Sauberkeitserziehung(nachts)

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von engelprinzessin 16.02.11 - 14:40 Uhr

Ich als "erfahrene" Mutter zweifele beim 3. Kind. Meine Tochter war im Oktober 4 und braucht noch immer nachts eine Windel.
Tagsüber war sie mit gut 2 1/2 sauber (ohne Probleme) meine mittlerweile erwachsenen Kinder waren nicht einmal 3 Jahre alt und auch nachts schon ohne Windel, daher ist diese Problematik für mich neu.
Ich hatte vor, die Windel wegzulassen, wenn sie morgens trocken ist, ist aber fast nie der Fall, da ich natürlich keine Lust habe, jeden Tag das Bett neu zu beziehen, bzw. ein nasses und nachher krankes Kind im Bett zu haben.
Von Klingelwindeln und nächtlichem Wecken halte ich eigentlich nichts, da ich glaube, dass das nervt.
Hat jemand Erfahrung mit einem "späten" Kind in Bezug auf das nächtliche Sauberwerden.
Ich hatte auch schon die Vermutung, dass sie aus Bequemlichkeit morgens nach dem Aufwachen in die Windel macht.
LG
Birgit

Beitrag von silbermond65 16.02.11 - 14:43 Uhr

Deine Tochter ist doch nicht spät dran mit nachts trocken werden.
So weit ich weiß ,ist das bis zum 6.lebensjahr völlig normal.
Meine Tochter wird Ende April 4 und trägt nachts auch noch Windel.Auch wenn ich froh wäre,wenn ich die Dinger nicht mehr kaufen müßte......noch darf sie sie tragen.

Beitrag von engelprinzessin 16.02.11 - 14:48 Uhr

danke für deine Antwort, mir geht es gar nicht ums Windeln kaufen, ich wollte nur wissen, ob das zeitlich noch im Rahmen ist. Da ich noch eine 2-Jährige habe, sind die Windeln sowieso (leider) noch mülltonnenfüllend.

Beitrag von hannah1010 16.02.11 - 15:04 Uhr

Hallo!

Meine Tochter ist 6 und noch nicht trocken nachts.
Lt. meinem Kia ist sogar das noch völlig im Rahmen,zumindest insofern, dass er meint, es muss noch nichts unternommen werden, sondern einfach noch abgewartet werden.
Organisch ist bei ihr alles in Ordnung, wahrscheinlich mangelts ihr an diesem Hormon (ADH), dass wohl noch unzureichend gebildet wird.

Wir haben jetzt letzte Woche Tabletten bekommen, die sie IM NOTFALL mal nehmen kann ( wenn z.B. Kiga-Übernachtung ansteht), damit sie dann eben keine Windel braucht, das ist aber eben nur für ausnahmsweise und keine Dauermedikation ( Würd ich auch nicht wollen).

Also wie du siehst, bisr du nicht allein mit deinem Problem


lg tina

Beitrag von engelprinzessin 16.02.11 - 16:09 Uhr

Dankeschön für alle Antworten, sehr beruhigend, was ich da lese, Medikamente würde ich auch keine geben wollen, die wirken ja sicher auf das Gehirn, Nervensystem, das ist für mich keine Lösung. Ich warte einfach ab, und wenn sie wo übernachtet, gibt es einfach eine Windel wie bisher.
Liebe Grüsse an alle, danke :-D Birgit

Beitrag von sonne_1975 16.02.11 - 14:59 Uhr

Bis 6 ist es völlig in Ordnung (nachts).

Mein Grosser wird im Mai 5 und die Windel ist morgens immer total voll, manchmal läuft sie aus. Wenn er mal ohne Windel schläft (weil wir vergessen), dann ist er um 23 Uhr schon total nass, samt Bett usw, und wacht nicht mal auf.

