Mittagsschlaf bei 3-jährigem

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von maeusekrieger 16.02.11 - 10:32 Uhr

Hallo!
Wollt mal nachfragen wie es bei euren 3-jährigen Zwergen mit dem Mittagsschlaf aussieht. Unserer verweigert nämlich seit ein paar Tagen von Zeit zu Zeit. Dann ist er ab vier Uhr unerträglich grantig und falls wir in dieser Zeit wo hinfahren müssen, schläft er im Auto innerhalb von 2 min ein.... Die knapp 6-jährige Schwester macht teilweise immer noch ein Schläfchen zu Mittag (bis vor einem halben Jahr jeden Tag). Ich weiß, jedes Kind ist anders, aber ich tu mir grad so schwer zu beurteilen was ich mit dem Kleinen machen soll... Weiterhin hinlegen od. auflassen?
Danke, lg maeusekrieger

Beitrag von 3erclan 16.02.11 - 10:34 Uhr

Meine beiden schliefe nicht mehr als sie 2 Jahre alt waren.

Die Umstellung ist anstrengend für alle.

lg

Beitrag von sonne_1975 16.02.11 - 10:36 Uhr

Hier gab es häufiger Umfragen zum Mittagsschlaf, die meisten Kinder schaffen ihn mit 2,5 bis spätestens 3 ab.

Ich würde also sagen, die höchste Zeit.

Mein 13 Monate altes Baby verweigert sogar ab und zu Mittagsschlaf und hält von morgens bis abends super durch, wenn er morgens lange geschlafen hat.

Um 4 Uhr im Auto schläft mein Grosser immer noch häufig ein, er wird im Mai 5 und macht seit er 2,5 ist, keinen Mittagsschlaf mehr (und braucht ihn nicht).

Die ersten Tage muss er sich noch daran gewöhnen, aber nach 1-2 Wochen gibt es sich wieder.


Ich habe 3 Kreuze gemacht, als es keinen Mittagsschlaf mehr gab, der Tag ist sonst immer zweigeteilt.

LG Alla

Beitrag von mopsismum 16.02.11 - 10:40 Uhr

Hallo,

also mein Sohn liebt seinen Mittagsschlaf. Er ist fast 3,5 Jahre und wenn es nach ihm ginge, würde er 5 Stunden Mittagsschlaf halten. Am Wochenende geben wir ihm die 3 Stunden, im Kindergarten hat er ja nur 2 Stunden. Aber das wecken ist echt ein Problem.

diana

Beitrag von melina24-09-07 16.02.11 - 10:42 Uhr

ja bei uns auch! meine grosse ist auch fast 3,5 jahre und braucht ihn aber auch noch, sonst ist sie unerträglich und schläft um 5 auf der couch ein!

Beitrag von spatzl27 16.02.11 - 11:02 Uhr

Vielleicht kannst Du über Mittag eine Ruhepause einlegen für ihn. Einfach ne ruhige Beschäftigung. Nicht spazieren gehen oder so. Buch anschauen, vorlesen.. Wenn er müde wird, schläft er von allein. Wenn nicht, dann hat er zumindest am Tag eine ruhige Phase, in der er runter kommt und nicht mehr nörgelig wird. Das dauert natürlich. Alles braucht seine Zeit.

Zum Schlafen zu zwingen bringt nichts. Das geht nach hinten los. Eine gewisse Zeit 1-2 Stunden ruhige Beschäftigung als Alternative ist sicher nicht schlecht.

Wir haben das Schlafen-Müssen-Problem grad im Kindergarten und ich kann Dir sagen es ist nicht lustig...

Beitrag von twins 16.02.11 - 11:22 Uhr

HI,
für meine Kinder war der Mittagschlaf in diesem Alter noch sehr wichtig. Unsere sind jetzt 5 und schlafen auch gerne mal Mittags aber nicht mehr jeden Tag.

Die Bock-Phasen hatten wir aber auch und alle mußten da durch. Hab dann aber gemerkt, das die Kinder einfach am Nachmittag zu müde waren um überhaupt noch was zu machen. So habe ich sie immer wieder hingelegt - auch mit Versprechungen, wie mal einen Film schauen, oder wir können dann am Nachmittag nicht mehr Eis essen fahren...., etc. - und dann hat es wieder gut geklappt.

Ich halte nichts davon, den Mittagschlaf zu früh abzuschaffen....und Kinder wollen mal nicht - richtig - aber im Endeffekt wissen die Mütter was besser für die Kinder ist....und ob der Mittagschlaf nicht doch noch etwas gutes ist.

Grüße
Lisa

Beitrag von mausebaer86 16.02.11 - 11:34 Uhr

Khira muckt auch ab und an, wenn sie Mittags schlafen soll aber da ich weiß, dass sie ihn definitiv noch braucht und dann ja auch innerhalb von 10 Min einschläft, macht sie noch Mittagssschlaf.

