div. Untersuchungen nach AS?

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von schne82 16.02.11 - 09:32 Uhr

Guten Morgen,

ich lese hier so oft, dass ich nach der AS noch mehrere Male zum FA müsst für irgendwelche Untersuchungen, sei es nur HCG messen.

Ich war am Mo bei meiner FÄ (AS hatte ich letzte Woche Di) und sie meinte die GM sähe super aus, wie vorher. Das war's... also nichts von weiteren Untersuchungen, weiteren Terminen. Sie meinte, wir könnten quasi direkt mit dem üben weitermachen...

Verstehe das niht, warum das so unterschiedlich gehandhabt wird...

Beitrag von claudia-claudia 16.02.11 - 09:47 Uhr

Money, money, money ;) Mit jeder Blutabnahme + Beratungsgespräch lässt sich was abrechnen.

Ich habe auch nie verstanden, wieso der HCG Wert bei vielen noch beobachtet wird. Damit man weiß, wann sich das weiterüben lohnt?

Beitrag von paul09 16.02.11 - 10:12 Uhr

Moin Moin,

auch ich war 3 Tage nach meiner AS beim Arzt, seine Antwort: "alles gutm ein wenig Blut ist noch vorhanden, kann sein, dass Sie noch mal Blutungen bekommen, ansonsten geht´s mit der nächsten Regel mit ab, wir sehen uns dann in 6 Monaten wieder, es sei denn sie werden vorher schwanger, Alles Gute"...

Ich war zufrieden damit, nicht ständig noch hinrennen zu müssen und vertraue meinem Arzt sehr.

Alles Gute für dich.

Beitrag von schne82 16.02.11 - 10:18 Uhr

ich vertraue meiner FÄ auch, aber dennoch wunderte es mich, warum hier doch einige "nachuntersucht" werden. Vielleicht gibts da natürlich auch andere Geschichten dahinter.

Wann habt ihr danach wieder angefangen zu herzeln?

Beitrag von anne2112.86 16.02.11 - 10:29 Uhr

Hallo,

ich hatte auch nur einmal eine Nachuntersuchung,dann hat sie gesagt, das wars für´s erste und ich soll nach einer Mens weiter machen!!

Was wir auch getan haben, und nun bin ich schon wieder in der 7.SSW!!

GLG Anne Und viel Glück!

Beitrag von schne82 16.02.11 - 10:30 Uhr

oh herzlichen GLückwunsch!!! Dann hats direkt geklappt? Das macht mir ja Hoffnung und deswegen bin ich gleichzeitig auch so ungeduldig :-(

Beitrag von anne2112.86 16.02.11 - 10:42 Uhr

Jap Kondom Anfang Januar weggelassen, naja und dann isses passiert!Allerdings ist meine Angst immer noch wahnsinnig groß!!

Versuche positiv zu denken!!

LG Anne

Beitrag von raevunge 16.02.11 - 11:42 Uhr

Ich war auch nur zu einer Untersuchung, mein HCG Wert wurde gar nicht kontrolliert... Ich muss auch zugeben, dass es mich interessieren würde, wie der jetzt grad so ist #schein aber ändern kann ich es ja eh nicht, von daher...

Mein FA hat nur gesagt, dass ich, wenn ich in 6-7 Wochen noch keine Mens bekommen habe wiederkommen soll. Und dann im üblichen Abstand. Na ja, und zum Spezialisten wegen der Bltugerinnung gehe ich jetzt noch, aber das hat ja mit dem FA nix zu tun...

Beitrag von sonea83 16.02.11 - 11:46 Uhr

Hi zusammen,

ich bin eine mit den unfreiwillig vielen Nachuntersuchungen. Bei mir ist allerdings auch sehr viel schief gelaufen nach der AS. (inkl. einer weiteren Einlieferung ins KH)
Ich muss immer noch alle 1-2 Wochen zur FÄ. (AS war am 22.01.)

LG

Beitrag von claudia-claudia 16.02.11 - 11:50 Uhr

Oh je was war denn los? Hat sich was entzündet?

Beitrag von sonea83 16.02.11 - 13:31 Uhr

Nein. Entzündet hat sich nichts. Bis drei Tage nach der AS gings mir körperlich ganz gut. Dann bekam ich von jetzt auf gleich gewaltige Blutungen. Es ist einfach so aus mir raus geflossen. Musste dann zur Beobachtung im KH bleiben und bekam Blutungsstiller. Als ich wieder nach Hause durfte musste ich die erstmal weiter nehmen. Dei Tage danach sollte ich wieder zur FÄ zur Kontrolle und die stellte dann fest, das sich meine Gebärmutter innerhalb von vier Tagen komplett mit Schleimhaut gefüllt hatte. Die war komplett voll. Warum weiß man nicht. FÄ hat mir dann die Pille verschrieben, die ich 14 Tage nehmen sollte. Damit hab ich dann letzten Freitag aufgehört. Es wurde mir gesagt es kämem wieder starke Blutungen. Das ist jetzt auch so! Gestern Abend war ich kurz davor den Krankenwagen zu rufen! Ich hatte ganz ganz starke Blutungen und vielleicht Wehen(? hatte ja noch nie welche). Die Schmerzen waren gigantisch und ich verlor einen riesen großen Gewebeklumpen. (Sorry ist eklig ich weiß) Danach wurden die Schmerzen prompt besser.
Jetzt gehts besser... Hoffe das nun alles raus ist. Muss nächste Woche mal wieder zum FA. Ansonsten muss ich wieder ins KH und nochmal ausgeschabt werden...
Naja... und zwischendurch musste ich halt immer wieder die Blutwerte kontrollieren lassen, weil ich ja auch soviel Blut verloren habe - außerdem permanente Kontrolle des HCG um auszuschließen das SS Reste in meine GM sind...

Alles also echt mies bei mir gelaufen :-(

Beitrag von anja570 16.02.11 - 14:29 Uhr

Hallo,

ich war nach jeder FG genau 1 mal zur Nachuntersuchung, es wurde kein HCG kontrolliert.

US hatte ich bis auf einmal jedes Mal, es wurde nicht noch extra Blut abgenommen.
Meine letzte FÄ hat letzten Sommer nur den AS-Befund ausgewertet, ohne US, das war mir dann auch zu wenig als Nachuntersuchung.

Inzwischen bin ich bei einer anderen FÄ und war im Januar zur Nachuntersuchung, sie hat sofort US gemacht und mir alles gut erklärt, ohne Blutabnahme.

Ich habe zwar schon oft gelesen, dass noch kontrolliert wird ob der HCG wieder auf Null ist, aber wenn laut US alles völlig i.O. ist, frage ich mich wozu?

LG
Anja