Was würdet ihr tun?

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von prinzessinaqua 16.02.11 - 10:56 Uhr

Huhu ihr Lieben,
habe da so ein kleines Problem. Unser kleiner Engel wurde am 21.12 per Kaiserschnitt geholt weil ich eine schwere Schwangerschaftsvergiftung hatte. Mein Blutdruck war da dann 220/160.
Nach der geburt hat es sich eig wieder eingespielt und er war auf 140/90. Naja dann wahren der kleine und ich 3 Wochen zuhause und mein Blutdruck wieder total entgleist 190/130. Nun muß ich ja Ramipril nehmen 1 mal tgl und mußte dann auch abstillen bzw es kam ja keine Milch mehr.

So nun hatte ich beim frauenarzt meine nachuntersuchung ist ja alles bestens und es ging dann um die Verhütung und er meinte eben eine Spirale wäre das beste. Aber genau das möchte ich nicht habe von vielen gehört das Spiralen nicht ohne sind. Wir wollen ja eh nur bis Dezembeer verhüten und dann nochmal ansetzen. Mein FA meinte es bleibt uns dann nur das Kondom aber irgendwie sorry es ist nervig. daher meine Frage gibt es den keine Pille wo man nehmen kann trotz des Blutdruckes? Mein FA meint ja er will das risiko wegen Hormone nicht eingehen, aber auf dauer Kondom wird irgendwie doof.

Über erfahrungen wäre ich sehr dankbar.

LG
Manu

Beitrag von inis 16.02.11 - 12:26 Uhr

Hallo Manu,

was willst du denn hören?

Mit verschiedenen Pillensorten und Hormonen und Blutdruck etc. kenne ich mich nicht aus, das wär aus meiner Sicht auch eher eine Frage für den Fachmann bzw. Fachfrau... #gruebel ...also eher nochmal eine/n andere/n FA fragen.

Und was meinst du mit "Spiralen sind nicht ohne"? #kratz
Ich hatte zwischen Kind Nr. 1 und Kind Nr. 2 (also der jetzigen ss) eine "ganz normale" Kupferspirale drin und fand das völlig unkompliziert.
Du mußt dir keine Gedanken um Verhütung machen, dein Zyklus kann sich ganz normal wieder einpendeln, ohne durch künstliche Hormone verwirrt zu werden (vor dem ersten Kind haben wir dank vorheriger Hormoneinnahme durch Pille fast ein Jahr lang üben dürfen), und wenn man losüben will, macht man einen Termin beim FA und es kann losgehen.

Gespürt hab ich das Ding überhaupt nicht, auch mein Mann nicht, und ich hatte auch keine stärkere oder schmerzhaftere Regel als sonst (was mich fast wunderte, weil ich dachte, daß man nach der Geburt automatisch etwas mehr blutet).
Von daher von mir aus ein #pro für die Spirale!


...und dann dachte ich noch: Mensch, da ist der Körper von der prinzessinaqua nach der Geburt noch gar nicht wieder fit, und sie denkt schon ans nächste Kind? #gruebel Gib dir und der neuen Familie doch erst mal ein bißchen Zeit, bis sich alles eingespielt hat, dann könnt ihr an die Planung fürs zweite Kind gehen... nur so meine fünf Cent... sorry fürs Einmischen! #hicks

lg,
inis

Beitrag von pollito 16.02.11 - 13:03 Uhr

Hallo Manu,

deine Geschichte kommt mir sehr bekannt vor ;)

Ich habe meinen Sohn am 06.12.2010 entbunden wegen Hellp-Syndrom und hatte danach ewig gebraucht bis sich mein Blutdruck wieder normalisiert hat.

War auch beim Frauenarzt wegen Verhütung und so... er hat mir die Minipille verschrieben, die Minisiston fem 20.

Er sagte, dass diese nach der Geburt sehr gut sein soll, und dass es keine Probleme zwecks Blutdruck machen soll. Ich habe sie selbst noch nicht probiert, da ich noch auf meine nächste Periode warte...

Wir wollen auch Dez oder nächsten Januar ein zweites Kind ansteuern, damit die Geschwister nicht so weit auseinander sind. Von daher wollte ich auch nicht an die Spirale denken.

Am Ende würde ich deinen Arzt nochmal fragen, oder vielleicht eine Zweitmeinung einholen und am Ende musst du selbst entscheiden, was für dich und deinen Körper am besten ist.

P.S Kondome wollen wir auch nicht ;))))

Kommst du denn sonst so klar? Ich meine wegen der Vergiftung?
Ich hoffe euch geht es gut

Glg
Sandra mit einem schlafendem Joél

Beitrag von prinzessinaqua 16.02.11 - 13:08 Uhr

Huhu Sandra,
mir geht es ansonsten bestens habe ja meine Periode schon das erste mal gehabt und denke mein Zyklus spielt sich schnell ein. Die Vergiftung hat mir ansonsten auch keine Problem gemacht bis auf diesen sau doofen Blutdruck.

Na dann haben wir 2 ja echt das gleiche hinter uns. :)

GLG
Manu

Beitrag von prinzessinaqua 16.02.11 - 13:10 Uhr

Huhu Inis,
ich glaube du hast da nun irgendwas falsch verstanden bzw in den falschen hals bekommen.
Ich rechne nur wann wir ca wieder mit dem üben für das 2 Kind anfangen und ich denke wen der kleine Lars 1 jahr ist dann ist das ein super guter schnitt um das 2 zu planen.
Daher möchte ich keine Spirale haben weil mir viele erzählt haben das die tage dann stärker werden und es eben sehr schmerzhaft sei und genau davor habe ich angst.

LG
Manu

Beitrag von pollito 16.02.11 - 15:49 Uhr

Hey Manu,

ich hatte ja auch schon meine Periode, nur konnte ich noch nicht mit der Pille beginnen, da ich zu diesem Zeitpunkt Antibiotika nehmen musste wegen einer Angina ;(((

Na ja, da müssen mein Mann und ich doch noch einen Monat mit Kondomen vorlieb nehmen ;(((

Aber mach dir keine Sorgen wegen dem Blutdruck, das spielt sich alles wieder ein. Bei mir hat es ja auch Wochen gedauert, aber jetzt muss ich gottseidank keine Tabletten mehr nehmen.

Und wie geht es deinem kleinen Sonnenschein???

Welche Schwangerschaftsvergiftung hattest du eigentlich?? Eklampsie, Präeklampsie oder auch Hellp??

Ich finde es schön, dass ich jemanden gefunden, der das gleiche durchgemacht hat wie ich!

Hast du eigentlich Angst, wenn du das nächste Mal schwanger wirst, dass die Vergiftung wieder kommt????

Na gut, wünsche dir alles Liebe
Sandra