gestern ist alles den bach runtergegangen

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von eierfisch 16.02.11 - 09:05 Uhr

hi ihr,

meine freundin und ich führen seit 3 jahren eine beziehung. wir wohnen nicht zusammen und es ist nicht immer leicht. wir streiten sehr oft, manchmal geht es nur um kleinigkeiten. aber so alle 2 wochen zoffen wir uns an. gestern ist dann richtig escaliert. ich habe sie beschmpft und sie mich. sie hat dann auch schimpfwörter benutzt und meine mutter beleidigt. sie war so laut und so ausser sich, da habe ich ihr eine ohrfeige gegeben.es tat mir auch direkt total leid und ich habe mich entschuldigt. sie hat mich rausgeworfen und gesagt mit einem schläger will sie nichts zu tun haben. ich weiß nicht was ich machen soll. es tut mir ja leid aber sie hätte auch nicht so schlimme sachen sagen sollen.

was meint ihr? soll ich mich erst mal nicht mehr melden und warten? ich würde ihr gerne einen entschuldigungsbrief schreiben aber die richtigen worte finde ich auch nicht.

danke für antworten.

Beitrag von nuja 16.02.11 - 09:13 Uhr

was "wohlgesetzte Ohrfeigen" angeht, da ist für dich doc avalanche Ansprechpartner erster Wahl. ;-)

Beitrag von sunshine1176 16.02.11 - 09:15 Uhr

Du kannst versuchen ihr einen Brief zu schreiben und dich zu entschuldigen, aber ich würde dich nicht mehr zurücknehmen! Da gibt es auch keine richtigen Worte. Entschuldige dich einfach, Erklärungen sind überflüssig in dem Fall und schreib ihr, dass du glücklich bist, wenn sie dir noch eine Chance gibt. Aber lass sie dann in Ruhe!

Wenn dir das einmal passiert, dann kann das immer wieder vorkommen und entschuldige bitte, es hat überhaupt nichts damit zu tun, was sie gesagt hat. Das ist ganz allein dein Problem!
Egal was man sagt, niemand hat das Recht jemanden zu schlagen. Du hättest auch den Türrahmen nehmen oder auch einfach gehen können.

Beitrag von eierfisch 16.02.11 - 09:34 Uhr

ich habe mit dem brief schon angefangen aber mir fehlen die richtigen worte. ich möchte nicht dass sie denkt ich schreibe das jetzt nur mal so. vielleicht sollte ich erstmal nichts machen und mich ruhig verhalten. sie meldet sich vielleicht auch noch mal.

Beitrag von falkster 16.02.11 - 09:43 Uhr

nee nee nee...

die Initiative muss schon von Dir kommen. Das jetzt einfach aussitzen hilft garantiert nix.
Eine Entschuldigung ist zumindest mal fällig...

Beitrag von eierfisch 16.02.11 - 09:45 Uhr

ich wollte ihr schon blumen schicken lassen und einen gutschein dabei dass sie eine ohrfeige frei hat. aber ich denke auch dass sei sich dann auf den arm genommen fühlt.

Beitrag von falkster 16.02.11 - 09:53 Uhr

DAS würde ich sein lassen...

Beitrag von sunshine1176 16.02.11 - 09:55 Uhr

Ich auch! Es sei denn, du willst sie nicht mehr!

Beitrag von eierfisch 16.02.11 - 09:58 Uhr

ich dachte ja auch nur dass es so eine entschuldigung besser rüberbringt. und blumen mögen frauen doch oder? also sie hat sich immer über blumen gefreut.

Beitrag von sunshine1176 16.02.11 - 10:00 Uhr

Trotzdem würde ich das lassen!

Schau, dass du etwas Abstand von der ganzen Sache bekommst, werde dir darüber klar was du wirklich willst und versuch dann mit ihr zu reden oder schreibe den Brief. Und dann warte ab was sie möchte!

