Schlaf 4-6-Jährige

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von nele27 16.02.11 - 08:43 Uhr

Moin Ihr Lieben,

da im Schlafforum offenbar fast nur Muttis mit Babys sind, frage ich hier noch mal und hoffe auf zahlreiche Antworten...

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=52&tid=3027526

#danke

Nele

Beitrag von danja1983 16.02.11 - 09:12 Uhr

Morgen,

unsere Große(6) kommt jede Nacht zu uns ins Bett. Hingelegt wird sie um 8, schläft gegen 10#augen(spielt vorher noch oder malt).
Sie kommt gegen 2 Uhr und legt sich dann immer in die Mitte.
Geweckt wird sie um 7. Ich weiß ehrlich gesagt nicht ob sie Nachts auf`s Klo geht, da schlafe ich ja.

Die Kleine(fast 3) kommt kaum in unser Bett. Schläft gegen halb 9 ein bis früh um 8. Sie hat einen Topf im Zimmer stehen und benutzt den Nachts.

Sie haben beide einen Becher mit Trinken im Zimmer. Rufen tut keine von Beiden. Da noch der Flur und das WZ dazwischen liegt, kommen Beide dann ins Schlafzimmer wenn etwas ist.

LG
Dani

Beitrag von twins 16.02.11 - 09:15 Uhr

Hi,
unsere Zwillis haben recht früh schon durchgeschlafen mit 6 Wochen. Und jetzt mit 5 Jahren haben sie immer wieder Phasen gehabt, wo sie Nachts wach wurden. Und meistens zum Thema: "Mama, meine Bettdecke ist nicht ordentlich.." Also ich rüber (papa hört so etwas nicht) und immer wieder die Dekce ordentlich gemacht.

Aber das ist so 4x im Jahr, das wir eine Phase haben.
Und dann gibt es auch mal Nächte wo sie schlecht Träumen.

Aber im Großen und Ganzen haben wir nachts Ruhe. Sie stehen alleine auf und gehen auf die Toilette (im Flur brennt immer Licht) oder trinken noch etwas.

Grüße
Lisa

Beitrag von andrea87 16.02.11 - 09:17 Uhr

Hallo Nele,

unser großer ist auch 3,5 und hat erst mit ca. 2 Jahren durchgeschlafen aber auch da nicht unbedingt jede Nacht. Mittlerweile ists so, dass er oftmal nachts zu uns ins Bett kommt. Jetzt gings mal wieder ne Woche gut und er hat in seinem durchgeschlafen (von 20 - 7 Uhr) aber die letzte Nacht kam er wieder um halb 12 die Nacht zu uns. Er nimmt sich sein Trinken nachts selber und aufs Klo muss er nicht da er auch noch nachts ne Windel braucht. Aber dieses ständige zu uns kommen nachts, nervt schon ab und zu. Er verhält sich dann nämlich nicht ruhig sondern zappelt erst ewig rum und erzählt und macht und tut sodass wir alle nicht schlafen können. Wieder zurück in sein Bett bringen ist nicht möglich da er dann nur noch mehr Theater macht. Werden unser nun schon 2m Bett auf 3 m vergrößern sodass Mika eine eigene Matratze hat und mein Mann wieder mit im Schlafzimmer schlafen kann, den der wandert regelmäßig aus weils ihm zu eng wird mit 2 Kindern und ner Katze im Bett:-p

Wanns besser wird? Ich denke wenn er seine 1. richtige Freundin mit bringt hörts auf das er zu uns kommt;-)

LG Andrea

Beitrag von snoopster 16.02.11 - 09:58 Uhr

Hallo,

also ich habe zwar noch drei Kinder unter 4, aber ich antworte Dir trotzdem mal.
Meine Große ist trocken, seit sie 2J und 7M ist. Tags und nachts.
Sie geht gegen halb acht ins Bett. Wir schicken sie nie explizit nochmal aufs Klo, bevors ins Bett geht.
Anfangs, als sie noch kleiner war (sie ist jetzt schon fast 4), ist sie nachts schonmal aufgewacht, um aufs Klo zu gehen. Sie war wach, aber nicht so wach, dass sies von selber geschafft hat. Also hat sie meistens nach uns gerufen oder geweint, sie meinte auch oft, sie hätte schon ins Bett gemacht, hat sie aber nicht. Nur zweimal, einmal war sie krank und einmal bin ich zu spät gekommen.
Sie hat auch noch ne Weile im FB geschlafen, als sie schon trocken war. Jetzt schläft sie im eigenen Zimmer und hat immer nen Topf vorm Bett stehen. Wir haben oben noch kein Klo und ich wollte als Kind auch nie im dunklen raus, von daher ist das die schnellste Lösung.
Auf alle Fälle geht sie inzwischen also meist selber nochmal auf die Toilette bevor sie ins Bett geht. Sollte sie später nochmal müssen ist sie bis dahin meistens wach. Also liegt sie im Bett und dann geht sie aufn Topf und ruft nach uns. Aber ansonsten schläft sie durch. Muss sie in der Früh dann aufs KLo geht sie allein, das merken wir halt dann, wenn der Topf voll ist, bieseln kann sie ohne uns, nur beim Stinki müssen wir halt noch kommen...

Die anderen zwei tragen noch Windeln...

Das wars von uns,
LG Karin

Beitrag von sonne_1975 16.02.11 - 10:30 Uhr

Ich kopiere dir meine Antwort nochmal hierher, war ja schon älter der Thread:

Mein Sohn hat angefangen mit 4,5 Jahren durchzuschlafen (also nicht phasenweise, dass er mal 1 Woche durchschlief und dann monatelang nicht, sondern dauerhaft). Früher ist er mind. 1 Mal aufgewacht und ist dann jede Nacht zu uns ins Bett gekommen. Ich habe es nie mitgekriegt, ausser ich war wach und habe den Kleinen gestillt.

Er trägt noch Windel nachts, die morgens total voll ist und manchmal sogar überläuft, also muss er nicht auf die Toilette nachts, auch trinken muss er so gut wie nie, er brauchte halt Mama.

Ab und zu hat er einen Alptraum und kommt dann zu uns, ist aber vielleicht 1-2 Mal im Monat, wenn überhaupt.

LG Alla

Beitrag von schwalbenvogel 16.02.11 - 11:25 Uhr

hallo nele #winke

meine tochter ist 4 und kommt seit letztes jahr juli fast jede nacht zu uns ins bett. seit sie das neue große bettchen und nachts keine windel mehr anhat. #schwitz #gruebel hmm schimpfen bringt da nicht viel..irgendwann geht diese phase vorbei. auf der einen seite geniese ich es sehr, aber es ist ein anderer schlaf wenn die kinder im bett mit dabei sind.


noch nachträglich gratulation zu deiner süßen alma :-)
ich hoffe dir und deiner familie geht es gut.
lieben gruß tanja

Beitrag von nele27 16.02.11 - 11:59 Uhr

#danke fürs Antworten! War sehr interessant zu lesen #pro

Weitere Beiträge gern :-)