Beitrag von babe26 16.02.11 - 18:04 Uhr

hallo,
ich habe irgendwann gesagt, dass ich keine windeln mehr kaufe, da waren noch 10 stück da, haben für jede verbrauchte einen strich auf einem blatt gemacht. als die letzte windel dran kam, sagte er von sich aus "morgen bin ich gross". das bett war bisher nicht einmal nass.:-)

lg

Beitrag von engelprinzessin 16.02.11 - 18:43 Uhr

na, das ist ja super und bestätigt meine Vermutung, dass es AUCH eine Kopfsache ist. Danke dir.

Beitrag von schwarzesetwas 16.02.11 - 20:25 Uhr

Klappt nicht, wenn Geschwister-Windelkinder da sind!

Beitrag von zahnweh 16.02.11 - 19:24 Uhr

Hallo,

wenn das Bett nachts nass ist, spürt sie es noch nicht. Da kann ich mir das mit der Bequemlichkeit nicht vorstellen.

Meine ist 3,5 Jahre und wenn sie schläft, spürt sie es nicht. Selbst dann nicht, wenn sie sich mit dem Gesicht reindreht, ich nach einer Weile schauen gehe (mittags schläft sie so selten und wenn doch eben ohne Windel). Ich kann sie aus dem Bett nehmen, waschen, Windel anziehen, Bett abziehen, sie wieder reinlegen. Irgendwann später wird sie wach und schimpft, dass sie - für sie plötzlich - eine Windel anhat.

Bei mir selbst habe ich dann gemerkt, wie ich schrittweise aufwache, wenn ich nachts mal muss.
Erst träume ich davon. Dann träume ich, dass ich es nicht mehr zurückhalten kann, dann bekomme ich im Traum Panik, weil ich nirgendwo kann, dann wache ich langsam auf, dann realisiere ich, dass ich ja eben geträumt habe, dann realisiere ich, dass ich muss, dann realisiere ich wo ich bin (im Zimmer, nicht im Traum) und dann renne ich in letzter Sekunde zur Toilette.

Meine schläft dann weiter. Ob sie schon davon träumt, weiß ich nicht. Zwei Mal ist sie ohne Windel auf meinem Schoß eingeschlafen. Während sie mich nässte, versuchte ich sie zu wecken. Mehr als ein Augenverdrehen bei fastgeschlossenen Augen war nicht weckbar.

Morgens nach dem Aufwachen sagt sie inzwischen wenn sie muss, zieht ihre Hosenwindel runter und geht zur Toilette. Aber erst wnen sie wach ist. In der Windel ist trotzem einiges Nasses drin.

Beitrag von bine3002 16.02.11 - 20:22 Uhr

Meine Tochter wird im Juli 5 und hat bis Anfang des Jahres nachts noch Windeln getragen. Seit Sommer hatte ich den Verdacht, dass sie eher abends und morgens in die Windel pullert. Deswegen habe ich ihr immer wieder mal angeraten, doch bitte auf die Toilette zu gehen, wenn sie merkt, dass sie muss. Hat sie aber nicht getan. Ich habe dann mit ihr ausgemacht, dass wir die Windel nach Silvester weglassen.

Am 1.1. habe ich sie abends daran erinnert und ihr Hello Kitty Unterwäsche (oder ein Kleid) in Aussicht gestellt, wenn sie sich eine Woche lang bemüht. Schwupps saß sie auf dem Topf ;-) Und morgens war die Windel trocken. Na sowas! Drei Nächte lang klappte das und daraufhin habe ich das Geschenk vorgezogen und ihr ein Hello Kitty Kleid gekauft. Dann klappte es mal gut, mal nicht so gut. Das Bett war aber nur zwei Mal komplett nass, deswegen haben wir es dabei belassen. Sie möchte jetzt eh keine Windel mehr. Ich habe ein komplett bezogenes Bett (Decke und Kissen) fertig liegen und die Matratze doppelt mit Matratzenschoner und Bettlaken bezogen. So geht es nachts Ruck Zuck und es ist nicht so wild, wenn es mal daneben geht. Es geht aber immer seltener daneben, braucht aber einfach etwas Zeit.