Diskussion Schlaf und Trotzphase und die unmöglichen Reaktionen darauf

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von purzelbine 16.02.11 - 10:37 Uhr

Guten Morgen,

ich komme nicht darüber hinweg, wie hier miteinander umgangen wird; ätzend !!!

Ihr möchtet soziale, liebevolle Supermutti´s sein und könnt noch nicht mal einer anderen Mutter hier im "normalen" Ton eine Antwort geben !?!?!?!?

Sie hat Euch um einen Ratschlag gebeten und obwohl Ihr nicht´s von ihr wisst, fallt Ihr über sie her !

UNMÖGLICH !!!


Ich wünsche Euch gaaaanz viel Spaß mit Euren soooo viel glücklicheren Kindern !


Viele Grüße,
Sabine, die ebenfalls eine Rabenmutter ist und ihre Kinder in´s eigene Bett legt und sich über nächtliche Ruhe freut.


#aerger

Beitrag von miamotte 16.02.11 - 10:57 Uhr

Ich bin prinzipiell deiner Meinung, weiß aber eider nicht um welche Diskussion es gerade geht... #schein

Vielleicht könntest du einen Link beifügen? #kratz

Liebe Grüße
Katharina,
die es mit dem schlafen genauso hält ;-)

Beitrag von pegsi 16.02.11 - 11:02 Uhr

Ich habe zwar keine Ahnung, wovon Du gerade redest (dazu müßte ich wahrscheinlich im Forum nachlesen), aber:

Vorbildlich ist Dein Umgangston hier gerade auch nicht. ;-)

Beitrag von purzelbine 16.02.11 - 11:36 Uhr

@ pegsi

na dann schau Dir mal die Diskussion Trotzphase und Schlaf von gestern an !

Im übrigen meine Liebe steht bei Betreff um was es geht. Vielleicht hast ja auch Du an dieser speziellen Diskussion teilgenommen...

Hochachtungsvoll,
Sabine

Beitrag von emilia5 16.02.11 - 12:06 Uhr

#pro#pro#pro#ole

Beitrag von judith1983 16.02.11 - 13:23 Uhr

hallo deine antwort finde ich SUPER!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
ich bin ebenfalls eine solche rabenmutter die nach einem ZWÖLF stunden tag gerne mal ihre ruhe hat und auch mit nächtliche problemen zu kämpfen hat und AUCH immer wieder nach dem beruhigen wieder aus dem zimmer geht!!!!
Puh sind wir böse!!!!


gglg und noch einen schönen #sonne igen Tag
#winke
ach ich liebe meine tochter trotzdem über alles #verliebt

Beitrag von kristina1978 16.02.11 - 13:38 Uhr

Ich habe die Diskussion gestern auch recht sprachlos verfolgt. Interessant fand ich vor allem, dass die TE fragte "lasst ihr eure Kinder nachts schreien?" und daraus wurde direkt ein "du Rabenmutter lässt das Kind nachts schreien" gemacht. #kratz Hat sie das tatsächlich geschrieben???
Ich finde es sehr, sehr schade, dass die Leute immer für ihr Familienbett/Langzeitstillen/Anti-Impfverhalten etc. absolute Toleranz fordern, aber leider null Toleranz gegenüber denen zeigen, die es eben NICHT so machen. Ich habe hier sogar schon gehört, dass meine Tochter eine Laktoseintoleranz hat, weil ich sie haben impfen lassen. Nee, is klar. Deshalb hat die die auch angeboren......

Aber mit der Eröffnung dieser Diskussion wirst du leider nichts ändern.

LG!
Kristina

Beitrag von purzelbine 16.02.11 - 16:43 Uhr

@ Kristina

Ja das ist mir klar, daß ich da nix ändern werde !

Aber ich habe mich so sehr darüber aufgeregt, daß ich mich auskotzen mußte...

Was glauben Die denn eigentlich wer sie sind !?!?!?
Ich bin echt entsetzt über diese ach so tollen und sozialen Mutti´s hier !


Viele Grüße,
Sabine mit einem weinenden, fiebrigen Paul, der jetzt nochmal ganz alleine in sein Bett kommt und danach wieder zufrieden sein wird !

Beitrag von kristina1978 16.02.11 - 19:42 Uhr

Ist doch auch richtig, dass man sich mal auskotzt. Ansonsten haben hier alle nen Hals und irgendwann hat keiner mehr Lust irgendwas zu schreiben.

Ich hoffe, es geht deinem Paul inzwischen besser!

LG!

Beitrag von purzelbine 17.02.11 - 11:00 Uhr

Guten Morgen Kristina1978,

es geht ihm trotz Fieber eigentlich ganz gut...

Und gerade heute Morgen haben wir erneut die Erfahrung gemacht, daß unsere Beiden nicht in unserem Bett übernachten werden !!!

Um 6°° wurde Paul weinend, fiebrig wach und beschloss ihn mit in unser Bett zu nehmen um Felix nicht zu wecken.
Und was soll ich sagen, er krabbelte über uns, lachte und wollte Party machen !
Also hab ich ihn zurück gebracht und er spielte dann bis 9°° (!) alleine in seinem Bettchen...

Unsere Kinder kommen demnach weiterhin nicht in unser Ehebett und das ist auch gut so !

Zudem können unsere auch nicht auf dem Arm einschlafen, da wir das nie gemacht haben; ebenfalls gut so !


Viele Grüße und Danke der Nachfrage,
Sabine #winke

Beitrag von kristina1978 17.02.11 - 13:01 Uhr

Hallo!

Wir haben das gleiche "Problem". Ich würde Hannah gerne mal, wenn sie krank ist z. Bsp. bei uns schlafen lassen. Aber es geht einfach nicht. Sie wird HELLwach sobald sie unsere Matratze berührt, fängt an zu spielen, untersucht unsere Körperöffnungen (ich meine jetzt Ohren, Nase, Mund, Augen.....;-) ), und selbst wenn es mitten in der Nacht ist und wir uns schlafend stellen denkt sie gar nicht dran, zu schlafen. Nach spätestens 1,5 Std. geben wir dann immer auf, bringen sie rüber, legen sie in ihr Bett und nach 3 MINUTEN schläft dieses Kind!!!
Zum Glück haben wir keine Schlafschwierigkeiten, aber wenn wir welche hätten würde MIR dieser Standardrat "nimm sie mit zu dir, dann schläft sie auch, sie braucht deine Nähe" absolut nicht helfen. Ich bin auch kein guter Co-Schläfer. Ich schlafe am Besten wenn mein Mann auf Geschäftsreise ist, ganz im Ernst!

LG!

Beitrag von purzelbine 17.02.11 - 13:39 Uhr

Ich glaube die pennen im Elternbett nicht ein, weil sie´s nicht kennen und gewohnt sind in ihrem Bettchen zu schlafen...

Dafür spielen meine (10 Monate) mind. eine Stunde am Stück alleine vor sich hin und sind zufrieden und ich gehe in aller Ruhe duschen, oder lege mich sogar manchmal in mein Bett um mich auszuruhen !


Im übrigen hört man jetzt von diesen tollen Mama´s hier nix mehr. Wie kommt das denn bloß ?
Vermutlich machen sie grad jemand anderen nieder, der sich getraut hat, was zu fragen !!!

Viele Grüße,
Sabine