Entbindung in Hanau od. Umkreis? Erfahrungen/empfehlungen?

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von devlaamschetpot 16.02.11 - 13:59 Uhr

Ich hab eine Frage zu Entbindungen in Hanau oder Umkreis.

Habt ihr da vielleicht Erfahrung oder Empfehlungen? Ich suche ein Klinik mit Kinderartz/in oder Fachabteilung für Kinder dabai....

Vielen dank im Voraus#winke!

Beitrag von cie 16.02.11 - 15:22 Uhr

Halli Hallo,

also das Familienzentrum in Altenstadt so auch meine Hebamme haben mir wärmstens dieses Krankenhaus empfohlen:

http://www.vinzenz-hanau.de/

aber leider erst nach der Geburt meiner Tochter. Das Krankenhaus ist zwar nicht das neuste aber die Versorgung soll sehr gut sein. Zur Not ist auch das Stadtkrankenhaus samt Kinderklinik in der Nähe. Die Kinderklinik ist sehr gut habe mehrmals nur gute Erfahrungen gemacht mit den Ärzten dort. Super Betreuung. Die Geburtsklinik in der Stadtklinik Hanau soll aber net die tollste sein.

Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen.

Ps: nicht von meine VK irritieren lassen ich habe mal da in der Nähe gewohnt.

LG
Cie

Beitrag von devlaamschetpot 16.02.11 - 17:29 Uhr

Hi Cie, danke für Info.

Enfang an, möchte ich gerne bei St. Vinzenz KH entbinden aber die Bekannte hatte mir gesagt, dass St. Vinzenz kein Kinderartz/in hat... oder...?

ich hatte eine Blinddarmoperation (und mein Blinddarm war sogar durchberochen...) in der 2-3 Schwangerwoche...leider erste nach der Blinddarmoperetion mein erste Schwangerschaft gelernt habe...

Ich habe viele Untersuchungen gemacht und alle Ergebnise sind OK aber auch nicht Prima. meine Artzin hat mir KH mit Kinderarzt/in oder Fachabteilung für Kinder emfohlen. Aber zusatzliches Problem... vor halbesjahr habe ich der Umzug nach Hanau also ich kenne nicht viele Krankenhaus im Umkreis. Ich habe schon Infoabend bei Klinikum Hanau aber möchte gerne wissen, op mehrere Option nähe haben kann.

Beitrag von minnie85 16.02.11 - 19:16 Uhr

Hi!
Also wenn alles normal läuft kann ich dir das Geburtshaus Frankfurt oder in Hanau das Vinzenz empfehlen.
Falls bei dir irgendein Risiko besteht, würde ich dir die Uni in Frankfurt empfehlen oder das Bürger auch bei uns in FFM.

Beitrag von jenna20 16.02.11 - 21:39 Uhr

Hallo,

ich probier es mal mit Gelnhausen. Davon hört man Gutes, aber auch Schlechtes. Zumindest haben sie alles vor Ort was man braucht. Und ich möchte dort ja kein Urlaub machen ;-)
Und es ist alles neu renoviert!

LG
Jenna + #ei 21. woche

Beitrag von guitti 17.02.11 - 10:08 Uhr

Also ich werde in Gelnhausen entbinden. Habe bisher nur Gutes gehört von Freunden und Bekannten. Soweit ich weiss gibt es einmal im Monat einen Tag der offenen Tür. Die haben dort auch eine Neugeborenintensivstation. Find ich auch sehr wichtig, das falls was ist mein Kind nicht extra in eine andere Klinik muss.

LG Guitti

Beitrag von devlaamschetpot 17.02.11 - 11:20 Uhr

Hi minnie85,

Danke für Info. Leider Kind und ich habe einbisschen Risko stehe und Ich dackte auch Bürgerhospital aber mein Mann will nicht hin weil nicht nur Geburtsrisko aber auch Risko des Stau...#zitter

fmm...

Hi, jenna20,

ich habe auch Gutes und Schlechtes über MK Kliniken in Gelnhausen hört...aber wie do geschreibt, die Entbindung ist kein Urlaub aber "Entbindung" , huh #cool

Hi Guitti,
Also hast du nur Gutes gehört... ich glaube ganz Wichtig einmal Infoabend besuchen... ich habe noch nicht Infoabend bei ihnen besucht. Also ich versuche ich am 15. März!

Liebe Grüße an Alle ;-)


Beitrag von minnie85 17.02.11 - 15:28 Uhr

Hi,
also wenn wirklich ein Risiko besteht würde ich wirklich lieber in die Uni oder das Bürger gehen. Stau, klar, gibts bei uns in FFM immer, aber es ist ja euer erstes Kind und da habt ihr mehr als genug Zeit.
Gelnhausen ist nur ein Level II und das auch erst sehr kurz, bei Risiko würde ich immer in ein erfahrenes Perinatalzentrum gehen.
Und meine erste Wahl wären dann eben Bürger oder Uni, die beide viel Erfahrung haben.

Beitrag von devlaamschetpot 17.02.11 - 15:48 Uhr

Hi minnie85,

kleine Frage, was ist diese "Level II"? (sorry, erste mal habe ich gehört...)

ich hatte eine Blinddarmoperation (und mein Blinddarm war sogar durchberochen...) in der 2-3 Schwangerwoche... Ich habe viele Untersuchungen gemacht und alle Ergebnise sind OK aber sicher ist besser...meine Artzin hat mir KH mit Kinderarzt/in oder Fachabteilung für Kinder emfohlen.

Und ich glaube, es ist nicht sooo kritisch aber, habe ich ein Sportsunfall vor 8 Jahren. meine orthopädie damals bestätigt, dass die Position meinen Becken nicht normal stehe und ich muss ein Kontrol bevor Entbindung (oder sich Kaiserschnitt sofort entscheiden)

nja... erste Kind und Entbindung im Ausland plus diese dinge, ich bin einbisschen aufgeregt...#zitter

Beitrag von minnie85 17.02.11 - 17:59 Uhr

Hi!

Also wenn du Beckenprobleme hast würde ich dir ausschließlich die Uni in FFM empfehlen - die machen dort Becken-MRTs und haben viel Erfahrung mit so etwas.

Level 2 heißt, dass sie nur Kinder ab ca. 1000 g versorgen und auch weniger Intensivplätze haben. Level 1 bedeutet kinderklinische Maximalversorgung und viel Erfahrung mit Früh- und Neugeborenen.

Nachdem was du so berichtest würde ich mir mal die Uni ansehen, einen Termin dort in der Schwangerenberatung machen und mal sehen, was die dir so erzählen. Da hin kommt man auch mit weniger Stau als nach Nord ins Bürger *g*.

Alles Gute!