Beitrag von falkster 16.02.11 - 10:18 Uhr

Blumen sind ja okay.

aber den Ohrfeigen Gutschein finde ich mal absolut daneben. Du kannst da nix auf die Ironische/Witzige ziehen...

Beitrag von .doctor-avalanche. 16.02.11 - 11:01 Uhr

Also, ganz ehrlich, wenn Du mich fragst, ich finde Deine Idee grundsätzlich prima!

Was ist denn passiert? Sie haut Dir verbal eine um die Ohren, Du machst das mit der flachen Hand. Klassischer one-on-one fight, kurze Pause und danach sollte man shake hands machen. Letztlich ist es doch nur ein Spiel!

Du/Ihr kannst/könnt es jetzt ganz hoch aufhängen, mit einer Wartezeit von 3 Tagen bis 3 Monaten dem Ganzen noch mehr Dramatik verleihen und den Vorkommnissen ein Gewicht geben, welches möglicherweise viel zu schwer sind, so richtig schwere Kost mit langer Verdauung, örks, tonnenschwer und unbeweglich hängt man im Sessel wie nach einem opulenten Mahl....und im Hintergrund spielt das Grammophon Richard Wagner, Walkürenritt oder Götterdämmerung.....

Oder aber: Du verleihst der ganzen Geschichte eine leicht heitere Note, was sich mehr wie eine kleine Nachtmusik anfühlt oder anhört. Somit Du nimmst Du der Dramatik eine wenig die Luft raus und die Geschichte erhält ein lockeres Crescendo, was allen Beteiligten gut tut....ohne dabei die Ernsthaftigkeit der Situation zu übersehen. Wobei diese Ernsthaftigkeit tatsächlich im stillen Kämmerlein und jeder für sich stattfinden kann.....ganz einfach um mal einen klaren Kopf zu bekommen.

Natürlich war in Ihren Augen die Ohrfeige eine Grenzüberschreitung, ein vielzitierter Tabubruch. Und wie auch immer Du die Situation im Nachhinein schilderst, wenn Du es tatsächlich bereust, sollte sie das merken können. Dazu muss man aber nicht zwangsläufig wie ein Schurke zum Schafott mit gesenktem Haupt umherlaufen. Das kann man auch mit so so einem Gutschein machen, oder dem Hinweis bei den Blümchen: "Das nächste Mal ziehst Du schneller! :-) "

Wenn es um das Thema "Schuld" geht, so habt Ihr Euch beide nichts geschenkt und nur weil Du die Wahl der Waffen neu gemischt hast, heisst das nicht, dass Du der einzige Sünder in Eurem Beziehungsuniversum bist. Sie trägt exakt die gleiche Verantwortung wie Du, wenn es bei Euch dermaßen rappelt.


Letztundendlich wird diese Deine Beziehung nicht an diesem Streit zugrunde gehen, dafür sind dann wahrscheinlich ganz andere, grundlegende Dinge verantwortlich, die bei Euch in Schieflage sind.

Aber immer dran denken: eine verloren, 1000 gewonnen!:-) Die Welt ist voll von schönen & tollen Frauen und sicher ist auch eine dabei, bei der Harmonie nicht nur ein Wunschdenken ist.

Beitrag von eierfisch 16.02.11 - 11:20 Uhr

danke du hast verstanden wie ich es meinte. ich will sie nicht lächerlich machen oder mich lustig machen. ich will aber auch nicht zu lange warten weil das macht es doch nur noch schlimmer.

Beitrag von mitti8 16.02.11 - 13:42 Uhr

Es ist für Außenstehende eine gute Idee, aber ICH würde mir auch verkohlt vorkommen. Du kannst nicht jemanden eine knallen und es dann ins Lächerliche ziehen. Die Blumen, mit einem Verzeih-Mir-Brief, sind schon eine gute Idee.

Beitrag von mitti8 16.02.11 - 13:43 Uhr

Ach ja, warten würde ich auch nicht länger, da hast du recht. Je länger die Situation so ist, desto schlimmer. Entschuldige dich und lass sie dann in Ruhe. Aber DU mußt den ersten Schritt machen.

