Fast 6 Jahre und nachts immer noch Windel!

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von tinibo 16.02.11 - 11:22 Uhr

Hi Ihr Lieben!

Unser Fynn wird Ende Juni nun schon 6 Jahre alt und ist auch schon seit dem 3. Lebensjahr tagsüber trocken, aber nachts braucht er immer noch eine Windel.

Vor ein paar Monaten hatten wir mal einen Versuch gestartet und die Windel weggelassen. Aber nach 5 Nächten mit ca. 2 mal einpillern haben wir es aufgegeben, weil er so furchtbar geweint hat und immer nur meinte, ich merke es einfach nicht, erst wenn ich mich schon eingepillert habe und wir natürlich auch kaum noch zum Schlafen kamen.

Wir haben das Thema immer mal wieder angesprochen, auch im Hinblick darauf, wenn der Kindergarten im Juli zu Ende geht, dann bleiben die Schulanfänger alle eine Nacht über im Kindergarten, sozusagen als Abschied. Da haben wir ihm dann gesagt, dass er damit rechnen muss, dass die anderen Kinder ihn dann auslachen werden, wenn sie mitbekommen, dass er noch eine Windel in der Nacht braucht. Das ist ihm aber egal.

Also, wir wissen einfach nicht, wie wir bei ihm den Schalter umlegen könne, dass er es zumindest mal versucht. Wir bieten ihm ja schon an, dass wir da Licht anlassen, damit er sofort rüber ins Bad laufen kann etc.

Hat von Euch vielleicht einer Idee? Wäre sehr dankbar dafür!

Alles Liebe!
Tinibo!
#katze

Beitrag von twins 16.02.11 - 11:26 Uhr

HI,
geht doch mal zum Kinderarzt, vielleicht ist ja auch ein körperliches Problem der Auslöser?! Ich hab mal von Kinder gehört, die eine Art Blasenschwäche haben und deswegen nachts nicht trocken werden, weil sie es im Tiefschlaf einfach nicht merken. Da gabe es dann ein Medikament was es unterstützt hat.

Grüße
Lisa

P.S. Ihr solltet es dringend in Angriff nehmen, denn es wird für ihn dann richtig Peinlich auch in der Schulzeit. Er macht sich dann selber viel Druck und das ist für solch eine Kinderseele nicht so toll

Beitrag von tinibo 16.02.11 - 11:30 Uhr

Also, letztens zur U9 beim Kinderarzt habe ich das Thema schon angesprochen. Der Kinderarzt meinte, es gäbe sehr viele Kinder, die mit fast 6 nachts noch nicht trocken seien und meinte, wenn er in die Schule kommt und er immer noch eine Windel braucht, würde er vielleicht mal testen, ob ihm ein bestimmtes Hormon fehlt oder so. Aber sonst meinte er, ich solle mich noch nicht verrückt machen und Fynn unter Druck setzen.

Beitrag von twins 16.02.11 - 11:36 Uhr

HI,

finde ich schade, das der Doc das nicht gleich bei der U9 mitgemacht hat, dann wäre das Thema für Euch alle vielleicht schon erledigt gewesen.
Ich weiß nur von mir, ich war damals auch noch ein später Bettnässer (aber recht wenig) und mich hat das ziemlich beängstigt auch wenn meine Mutter das Thema nie angesprochen hat. Man hat einfach selber gemerkt, das es nicht normal ist und auch peinlich.

Unter Druck setzt Du Dein kind ja nicht aber er merkt selber, das es einfach nicht stimmt....

Grüße
Lisa

Beitrag von sonne_1975 16.02.11 - 11:31 Uhr

Mein Grosser ist 1 Jahr jünger, aber er merkt es nicht einmal, wenn er sich vollgepullert hat (haben paar Mal die Windel vergessen). Er schläft einfach im Nassen weiter.

Was willst du mit ihm reden? Er merkt es nicht, du kannst es nicht erzwingen. Ich würde zum KiA gehen und ihn untersuchen lassen, in dem Alter machen sie es schon. Wir haben ja noch etwas Zeit.

LG Alla

Beitrag von lemmchen 16.02.11 - 11:37 Uhr

Hallo,

erstmal finde ich es nicht toll das ihr eurem Kleinen gesagt habt das die anderen Kinder lachen werden wenn er noch eine Windel hat. Ihr macht ihm unnötigen Druck.

