ES+15

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von stolzemamii 16.02.11 - 13:39 Uhr

Hallo ihr Lieben!!

Ich bin heute ES+15 SST negativ nun warte ich auf meine Mens! hmm

Ich weiß nur eines der ganze zyklus hat mich total verrückt gemacht..
Ich war fast jeden tag über zwei stunden online in Urbia und habe weiß nicht wie oft auf mein ZB geschaut das macht doch einen mal total irre in kopf (sorry aber ist ja so) ;-)

Nun ja ich wünsche allen die Pos getestet haben alle gute, & liebe in der SS...
Und die was auch leider Neg getestet haben will ich nur sagen macht euch nicht verrückt es wird bald klappen bei euch & und bei mir..Lasst denn kopf nicht hängen und denkt immer Positiv :-)

Glg und einen schönen Tag wünsch ich euch allen..

Sorry für #bla #bla

Beitrag von usitec 16.02.11 - 13:54 Uhr

hallo,

tut mir sehr leid #liebdrueck habe heute auch bei ES+ 16 negativ getestet :-( bin schon im 29 üz und starte jetzt nächsten zyklus in meine erste iui
ich wünsch dir alles gute #klee
lg

Beitrag von stolzemamii 16.02.11 - 13:56 Uhr

Hallo...

Tur mir auch leid für dich..

Ich wünsche dir gaannzz viel glück das du bald einen Positiven test in der Hand haltest :-D

Darf ich frageb was eine iui ist??

viel #klee wünsch ich dir...

lg

Beitrag von usitec 16.02.11 - 14:02 Uhr

danke dir :-) wünsche ich dir natürlich auch #klee


Intrauterine lnsemination (IUI)

Bei dieser Technik werden die Spermien direkt in die Gebärmutter eingespritzt. Dazu müssen die Spermien speziell aufbereitet werden. Sinn dieser Aufbereitung ist das Aufkonzentrieren der beweglichen Spermien und die Beseitigung von Substanzen aus dem Ejakulat, die zu Krämpfen der Gebärmutter oder gar zu Infektionen führen könnten. Außerdem wird eine Insemination in die Gebärmutter fast immer in Kombination mit einer hormonellen Stimulation der Eierstöcke durchgeführt, um die Chancen auf einen Therapierfolg zu erhöhen.