Beitrag von .doctor-avalanche. 16.02.11 - 14:30 Uhr

Natürlich verstehe ich Dich....
Ein doppelter Fluch lastet auf mir: Es gibt nichts, was ich nicht verstehe, mir ist nichts Menschliches fremd...

Der andere Fluch ist: Ich habe immer Recht!



Und nun gehe hin und tue Gutes!




Und keine Mädchen mehr hauen, verstehste!!!

Beitrag von falkster 16.02.11 - 09:17 Uhr

Das war ein Griff ins Klo...

So wirst Du da sicher nicht einfach rauskommen.
Einen Brief kannst Du jederzeit schreiben. Worauf warten??

Hoffnung solltest Du Dir nicht allzu viele machen, wenn Sie Dich eh schon rausgeschmissen hat.

So sehr ich Deine Situation verstehe und nachvollziehen kann, kann man mit der Einstellung >>...aber sie hätte auch nicht so schlimme sachen sagen sollen<< leider keinen Blumentopf gewinnen und es lässt sich mit dieser Aussage auch schon ablesen, dass es jederzeit wieder passieren kann, wenn sie wieder verbal unter die Gürtellinie geht...

Zieh Deine Lehre draus für die Zukunft.

Mir wurde auch einmal verziehen und ich bin alles andere als stolz darauf. Ich habe aber meine Lehre daraus gezogen und nun läuft es ganz anders, weil ich auch anders ticke.
Heute sind wir glücklich verheiratet, ich bette meine Frau auf Rosen und wir haben eine kleine Tochter, was immer ihr grösster Wunsch war.

Es kann also gehen, ist (und sollte in den meisten Fällen wohl auch) aber die absolute Ausnahme...

Beitrag von eierfisch 16.02.11 - 09:32 Uhr

es tut mir ja leid, es ist einfach passiert. sie war so laut und hat nur noch geschimpft. da ist mir die hand ausgerutscht. ich war so wütend. aber in dem moment wo es passiert ist habe ich auch gleich eingesehen dass es falsch war.

Beitrag von falkster 16.02.11 - 09:37 Uhr

schon klar...

Die Einsicht kann eben nur eine zehntel Sekunde zu spät gekommen sein.
So was darf einfach nicht passieren und das Gros der Damenwelt macht hier (meist zurecht) keine Ausnahme...

Beitrag von falkster 16.02.11 - 09:40 Uhr

ach so... ich sollte zum Fall zwischen mir und meiner Frau noch sagen, dass es da erstmal fast ein halbes Jahr Funkstille gab.
Auch, weil ich mich erstmal damit auseinandersetzen musste (oder besser wollte), was da eigentlich passiert war.

Eine schnelle Lösung gibt es nicht und das ist auch für beide Seiten gut so.

Beitrag von eierfisch 16.02.11 - 09:42 Uhr

ein halbes jahr ohne sie überlebe ich nicht :-(

Beitrag von falkster 16.02.11 - 09:45 Uhr

Dachte ich auch mal...

Geht aber.

Vielleicht wird Dir auch in der Zeit klar, dass Du so eine Beziehung, wie ihr sie Geführt habt gar nicht weiter willst...

Beitrag von eierfisch 16.02.11 - 09:47 Uhr

ne also ohne sie geht gar nicht. da bin ich nur ein halber mensch.

Beitrag von gh1954 16.02.11 - 09:17 Uhr

Vielleicht hat sich die Sache mit euch totgelaufen.
Ihr lebt keinen Alltag zusammen, streitet trotzdem oft über Kleinigkeiten und alle zwei Wochen habt ihr Zoff.
Wo ist denn da die Grundlage für eine schöne Partnerschaft?

Beitrag von falkster 16.02.11 - 09:19 Uhr

Das ist natürlich die andere Frage, die sich einem unmittelbar stellt...