Salami, Leberwurst & Co

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von fragaria 16.02.11 - 09:44 Uhr

Hallöchen,

ich bin zwar nicht zum ersten mal schwanger, aber ich würde trotzdem gerne mal eure Meinung zu dem Thema hören.
Mir ist klar, daß rohes Fleisch in der ss tabu ist. Inwiefern verzichtet ihr denn auch auf Salami, Schinken usw.? Viele sagen, daß industriell abgepackte Wurst kein Problem wäre, andere sagen verzichte drauf. Und was ist mit Leberwurst. Die ist zwar nicht roh, aber enthält relativ viel Vitamin A.
Ich esse so gerne Wurst undmir fällt es schwer drauf zu verzichten.

Vielen dank für eure Meinung

Fragaria

Beitrag von yvonni27 16.02.11 - 09:46 Uhr

hi=)
also ich sehe das auch so...alles was abgepackt im supermarkt liegt ist konserviert und esse ich...bis auf räucherlachs und leberwurst und mett..da trau ich mich nicht ran...aber salami, scampi in knobisauce...esse ich alles...und hatte gar ncihts=)
guten appetit also!!!
lg,yvonne,ET-3

Beitrag von chantal69 16.02.11 - 09:47 Uhr

Hallo,
Also ich esse ALLES (muss aber dazu sagen, hatte schon Toxo).
Ich würde sterben wenn ich keine Wurst, Salami, Met etc essen dürfte :-)
Habe übrigens gerade ein dickes fettes Leberwurst-Brötchen mit Senf und Gurke verdrückt. mmmmmh lecker

Beitrag von izzi33 16.02.11 - 09:47 Uhr

Ich esse Salami und nach dem 3ten Monat habe ich auch wieder Leberwurst gegessen. Aber höchstens 1 mal die Woche. Kann auch nicht drauf verzichten. #mampf

Liebe Grüße Izzi 27+4

Beitrag von svenja1986 16.02.11 - 09:52 Uhr

Hallo,

ich esse auch alles, nur auf mein Steak medium verzichte ich und Lende gibt´s auch nur noch durch.
Ansonsten esse ich für mein Leben gerne Salami und auch Leberwurst, immer wenn ich Lust darauf habe.

Wenn du mal bei suche Salami eingibst, kommst du auf genügend Posts zu dem Thema und da sind auch Links dabei, mit Informationen vom Gesundheitsamt usw.

Nicht verrückt machen lassen, wir sind nur schwanger nicht krank!

glg und alles Gute

Svenja + #ei 10.SSW und Mia *08.02.2010

Beitrag von annibremen 16.02.11 - 09:53 Uhr

Was ist eigentlich so schlimm an Leberwurst? Die ist doch auch durchgekocht bis nach Meppen und beinhaltet schätzungsweise zu 90 % Fett und kaum Leber, irgendwie kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass es so schlimm sein soll, die zu essen.

Also Mettbrötchen esse ich nicht mehr, "kalte" Salami auch nicht (aber auf Pizza schon). Und auf Rohmilchkäse verzichte ich noch. Ansonsten esse ich weiterhin alles, bei Steaks bin ich mir noch nicht so sicher, wie ich damit umgehen will, die hab ich früher immer medium-rare gegessen. Das kommt glaub ich nicht mehr so gut und durch schmecken die halt nicht. Mal sehen.

Ich werde auch im Frühling im Gemüsegarten buddeln, obwohl ich weiß, dass die Nachbarkatze da hin und wieder reinscheißt - vielleicht kommt ja eines Tages der glückliche Zufall, dass ich zufällig gerade einen Chinaböller in der Hosentasche hab, wenn sie ihr Geschäft macht, mal gucken ;-) Aber mit Handschuhen, die FÄ meinte, lieber kein Risiko eingehen.

Ich wünsch dir eine schöne Schwangerschaft ;-)

LG Anni

Beitrag von eisblume84 16.02.11 - 09:58 Uhr

Also ich verzichte nur auf blutige steaks und mett.

Sonst esse ich alles, auch frischen räucher Schinken/Lachs.

Naja bei eiern habe ich bisher auch noch nicht zugeschlagen, aber ich denke nicht das ich es noch 5 Monate ohne ein leckeres Frühstücksei aushalten werde.

LG

Beitrag von annibremen 16.02.11 - 10:04 Uhr

Meine FÄ meinte, hartgekochte Eier könnte man ruhig essen ;-)

LG Anni

Beitrag von eisblume84 16.02.11 - 10:36 Uhr

Ja die habe ich mal morgens probiert, ist ja ekelig, die schmecken doch überhaupt nicht#schwitz

Beitrag von zibbe 16.02.11 - 10:21 Uhr

Hey du,
in der ersten SS war ich total eisern: Keine Salami, keine Teewurst, keine Leberwurst bis zur Geburt. Ich hatte da aber auch nie Lust drauf, sondern war total auf süß aus. Dieses Mal ist es anders: Ich fast jeden Morgen Wurst auf dem Brot, nicht immer die "bösen" Sachen, sondern auch gern mal Fleischwurst, Kochschinken und Braten, aber Salami und Teewurst lachen mich immer wieder an und ich esse sie auch. Ich seh das nicht mehr so eng. Das einzige, worauf ich wirklich achte, ist gut durchgegartes Fleisch und hartgekochte Eier. Sonst greif ich zu, wonach mir ist. #mampf
LG, zibbe

Beitrag von marlenem 16.02.11 - 10:50 Uhr

Euch würde es auch nicht schaden aber eurem ungeborenem.
Die Bakterien sind gefährlich, einem Erwachsenem mit einem guten Immunsystem können sie nicht schaden. Meine FA hat es mir verboten.
Ich liebe Salami und durch meine Übelkeit kann ich auch nicht viel essen. Auf Salami habe ich auch Lust aber mir ist es zu riskant.

Ich habe fünf Jahre gebraucht um schwanger zu werden und ich würde nichts tun, was das Baby gefährden könnte.


Beitrag von gingerbun 16.02.11 - 12:40 Uhr

Die Suchfunktion wäre nicht schlecht gewesen, man liest es hier täglich. :-)

Also, ich esse all die Sachen! Für mich ist das alles zu übertrieben. Wie Du schon sagst, die industriell abgepackten Sachen haben eh kaum ne Kuh oder n Schwein gesehen, von daher..
Gruß!
Britta