Arm verdreht??

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von tweety111 16.02.11 - 13:41 Uhr

Hallo,

meine Kleine (morgen 14 Monate) läuft seit ner Woche alleine. Vorhin waren wir draußen und sie ist gelaufen und ich hab sie an der Hand gehalten.
Dann hat sie sich fallen gelassen und sich dabei gedreht. Seitdem lässt sie ihren linken Arm so hängen (also sie schont ihn). Bewegen kann sie ihn aber. Nur wenn ich ihn halt und etwas dreh dann fängt sie an zu weinen.

Kann es sein dass sie sich was gezerrt hat? Oder gebrochen #schock??

Muss ich jetzt gleich zum KiA mit ihr oder soll ich noch warten? Sie schläft jetzt, ich denk bei nem Bruch würd sie nur heulen oder #gruebel?

Gibts da ne Salbe für Kinder zum drauf machen?

Lg Miri

Beitrag von schnucki025 16.02.11 - 13:57 Uhr

#winke

also ich würde zum KIA gehen und es anschauen lassen lieber einmal mehr als zu wenig.Vielleicht verschreibt er ja was oder er schickt euch zum Röntgen.
Aber ich denke gebrochen wird nix sein den sonst hätte sie schmerzen und könnte ihn nicht bewegen.


LG Schnucki

PS:oder ruf mal bei den KIA an und frag mal nach die sagen dir dann was du machen sollst.

Beitrag von tweety111 16.02.11 - 14:36 Uhr

Hey,

hab grad eben beim KiA angerufen, die Praxis ist heute nachmittag zu #kratz ... und nu?

Lg

Beitrag von suesonnenschein 16.02.11 - 14:50 Uhr

so schnell bricht kein Arm ;)

ich würde abwarten, wenn du mit deinem Fuss umknickst z.b. tut er dir ja auch noch ein wenig weh.

lg

Beitrag von tokee21 16.02.11 - 16:16 Uhr

Hallo!

Uns ist das auch mal passiert, da war Finnja knapp 2.
Sie nahm auch eine Schonhaltung ein und weinte beim Drehen.
Wir sind noch am selben Abend ins Krankenhaus, Ergebnis: Arm am Ellbogengelenk ausgekugelt (wir dachten, es sei die Schulter).
Der Arzt hat ihn mit einem Dreh und ziemlich Aua wieder eingekugelt (bei uns Erwachsenen wäre eine Narkose nötig!) Danach war alles, als wär nichts gewesen.

Der Doc hat uns erklärt, dass es bei Kindern bis 4 Jahre gar nicht so selten vorkommt, da halt alles noch nicht "fertig" ist.
Auch auf das beliebte "Engelchen flieg" sollte man lieber verzichten, da kann es nämlich auch passieren!

Ich würd ins KH (Achtung: ich hab schon gehört, dass es in der normalen Notaufnahme nicht gemacht wird, daher besser Kinderklinik) fahren...

Alles Gute und LG,

Iris

Beitrag von tweety111 16.02.11 - 22:06 Uhr

Hallo,

also meine Kleine bewegt ihn jetzt wieder ganz normal und fuchtelt damit rum und greift alles ... #freu!!

Lg

Beitrag von tokee21 16.02.11 - 22:30 Uhr

Das freut mich! Muss ja nicht immer gleich was schlimmes sein. Möglicherweise war er auch ausgekugelt und es ist zurückgesprungen (so lange wollte ich damals nicht warten, es passierte abends um 19h an einem Freitag- wie so oft)

LG Iris