Babyerstaustattung

Archiv des urbia-Forums Forum für Väter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Forum für Väter

Ob ihr gerade Vätermonate nehmen, werdender Vater seid oder einfach eine engagierte Vaterrolle einnehmt: Hier ist der Platz für männerspezifische Fragen und Probleme. Mütter sind in dieser Rubrik als antwortende Gäste willkommen. Neu: Unser Newsletter für werdende Väter.

Beitrag von kaydied 16.02.11 - 13:08 Uhr

Hallo,

ich weiß nicht so genau ob ich hier richtig bin, aber ich stell einfach mal meine Frage:
Meine Freundin ist in der 30.SSW und ich habe beim Jobcenter einen Antrag auf Babyerstaustattung gestellt. Ich bin zur Zeit arbeitssuchend und meine Freundin Studentin, sodass ihr diese Leistung nicht zustehen würde.
Nun haben die vom Jobcenter endlich mal reagiert und wollen jetzt aber wissen, ob wir zusammen wohnen... Inwieweit ist das denn relevant? Würde ich das nicht bekommen, wenn wir nicht zusammen wohnen würden??

Vielleicht hat ja jemand ne Ahnung :)
Vielen Dank schonmal!

Beitrag von karna.dalilah 16.02.11 - 13:35 Uhr

Beziehst du ALGI oder ALG II ?
Wenn du mit der Freundin zusammenwohnst ist ihr Einkommen für die Bewilligung relevant.
Ihr könnt auch bei der Stiftung Mutter und Kind einen Zuschuss zur erstausstattung beantragen.

Lieben Gruss
Karna

Beitrag von kaydied 16.02.11 - 13:37 Uhr

Ich bekomme ALG II!
Wir wohnen jetzt noch nicht zusammen, haben das aber natürlich vor!
Wenn wir noch nicht zusammen wohnen, bekomme ich dann trotzdem die Erstaustattung??

Beitrag von falkster 16.02.11 - 17:24 Uhr

unwahrscheinlich!

es könnte ja gut sein, dass du ein Kind mit einer superreich-Mama gezeugt hast, die nicht bei euch wohnt. Warum also solltest Du dann eine Erstausstattung bekommen, wenn das Kind nicht bei Dir lebt?

Ihr müsst eine BG (Bedarfsgemeinschaft) bilden, der dann auch euer Kind nach der Geburt angehört.
Weiter bin ich mir auch nicht sicher, ob man die Erstausstattung tatsächlich so lange im Voraus bekommt...

Viel Glück.
Wir sind zum Glück gerade rechtzeitig einige Monate vor der Geburt unserer Tochter aus der Bedürftigkeit rausgekommen.

Beitrag von hedda.gabler 16.02.11 - 18:34 Uhr

Hallo.

Nein, Du kannst keinen Antrag auf Erstausstattung stellen, wenn Ihr nicht zusammenwohnt. Das ginge nur, wenn Ihr als Bedarfsgemeinschaft zusammenlebt.

Deine Freundin kann aber sehr wohl selbst als Studentin einen Antrag auf Erstausstattung bei der ARGE stellen, auch wenn sie selbst nicht im Bezug steht. Des Weiteren kann sie über die Beratungsstellen (Caritas, Pro Familia etc.) einen Antrag bei der "Stiftung für Familien in Not" stellen.

Gruß von der Hedda.

P.S.
Ich weiß, ich sollte es mir verkneifen ... aber Eure Familienplanung ist nicht wirklich optimal?!

Beitrag von scura 16.02.11 - 21:58 Uhr

Unsere Konstellation war ähnlich. Ich habe trotz des Studentenstatus, Mehrbedarf und Erstaustattung bekommen. Wir wohnten allerdings schon zusammen.
Deine Freundin sollte sich allerdings auch an das zuständige Studentenwerk richten. Die haben für solche Fälle Beratungsangebote und Hilfen.
Ausserdem ist sie mit Anbrechen des Mutterschutzes ALG 2 berechtigt. Ich habe ein Jahr vom Studium pausiert und habe ALG 2 bezogen.
Noch was: Mütter müssen keine Studiengebühr bezahlen! Das verschweigen die an der Uni gerne.

Ihr seid reichlich spät dran. Ich habe das alles schon im 4.Monat der Schwangerschaft erledigt.

Beitrag von geotina 19.02.11 - 04:42 Uhr

Hallo ... wieviel du vom Amt bekommst kann ich dir nicht sagen. Aber wenn ihr derzeit Student und arbeitssuchend seid, könnt ihr euch auch zusätzlich an euer örtliches Caritas wenden (Schwangerenberatung-esperanza). Die haben jedes Jahr einen bestimmten Betrag zur Verfügung für Schwangeren bzw. Erstausstattungen fürs Baby. Da wir noch zu Beginn des Jahres sind, sind die Töpfe noch voll.

Bei uns in Bonn habe ich damals, vor 12 Jahren#hicks 1200 DM bekommen. Meine Nichte war vor einem Jahr dort und hat auch einen bestimmten Beitrag bekommen. Das Gute ist, Du brauchst das Geld nirgendwo anzugeben, es ist nicht anrechenbar und du musst es auch nicht zurück zahlen.

Ich weiß nicht wieviel es jetzt sein wird, aber schon ein netter Betrag, wenn man nichts hat. Bei uns in der Stadt bekommst du zusätzlich einen Gutschein für deren Kinderladen (gebrauchte Kleidung) und seit dem man dafür zahlen muss und es keine Kleiderkammer mehr ist, bekommt man dort auch sehr süße Sachen.

Vielleicht ist das ein Tipp, den ihr noch nicht hattet. Drück Euch die Daumen! LG und alles Gute für die 'Geburt #verliebt#winke Tina

Beitrag von ravemouzze 04.04.11 - 12:47 Uhr

ist zwar eh schon etwas spät jetzt,aber nur der vollständigkeitshalber:

für caritas, etc. wäre es mit der 30. woche eh zu spät! da muss man sich spätestens bis zur 20. woche gemeldet haben. ausnahme gilt da nur, wenn die ss erst danach festgestellt wurde. also sind euch da schonmal mind. 800 euro durch die lappen gegangen