Haushaltshilfe?

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von ulmchen 16.02.11 - 14:53 Uhr

Viellicht kennt sich ja jemand mit aus.
Und zwar geht es um meine Schwiegermutter die schwer krank ist sie hat starkes Rheuma
ein aufrechtes Gehen ist schon seit Jahren nicht möglich sie muss Tausende von Tabletten schlucken
für mansche braucht man in anderen Ländern sogar eine einfuhr Genehmigung.

Na jedenfalls hatte Schwiegermutter vor zwei Wochen ein Unfall zu Hause,
wo sie sich schwer verletzt hat,
sie hatte eine Wunde am bein die mit 15 Stichen genäht werden musste.
Durch die starken Tabletten hatte sie nie schmerzen
und deswegen merkte sie auch nicht das Es sich entzündete bis zum Wundbrand hin
was in einer Not Op großzügig rausgeschnitten werden musste, um das Bein zu retten.

Nu ist sie schon alleine durch das Rheuma sehr gehandicapt und haushalt geht schon lange nicht mehr Schwiegervater
kann aber auch nicht mehr so er ist noch voll berufstätig und war auch schon ein halbes Jahr krank mit Burn-out-Syndrom zu Hause.
Da sie für eine Pflegestufe 1 immer noch zu gesund ist
ist die Frage ob es eine andere Möglichkeit gibt ihr eine Haushaltshilfe zu stellen?

Beitrag von xeraniia 16.02.11 - 16:44 Uhr

Hat das der Medizinische Dienst beurteilt, dass sie keine Pflegestufe 1 hat? Ansonsten würde ich mal bei der Krankenkasse anrufen und fragen, ob es nicht eine Möglichkeit gibt.
Andernfalls habt ihr vielleicht irgenwo in der Nähe eine Bekannte, Nachbarin etc.., die deiner Schwiegermutter unter die Arme greifen kann?!

Viel Erfolg und liebe Grüße! #blume