Wer ist auch mit Uterus Bicornis schwanger?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von grobi2010 16.02.11 - 12:37 Uhr

Hallo,

ich wollte mal fragen, wie es Euch geht :-)

Ich selber habe auch eine "herzförmige Gebärmutter" und bin in der 9.ten Woche schwanger.
Meine vorrausgegangenen FG hatten nichts mit der Bicornis zu tun.
Auch meinten sämtliche Ärzte zu mir, dass ich mir deswegen nicht den Kopf zerbrechen soll.
Naja, aber irgendwie mache ich mir natürlich trotzdem ´n Kopf #kratz

LG grobi



mit 2#stern und #ei8+3

Beitrag von kika1973 16.02.11 - 12:40 Uhr

Hallo

mir wurde gesagt ich habe eine #herzlich förmige GB aber meine FÄ hat nie gesagt, dass es ein Problem sein wird.
Bin jetzt in der 36.ssw und hatte keine Komplikationen. Ich wusste nicht mal wie so eine GB gennant wird.
Was hast du denn für bedenken ??

LG

Beitrag von grobi2010 16.02.11 - 12:46 Uhr

Hallo Kika,

naja, zum Beispiel ob das Kleine immer genug Platz haben wird.
Dann kreisen die Gedanken Richtung Frühgeburt , Kaiserschnitt und dergleichen #gruebel
Wobei ein Kaiserschnitt ja kein Weltuntergang wäre...

Erstmal muss ich das erste SS-Drittel auch noch gut überstehen.
Aber diesmal läuft es anscheinend besser als bei meinen anderen beiden SS.

LG grobi

Beitrag von kika1973 16.02.11 - 12:52 Uhr

Das Baby wird sich Platz schaffen. Ich habe auch am Anfang gefragt ob die Form irgendwie schlecht ist, doch meine FA meinte, dass Baby wird immer Platz finden. Und die Form meiner GB war nie mehr ein Thema. Letzten Montag hatte ich Kontrolle und meine FA meinte, es gäbe keinen Grund, dass ich bis jetzt nicht normal gebären könnte. Ich freu mich auch.
Ich denke deine FG hatten nichts mit dem Uterus zu tun.
Mach dir nicht zuviel Sogen, dass schadet nämlich auch.

Versuch zu geniessen und positiv denken !

Beitrag von grobi2010 16.02.11 - 12:58 Uhr

Hallo kika

das klingt ja beruhigend.
Obwohl mir bis jetzt ja auch nie wirklich jemand das Gegenteil erzählt hat...
Aber ich mache mir wahrscheinlich tatsächlich zu viele Gedanken#gruebel.

Ich wünsche Dir weiterhin alle, alles Gute:-)

LG grobi


Beitrag von chris1179 16.02.11 - 12:44 Uhr

Hallo,

bei mir wurde in der 6. SSW (5+5) aufgrund von Blutungen ein US gemacht und da wurde ein Uterus Bicornis (allerdings ohne Septum) festgestellt, der FA hat aber nicht viel dazu gesagt.

In der 14. SSW kamen erneut Blutungen und seine Vertretungs-FÄ hat mich total verunsichert. Sie sprach von Ausschabung und Beschäftigungsverbot, noch ehe sie mich untersucht hatte.

Sie hat auch erst kein Baby gefunden, weil sie im falschen Horn geschallt hat. Ich war natürlich fix und fertig....bin dann heim und hab dummerweise gegoogelt und haufenweise negative Berichte gelesen, aber zum Glück auch einige positive.

Bei 20+0 kam dann der nächste, reguläre Ultraschall und siehe da, das eine Horn ist nicht weiter gewachsen, das Baby hat genügend Platz, genügend Fruchtwasser, alles bestens und mir geht's auch super.

In zwei Wochen ist der nächste Termin...