Schonmal was davon gehört das ein bestimmtes Hormon gebildet werden muss, damit die kleinen wach werden wenn die blase voll ist? Mit Druck wird dieses Hormon auch nicht gebildet. Frag am besten mal deinen Arzt.

Ich weiß das alles weil meine beste Freundin bei zwei von drei Kindern dieses "Problem" hat bzw. hatte. Der kleine ist jetzt mittlerweile 8 J. und erst jetzt unternimmt der Kinderarzt etwas mit unterstützenden Medikamenten.

Es gibt auch diese Underjams von Pampers, die aussehen wie eine Windel. Und wenn mein Großer Kleiner nächstes Jahr noch nicht trocken ist nachts ist es halt so und er bekommt bei der Kindergarten übernachtung halt diese "Unterhose"

Hoffe ich konnte dir und deinem Sohn ein wenig helfen. Es ist nicht schlimm das er noch nicht trocken ist, er kann nichts dafür und ihm Druck zu machen ist sicherlich der falsche Weg.

LG
lemmchen mit Erik 5 j. der auch noch nachts ne Windel trägt und Kenny 2 J.

Beitrag von twins 16.02.11 - 12:02 Uhr

Hi Lemmchen,
meinst Du die Kinder sind dumm und sehen nicht, was für eine Pampers Unterhose er an hat. Kinder sind Brutal!!!!!!

Und die nehmen kein Blatt vorm Mund. Da kenne ich schon andere Anlässe, wo Kinder total niedergemacht werden.

Da hilft eignetlich nur mit der Erzieherin reden und helfen lassen, das die Kinder beimUmziehen nicht merken, was er drunter trägt,

Und das die Mama sagt, "die anderen Kinder lachen wenn sie es merken" HALLO das ist die Wahrheit und lieber ist er drauf vorbereitet beim Übernachten oder er bekommt einen Schock, wenn er merkt das alle lachen!!!

Grüße
Lisa

Beitrag von lemmchen 16.02.11 - 12:22 Uhr

ich weiß ja nicht was für Kinder ihr so kennt, aber die die ich kenne und vernünftig mit solchen Themen umgehen, lachen bestimmt nicht.

Natürlich gibt es Kinder die lachen, aber das werden im Kindergartenalter wohl die wenigsten sein. Mein Kind habe ich so erzogen das er weiß das man über soetwas nicht lacht....was er dann macht wenn er älter ist und oft alleine unterwegs kann ich nicht sagen, aber noch ist der gerechtigkeitssinn sehr hoch bei ihm und er würde Freunde nicht auslachen....

Muss er sich vor allen anderen Kindern umziehen? Wohl kaum! Wenn Erzieherinnen davon wissen dürfte es ja wohl kein Problem sein. Es gibt auch Kinder die sich nicht nackig vor anderen machen wollen...
Klar weiß mein Sohn das es nicht nur Heile heile Welt gibt und es viele "schlechte" Menschen gibt und das es auch Kinder gibt die andere auslachen, aber trotzdem brauch ich ihm doch nicht zusätzlich noch Angst machen das es welche von dieser Sorte in seinem Kindergarten gibt und er nachher nicht bei diesem tollen Erlebnis mitmachen möchte....und sollte es so kommen werde ich mich mit ihm darüber unterhalten und ihm alles erklären (was hoffentlich dann (wenn es soweit kommt) die Erzieherinnen auch schon gemacht haben) Vielleicht glaube ich auch einfach zu viel an das Gute im Menschen und hoffe das alle Eltern ihren Kindern beibringen fair zu sein.....

Es hilft auf jedenfall nicht, auf dem Weg des trocken werden, wenn man sein Kind mit solchen Aussagen unter Druck setzt. Das ist der Kern meiner Aussage und dabei bleibe ich.

