Mutterschaftsgeld trotz Arbeit?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von bine8106 16.02.11 - 09:05 Uhr

Guten Morgen ihr lieben Mit#schwanger!

Ich hab mal wieder ne Frage. Und zwar!
Ich hab neulich in der Arbeit davon gesprochen, dass ich Ende März in MuSchu gehen werde, da hat eine meiner Kolleginen gemeint, ich könne doch weiterarbeiten.
Das wär auch i.O. für mich. Aber wenn ich Mutterschaftsgeld beantrage (werden soweit ich weiß nur die 210,-€ Einmalzahlung sein, da ich auf 400,-€ arbeite), darf ich dann überhaupt noch arbeiten?
Vielleicht weiß ja eine von euch bescheid.
Über eure Antworten freu ich mich schon und sag auch schon mal danke, da ich, wenn meine kleine Langschläfermaus erst mal wach ist, nicht mehr zum Antworten kommen werde :-D

LG
Bine mit Annalena und Bauchzwerg (29.SSW)

Beitrag von lixy 16.02.11 - 09:48 Uhr

vor der entbindung darfst du arbeiten wenn du es ausdrücklich möchtest, dannach aber nicht die 8 wochen!!!
wie das mit dem geld ist, weiß ich nicht. denke aber wenn du normal arbeitest, bekommst du auch solange normal dein gehalt. würd mich da aber noch genau erkundigen!

Beitrag von susannea 16.02.11 - 10:09 Uhr

Ja, beim 400 Euro Job kannst du wirklich bis zur Geburt arbeiten, erhältst trotzdem noch 210 Euro und danach gleich Elterngeld!