Aufhalten vom stuhlgang

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von emilylucy05 16.02.11 - 12:45 Uhr

Hallo,

nun habe ich neulich gedacht mein Sohn hätte verstopfung und gab Pflaumensaft um zu helfen. Nun bin ich dahinter gekommen das er sich nicht anstrengt zu machen sondern um es aufzuhalten.
Er meinte das es wehtut und nun denke ich das er mal probleme hatte und nun angst hat zu machen weil es weh tat.
Kennt das jemand und hat einen Tip was ich tun kann um ihm zu zeigen das es nicht so schlimm ist?

LG emilylucy

#danke

Beitrag von melmystical 16.02.11 - 13:40 Uhr

Hallo! #winke

Das Problem haben wir auch. Nachdem Simon einen Tag bei Oma war und dort viel zu viel Schokolade gegessen hat, hatte er am nächsten Tag Verstopfung. Abends hat er dann so fest gedrück, dass ich dachte, sein Kopf explodiert. #schock Er hat sich dann dabei auch übergeben und einen tennisball-großen Knubbel rausgedrückt. Das tat ihm natürlich auch höllisch weh.
Von da an hat er auch eingehalten.

Wichtig ist jetzt, dass der Stuhl immer weich ist, sodass er irgendwann merkt, dass es nicht mehr weh tut. Versuch es zuerst mal über die Ernährung. Viel trinken (Wasser, Apfelsaft, Pflaumensaft), Vollkornprodukte, Obst und Gemüse.

Bei uns hat das leider nicht geholfen. Wir habem vom KiA Lactulose-Saft bekommen.
Inzwischen braucht er nur noch jeden zweiten Tag ein bisschen davon.

Das ganze hat jetzt 3 Monate lang gedauert, ich kann dir also nur raten, schnell zu handeln.

Gruß

Melanie + Simon (3 Jahre und 1 Monat)

Beitrag von emilylucy05 16.02.11 - 14:13 Uhr

Danke für deine Antwort. Mit der Ernährung halte ich das sowieso schon so und meide stopfende sachen obwohl wir sonst keine probleme damit haben. Na dann werd ich mal einen termin beim KiA machen bevor es zu lange dauert.

Lg emilylucy

Beitrag von froherfrosch 16.02.11 - 21:01 Uhr

Hallo!
Mein Sohn hatte das gleiche "Problem". Er fand es einfach "nicht schön" (so seine Worte) und hat es sich verkniffen.
Ich habe Milchzucker in sein Trinken gemischt, versucht ihm viel Obst anzubieten. Alles mit mäßigem Erfolg.
Im Kindergarten habe ich dann einen Tipp von der Erzieherin bekommen. Es gibt ein Buch Namens Nathalie und Stinki (Stefanie Blank).
Es geht darum dass Nathalie ihren Stinki nicht rauslassen will...
Ich habe das Buch mit meinem Sohn öfters gelesen und siehe da: Er macht seitdem immer und versucht es nicht mehr rauszuzögern.

LG Diana #winke