wurde mit den Kindern darüber gesprochen,daß sie eben NICHT einfach so was mitnehmen dürfen ,was ihnen nicht gehört.
An der Eingangstür zum Kiga hängt inzwischen wieder ein verzweifelter Aufruf "Kuscheltier vermisst ".
Der wird wohl auch vermisst bleiben.Und den Kindern,die ihn eingesteckt haben mach ich da noch nicht mal einen Vorwurf.

Beitrag von carmelita34 16.02.11 - 10:12 Uhr

Hallo Jolinar,

ich kann mir gut vorstellen, wie Dich das ärgert und wütend macht.

Mach das mit den Zetteln und wenn sich nichts ändert, da finde ich eine Beschwerde mehr als angebracht.

Bis zu einem gewissen Grad akzeptiert man eventuelle "Schusseleien", aber das es so ausartet, muss man sich nicht gefallen lassen.

Liebe Grüße

Carmelita #sonne

Beitrag von eishaendchen80 16.02.11 - 13:18 Uhr

gab bei uns im KiGa auch mal so eine Sache.

Meine SchwieMu hat vor knapp zwei Jahren für meinen Großen und Nichte jeweils einen tollen Rucksack aus der Türkei mitgebracht.
Der Rucksack meiner Nichte verschwand dann plötzlich im Kindergarten und tauchte glaube ich beinahe ein halbes Jahr nicht auf.
Dann eines Nachmittages hing der Rucksack an einem anderen Haken.
Meine Schwägerin meinte zur KiGa-Leiterin wenn das nochmal passiert erstattet sie Anzeige sollte auf Anfragen bei den Muttis sich nichts ergeben.

Bei meinem Sohnemann verschwand noch nichts.

Aber so ein verschwundener Pullover kann ja nicht weg sein. Einer muss ja egal wie immer übrig bleiben. Bei den richtig "wertvollen" Sachen meines Großen ist ein Name im Kleidungsstück.
Also die Dinge die ihm lieb sind.