Grüße
Kirsten

Beitrag von visilo 16.02.11 - 11:38 Uhr

Laßt es wirklich mal vom Arzt abtesten. Unser Sohn war mit 3 1/4 nachts trocken, bis zu seinem 4. Geburtstag, dann ging garnichts mehr, jede Nacht war das Bett naß, er meinte auch das er es nicht merkt. Irgendwann schlief mal ein Freund von ihm bei uns ( der war jünger ) und Lukas war total erstaunt das der keine Windel mehr braucht. Ab dieser Nacht ( da war er ca 5,5 Jahre) wollte er auch keine Windel mehr und es gab auch nie mehr Unfälle obwohl sonst die Windeln immer ausgelaufen sind#kratz.
Ach ja er bekommt spätestens 2 Stunden vor dem Schlafen das letzte Mal was zu trinken und muß nochmal auf´s Klo ehe er schlafen geht.
Unser Arzt meinte Jungs sind da meist schwieriger wie die Mädchen, aber früher oder später wird er die Windeln schon nicht mehr brauchen;-), bis Juli ist ja auch noch viel Zeit.

LG
visilo

Beitrag von spatzl27 16.02.11 - 11:48 Uhr

Hallo,

also auch wenns hart klingt, was ich als erstes sagen möchte: Gib niemals Deinem Sohn zu verstehen, dass er wenn er in die Hosen gemacht hat deswegen von den anderen ausgelacht wird. Du siehst, er ist ohnehin schon ein Häufchen Elend, weil er es nicht früh genug merkt. Dann noch den gewissen Druck, man lacht über ihn.. ist gar nicht gut.

Für den Fall der Fälle gibts da diese Underjams. Die sollen wohl sehr gut sein und auch nicht windelmäßig aussehen. Denke mal, einige Mamis kennen die, ich hab davon nur gehört.
Du musst der Sache auf den Grund gehen. Kinderarzt und richtig untersuchen lassen. Wenns organische Ursachen hat, da kann man Licht anlassen solang man will, das nützt nichts.

Wenn nicht, dann kann sicher der Kinderarzt gute Tipps geben. Vielleicht vor dem Schlafengehen nicht mehr soviel Trinken. Bzw. wenn ihr zu Bett geht, ihn nochmal wecken, damit er Pipi machen kann. Passiert es mehrmals nachts oder einmal? Wenn ihr die Zeit in etwa kennt, dass es regelmäßig wäre, dann Wecker stellen.

Unterstütze ihn mit Deiner Liebe. Sei ihm nicht böse. Es schlimm genug für ihn.

LG Spatzl

Beitrag von tinibo 16.02.11 - 11:54 Uhr

Um Gottes Willen, wir sind ihm doch nicht böse, ganz im Gegenteil. Wir wollen es ja verhindern, dass er evtl. ausgelacht wird, wenn er im Kindergarten übernachtet, deswegen wollen wir ihm ja helfen. Nur Fynn ist auch so ein Kind, der, wenn er etwas nicht will, es auch gar nicht erst versucht. Und da sind wir im Moment nicht ganz sicher, ob das der Grund ist oder er vielleicht wirklich nicht anders kann. Aber ich denke auch, ich gehe noch mal mit ihm zum Kinderarzt und lass erst mal die Hormone abchecken, und wenn das in Ordnung ist, muss man halt weitersehen. Aber es ist natürlich auch so, dass er bei keinem seiner Freunde übernachten will, weil er eben verhindern will, dass die anderen das mitbekommen, dass er noch eine Windel braucht. Und das finde ich auch irgendwie schade.

Beitrag von spatzl27 16.02.11 - 12:02 Uhr

Hmmm, wenn er ne Regelmäßigkeit zeigt in der Uhrzeit, dann probierts doch mal ihn zu wecken. Damit er vorher schnell gehen kann.
Klingt hart, weil er ja aus dem Schlaf gerissen wird, aber wenn er durchs Pipi auch wach wird, dann lieber so und mit Erfolg...

Versucht mal Cranberrysaft. Das soll auch unterstützend wirken auf die Blase.. Aber Kinderarzt ist ein Muss. Solltest Du sogar zeitnah einen Termin vereinbaren...

LG Spatzl

Beitrag von nickymaus30 16.02.11 - 12:02 Uhr

hallo tinibo,
bei meinem finn läuft nachts die blase über ,das heißt der urin konzentriert sich nicht von allein (wie bei "normalen kinder).und er muss daher tabletten nehmen damit sich der urin konzentriert .

geh mal zum urologen mit deinem fynn und lass es mal abklären .

lg nicky