Mischverhältnis GOB?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von lumidi 16.02.11 - 13:25 Uhr

Hallo zusammen,

wir geben seit einiger Zeit den GOB am Nachmittag.

Nun hab ich gestern noch mal die Mengenangaben für die Zubereitung des GOB durchgelesen.

Wir haben bisher den Milupa Grießbrei (milchfrei) und Alnatura 4-Korn ausprobiert. Bei Milupa steht drin, dass man 6-7 EL(!) Flocken mit 120 ml Wasser, 1,5 TL Öl und ca. 100 g Obst mischen soll. Wir haben bisher 4 EL Flocken genommen und 130 g Obst und es sind dann ca. 300 g GOB.

So gestern haben wir den Alnatura 4-Korn ausprobiert und da steht hinten drauf 3 EL (ca. 10 g). Da hab ich einfach mal die EL abgewogen. Wir hatten mit 3 EL ganze 30 g Getreide.

Nun frage ich mich, ob wir den GOB überhaupt richtig anrühren?!?!? #schwitz

Also unser Kleiner hat gestern die 30 g Getreide und 130 g Obst verdrückt. Insgesamt hatten wir wieder so um die 300 g GOB.

Wie macht ihr das?

Ach ja, Gemüse mag er bei uns gar nicht. Nun wollte ich evtl. auch mal Milchbrei machen. Kann ich den auch mit Vollmilch machen?

Danke für eure Hilfe.

LG

Lumidi #winke

Beitrag von dumdi 16.02.11 - 13:38 Uhr

Hallo,

ich rühre den GOB mit Hirse von Alnatura an. Dazu nehme ich wie auf der Packung beschrieben 100ml Wasser, 3 EL Hirse und 100-120g Obst (meistens Birne). Dazu kommt bei und noch ein TL Rapsöl. Dazu muss ich allerdings sagen, dass ich weniger Hirse nehmen würde, wenn das Obst nicht noch dazu kommen würde, das den Brei etwas weniger fest macht.

Auch für den Milchbrei nutze ich die Hirse, nehme da aber immer einen Löffel weniger vom Getreide als angegeben, weil mir die Konsistenz dann besser gefällt. Ich rühre ihn mit Pre-Milch an, weil wir die sowieso immer für die Fläschchen benutzt haben. Ich glaube aber, dass du für eine Mahlzeit Vollmilch nutzen darfst (ca. 200ml) - vorausgesetzt dein Kind ist schon ein wenig älter, sprich im 2. Halbjahr des 1. Lebensjahres.

LG,
dumdi

Beitrag von lumidi 16.02.11 - 13:44 Uhr

Hallo,

danke für deine Antwort.

Ja, unser Kleiner wird am 01.03. sieben Monate alt, kam aber 23 Tage vor dem ET.

Also den Milchbrei wollte ich, wenn erst im März ausprobieren. Auf der Packung von Milupa stand z. B. drauf, dass man Vollmilch mit Wasser strecken sollte.

Hast du den Milchbrei denn schon mal mit Vollmilch gegeben oder bisher nur mit Pre?

LG

Lumidi

Beitrag von dumdi 16.02.11 - 13:53 Uhr

Hallo,

nein, ich habe noch keine Vollmilch benutzt - das ist Wissen aus 2. Hand.

Auf den Alnatura-Packungen stehen ja auch verschiedene Anleitungen u. a. auch für "Halbmilchbrei", ich glaube, das ist so eine Ich-strecke-Vollmilch-mit-Wasser-Version.
Ich habe allerdings mal gehört - da müsstest du dich aber nochmal genauer erkundigen - dass das nichts bringt, wenn man damit bezwecken möchte, die Vollmilch etwas weniger "voll" zu machen (verstehst du, was ich meine - ich weiß nicht genau, wie ich das ausdrücken soll #kratz).

Ich wüsste allerdings nicht, was dagegen spricht, es mal mit Vollmilch zu versuchen. Du wirst sehen, ob dein Kind das verträgt oder nicht und kannst es zur Not wieder absetzen. Oder du benutzt erstmal Premilch, die kommt der Muttermilch wohl am nächsten. Unser Sohn kommt damit gut zurecht und braucht keine 1er-Milch o. a.

Na, ob ich dir mit dieser Antwort noch helfen konnte? Gefährliches Halbwissen! ;-)

LG,
dumdi

Beitrag von lumidi 16.02.11 - 13:57 Uhr

Danke dir! Ich werd mich noch mal genauer schlau machen.

Werde es einfach mal zur gegebener mit der Pre ausprobieren. :-)

Beitrag von berry26 16.02.11 - 14:18 Uhr

Warum so eine Wissenschaft draus machen? #kratz

Ich mach das nach Gefühl!

Vollmilch würde ich nicht geben aber das ist jetzt einfach meine Einstellung. Ich gebe ihr lieber später Frischkäse aufs Brot oder mal ein bissl Joghurt. Mit Milchbrei wäre das zuviel Kuhmilch...

LG

Judith

Beitrag von lumidi 16.02.11 - 14:29 Uhr

Ich hab es ja auch nach Gefühl gemacht. Aber gestern dem Alnatura Brei stand ich erstmal nachdenklich und hab mich gefragt, ob es nicht ZUVIEL Getreide ist.

Ich will ja meinen Kleinen nicht überfüttern. Er isst ja immer die ganze Portion auf und würde noch mehr essen, denke ich.

Beitrag von berry26 16.02.11 - 14:32 Uhr

Ob er nun mehr Stärke (aus dem Getreide) oder mehr Zucker (aus dem Obst) bekommt ist doch völlig egal!

Gib ihm soviel bis er satt ist und gut ist. Das Mischverhältnis hat mit überfüttern nichts zu tun. Was zuviel ist spucken die Kleinen eh aus, aber dazu musst du schon brutal den Brei "reinstopfen".

Beitrag von lumidi 16.02.11 - 14:39 Uhr

Ne ne, reinstopfen tue ich nichts! :-D

Danke für deine Hilfe!

#winke