Ich hab mir auch lange Zeit nen Kopf gemacht und konnte die SS gar nicht richtig genießen, mittlerweile aber zum Glück genieße ich jeden Tag und vor allem dann, wenn ich das Kleine spüre.

Lg Christina + Krümelchen (27+0)

Beitrag von grobi2010 16.02.11 - 12:51 Uhr

Hallo Chris,

da hast Du aber auch einiges mitgemacht...

Meinen nächsten Termin habe ich nächsten Mittwoch, dann ist auch eine Hebamme mit dabei.
Ich wollte das Thema noch einmal ansprechen...

Ich wünsche Dir und Deinem Krümelchen alle Gute

grobi

Beitrag von kika1973 16.02.11 - 13:02 Uhr

ich habe eben gegoggelt und sah da auch bilder. muss sagen, ich werde nur eine ganz leichte verformung haben, denn so wie die bilder zeigen sieht meine GB nicht aus.
sieht es bei dir denn so aus ? also ganz schmale seiten ?

Beitrag von grobi2010 16.02.11 - 13:25 Uhr

Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich Dir darauf gar keine genaue Antwort geben kann#kratz

Bisher fiel halt immer nur der Begriff "Uterus Bicornis" und das es kein Septum gibt, sondern lediglich ein "Horn", das in die Gebärmutter ragt.
Es scheint auch gut zu sehen zu sein. (Vor meiner letzten FG haben mich insgesamt 6!!!! Ärzte untersucht, die es alle erwähnt haben.)
Zudem ist meine Gebärmutter wohl auch etwas nach "hinten" gelagert, was aber anscheinend auch nicht unnormal ist.

Soviel dazu...

grobi

Beitrag von raevunge 16.02.11 - 13:08 Uhr

Ich habe auch eine uterus bicornis. Und jetzt leider eine FG in der 8. SSW, die aber durch ein Hämatom an der Gebärmutter ausgelöst wurde. Ich wurde jetzt zwar öfter auf die Uterusfehlbildung hingewiesen und es wurde mir auch gesagt, dass das Risiko für Früh-und Fehlgeburten erhöht sein KANN, aber ich muss dazu auch sagen, dass ich in 2008 schon ein gesundes Kind zu Welt gebracht habe - der uterus bicornis ist damals niemandem aufgefallen #kratz

Von daher würde ich wirklich versuchen, mir darüber keinen Kopf zu machen. Wenn ansonsten alles gut ist, dann wird die SS auch gutgehen :-D

GLG

Beitrag von grobi2010 16.02.11 - 13:30 Uhr

Hallo Raevunge,

hier eine #kerzefür Dein #stern.
Eine FG ist nicht einfach. Bei meiner 2. FG hatte ich auch ein riesiges Hämatom und unser Kleines hat es damals auch nicht geschafft.
Es war ein Hin und Her, das sich über 6 Tage im Krankenhaus abgespielt hat.
Zumal sich die Ärzte nicht wirklich einig waren...

Ich wünsche Dir ganz viel Kraft und Danke Dir, dass Du mir mit Deiner Geschichte trotzdem Mut gemacht hast.

#herzlich-lich grobi

Beitrag von raevunge 17.02.11 - 12:39 Uhr

Na klar, gerne doch #liebdrueck

Ja, diese Hämatomgeschichte war echt doof.. Ich habe auch eine Woche gezittert, und dann war es doch vorbei :-( Wobei ich, wenn ich ehrlich bin, das schon im Gefühl hatte.. Aber nun ist es so, und ich möchte gerne nach vorne blicken.

Ich gehe am 02.03.2011 zu einem Spezialisten wegen meiner Blutgerinnung. Eventuell ist da was nicht iO. Bei meinem ersten Kind hatte ich auch schon immer schlechte Doppler, und nun das Hämatom, vielleicht gibt es einen Zusammenhang und wir können das beim nächsten Mal vermeiden :-D

Nochmal alles Gute für dich!

GLG