Langhaar-Collie in der Wohnung halten???

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von frischerduft 16.02.11 - 11:12 Uhr

Hallo,

sonst bin ich immer in den anderen Foren unterwegs, heute nun mal hier.
Hoffe, dass ihr mir eine Antwort geben könnt.

Ich engagiere mich ehrenamtlich im Tierschutz und führe an den Wochenenden gern die Hunde unseres hiesigen Tierheims aus. U. a. ist dort ein junger Langhaar-Collie (es gibt wohl auch Kurzhaar, wusste ich bis dato nicht) von 11 Monaten, der mir ganz besonders am Herzen liegt.
Leider lassen es unsere Wohnverhältnisse bisher nicht zu, den Hund zu uns zu nehmen.
Nun hoffen natürlich die Mitarbeiter des Tierheims sehr, dass der besagte Collie schnell ein neues Zuhause findet.
Wir hatten vor einigen Wochen eine Feier im Freundeskreis, wo ich einigen Bekannten und Freunden von dem Hund erzählt habe.
Ein junges Pärchen hat sich den Hund nun angesehen und sie sind sich auch einig, dass sie ihn gerne nehmen würden.
Allerdings habe ich Bedenken (der Mann übrigens auch), da die beiden "nur" eine 21/2-Raum-Wohnung haben. Sie leben ländlich, Auslauf ist vorhanden, dazu müssten sie sehr oft Gassi, was für sie kein Problem darstellt, da sie TZ arbeitet.
Nun meine Frage, ist es möglich, einen solchen doch recht großen Hund in der Wohnung zu halten? Hat vielleicht jemand Erfahrungen? Was ist zu beachten? Wobei die Einwilligung der Vermieters bezüglich der Hundehaltung noch einzuholen wäre.

Danke für eure Antworten.

Nici

Beitrag von risala 16.02.11 - 11:41 Uhr

Hi,

warum sollte das denn nicht möglich sein?

Wir haben nach der Scheidung meiner Eltern mit unserem Bernhardiner (ger deutlich größer als ein Collie ist) auch im ersten Stock in einer Mietwohnung gewohnt.

Solange de rHund genügend Auslauf bekommt und nicht gerade mehrmals täglich 3 oder mehr Stockwerke hoch/runter laufen muss, sehe ich da echt kein Problem.

Gruß
Kim

Beitrag von dore1977 16.02.11 - 11:53 Uhr

Hallo,

ein Collie ist doch nicht groß! Eine Dogge ist groß, ein Collie ist doch mehr oder weniger Knie hoch.
Wir hatten unsren Collie (langhaar) 10 Jahre lang und die ersten 3 davon hat er mit uns auch in einer Wohnung gelebt. Die Züchterin hatte da keine Bedenken. Sie meinte nur wissen Sie bei Leuten die "nur" eine Wohnung haben bin ich mir jedenfalls sicher das sie den Hund nicht in den Garten schicken können sondern gassi gehen müssen. #schein

Ich sehe da keine Probleme.

LG Dore

Beitrag von aussiegirl600 16.02.11 - 12:07 Uhr

Ein Collie ist auf keinen Fall zu groß oder sonstwie ungeeignet für eine Wohnung. Eine Freundin von mir hat einen Collie-Border-Mix und sie hat lange auch in einer kleinen Wohnung gelebt.

Solange der Hund einen ruhigen Schlafplatz hat, ist das absolut kein Problem.

Beitrag von d4rk_elf 16.02.11 - 12:48 Uhr

Hallo,

ich denke theoretisch kannst Du jeden Hund in der Wohnung halten, egal wie gross er ist. Solange der Hund den Auslauf bekommt den er braucht!!
Gassi musst Du mit dem Hund auch gehen wenn Du eine grosse Wohnung hast. Auch ein Garten ist nicht wirklich nötig. Klar, schön wenn man ihn hat, aber nichst desto trotz braucht der Hund seine Spaziergänge.
Was man natürlich vermeiden sollte sind viele Treppen für Hunde ab einer bestimmten Grösse!!

Und ein Collie ist nun wirklich kein grosser Hund!
Unser Hund braucht in der Wohnung nicht viel Platz und er ist recht gross. Und wir spielen ja in der Wohnung nicht mit ihm. Da reicht nen schöner Schlafplatz und gut is´!

LG
d4rk_elf

Beitrag von frischerduft 16.02.11 - 13:25 Uhr

Hallo,

danke für eure Antworten. Also müsste die Wohnungshaltung klappen.


Mmmmmhhhh, allerdings ist ein Collie für mich schon ein großer Hund.
Bin aber nur 1,60 m groß, vielleicht liegt es ja daran.


Tschüßi

Nici

Beitrag von peffi 16.02.11 - 15:24 Uhr

So lange der Hund genug Auslauf bekommt, ist die Wohnung immer groß genug.
Im Haus sollte der Hund sich doch sicher eh ruhig verhalten und auf seinem Platz bleiben.

LEG
Peffi

Beitrag von alkesh 17.02.11 - 22:14 Uhr

Auch ne 2 1/2 Zimmerwohnung kann über 100 qm haben :-P

Schließe mich den anderen an, auf die Wohznungsgröße kommt es bei artgerechter Auslastung nicht an!

LG

Beitrag von pepelope 18.02.11 - 16:17 Uhr

Wir haben 120qm und alle 4 Hunde, incl Pflegehund sitzen freiwillig nur im Wohnzimmer:-)))