Ich leg die beiden gegen 13.00 hin und die pennen locker 2-2,5 Std.


LG Maike mit Khira (*Nov 2007) & Alea (*Dez 2009)

Beitrag von kornflakes 16.02.11 - 11:48 Uhr

Hallo,
ich habe zwei Mäuse knap 2 1/2 und 4 1/4 Jahre alt und bei uns ist die Mittagsstunde heilig.
Auch ich brauch einmal am Tag eine Pause und die nehm ich mir dann und wenn es nur ist, um in Ruhe die Küche sauber zu machen.
Meine Kleine schläft dann immer und mein großer ruht. Sprich er ist dann in seinem Zimmer oder im Spielzimmer und beschäftigt sich allein. Meist legt er sich dann doch noch mal hin und schlummert.
Ich werde es auch immer so beibehalten - egal ob 2 oder 7 Jahre alt. Mal einen Gang runterschalten tut doch allen gut...
Natürlich haben wir immer mal wieder Diskussionen aber bei dem Thema bleibe ich hart :-)
Um spätestens halb drei/drei ist aber Schluß denn meist sind ab 15.00 Uhr dann Spielbesuche oder sonstige Termine.
Liebe Grüße
Kornflakes

Beitrag von sunshine160880 16.02.11 - 12:17 Uhr

Meine Große (4 1/2) braucht auch noch jeden Tag ihren Mittagsschlaf. Sie geht von 7.30-14 Uhr in den Kindergarten und macht dann von 14-16.00 Uhr Mittagsschlaf. Wenn sie ihn nicht macht, dann ist sie ab 17 Uhr total ko (blinkert mit den Augen)
Mein Kleiner (1 1/2) schläft tagsüber ca 3-4 Stunden (vormittags 2-3 Stunden) und mittags auch nochmal ca 1-2 Stunde)
Wir sind immer alle schon gegen 6.00-6.30 uhr wach, dann ist er um 8.00-9.00 Uhr schon wieder total müde und schläft dann bis um 11.00-11.30 Uhr ... ja und dann macht er nachmittags meistens auch noch ein Nickerchen, wenn die Große auch schläft!

Aber jedes Kind ist nun mal anders ;-) das eine Kind braucht auch im Kindergarten/Schulalter noch den Mittagscschlaf und das andere Kind braucht ihn mit 2 jahren schon nicht mehr!


LG Sunshine

Beitrag von emilylucy05 16.02.11 - 12:38 Uhr

Hallo,

mein Sohn fing an den dMittagsschlaf unregelmäßig zu machen seit er 18 Monate alt ist. Je nach "zustand" verzichten wir komplett drauf aber sollte er schlecht drauf sein und ich weiß er war sehr früh wach leg ich ihn hin. Entweder schläft er oder er ruht etwas und ich hol ihn dann nach 30-45 min wieder raus.

lg emilylucy

Beitrag von marialara 16.02.11 - 13:56 Uhr

Hallo Mäusekrieger,

meine beinden Jungs 3,5 und 1,5 schlafen beide jeden Mittag da ich sonst die von dir beschriebene Situation habe.

Mein großer muss nicht schlafen aber er soll sich wenigstens ausruhen und übers ausruhen schläft er dann ein ;-)


Ich persönlich würde den Zwerg zum "ausruhen" hinlegen.

GlG

Maria

Beitrag von viva-la-florida 16.02.11 - 14:37 Uhr

Hi Mäusekrieger,

Moritz ist 3 Jahre und 4 Monate alt.
Er schläft mittags nur noch sehr unregelmäßig. So 1-2 Mal die Woche.

Mir ist es mittlerweile auch lieber, wenn er nicht mehr schläft. Sonst geht er nämlich nicht vor 22 Uhr ins Bett ;-)

LG
Katie

Beitrag von zahnweh 16.02.11 - 20:12 Uhr

Hallo,

meine macht seit sie 4 Monate alt ist keinen Mittagschlaf mehr.

Ausgenommen bei Infekten oder Entwicklungsschüben.
Wenn sie nachmittags schläft, ist sie nachts länger wach.


Wenn er keinen mehr machen möchte, könnte es auch sein, dass ihr grade in einem Umbruch seid.
Ein Freund meiner Maus, hat eine zeitlang jeden zweiten, dann dritten Tag geschlafen und war sonst abends gnatschig, wenn er nicht geschlafen hatte.
Das ging einige Wochen und dann hörte der Mittagschlaf allmählich ganz auf.

Allerdings haben die Eltern in der Zeit drauf reagiert und Termine vorübergehend auf den frühen Nachmittag gelegt. So hatte er dann entweder im Auto geschlafen (eben recht früh und war am späteren Nachmittag fit) oder eben Termine erst mal vermieden. Nach einer Weile hat es sich dann eingependelt.