Ab wann ist Erbrechen kontrollbedürftig / bedenklich ?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von bodo2011 16.02.11 - 14:03 Uhr

Hallo Ihr Lieben.

Ich bin jetzt in der 11. SSW.
Übelkeit und Erbrechen plagen mich, wie in meiner ersten SS auch, seit der 6. SSW. Seit nun mehr einer Woche ist es aber wirklich extrem. Seit zwei Tagen behalte ich nichts mehr bei mir, auch kein Wasser.

Eine Hebamme habe ich noch nicht, VU bei meiner Gyn am Montag.
Muss ich mir Gedanken um die Versorgung meines Zwerges machen ?
Oder stimmt es, das die sich nehmen was sie brauchen ?

Vielen lieben Dank für Eure Hilfe.
LG Kristin

Beitrag von shiningstar 16.02.11 - 14:08 Uhr

Wenn Du kein Trinken bei Dir behalten kannst, musst Du zum Arzt gehen -ggf. an den Tropf...
Ich hatte Magen-Darm vor Silvester, da sagte die Hebi am Telefon, bis zu 24 Stunden wäre es okay, wenn man länger kein Trinken bei sich behält, muss man zum Arzt gehen.

Beitrag von jwoj 16.02.11 - 14:09 Uhr

Wenn du nicht mal Flüssigkeit bei dir behalten kannst, besteht die Gefahr, dass austrocknest. Ich würde auf jeden Fall heute noch damit zum Arzt gehen. Evt. solltest du mal an den Tropf gehängt werden.