stillen abends

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Wann soll ich mit dem Abstillen beginnen und mit Beikost starten? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von kimberlie2602 16.02.11 - 15:32 Uhr

hey ihr

ich habe ein anliegen und zwar

ich stille voll klappt auch alles super ohne mucken oder sonst was jetzt das ABER
abends will meine kleine nicht meine brust so das ich abpumpen muss und mit der flasche fütter.
das möchte ich eigentlich nicht aber sonst bekomme ich sie nicht beruhigt
da ich ja weiss das sie hunger hat
sie ist dann auch sehr unruhig

kennt ihr das auch??

und was kann ich machen das sie abends auch die brust nimmt
sehe morgen erst meine hebi

vielen dank für eure antworten

lg

Beitrag von pimbolli 16.02.11 - 15:42 Uhr

#schwitz das ist ja blöde...

Meiner kann abends net OHNE Brust...da ist vorm einschlafen erstmal dauernuckeln angesagt...

Hast du denn mal versucht dich mit ihr hinzulegen und sie im Liegen "in den Schlaf zu stillen"?

lg

Beitrag von kimberlie2602 16.02.11 - 15:44 Uhr

ja alles macht sich dann richtig steif und schreit gibste ihr flasche alles top

wäre schön wenn meine auch so wär abends

Beitrag von pimbolli 16.02.11 - 15:50 Uhr

Irgendwie total #herzlich...wie solch kleine Wesen schon ihre Macken haben...

Vielleicht belässt du es bei der Flasche am Abend wenn die Maus das so will. Sie hört vielleicht irgendwann selbst damit auf!?!

lg

Beitrag von kimberlie2602 16.02.11 - 15:56 Uhr

ja das dachte ich auch aber wollte es wenigstens probieren vielleicht hat einer auch solch ein mehr oder weniger problem

Beitrag von nele27 16.02.11 - 16:13 Uhr

Hi,

das ist ja seltsam - den ganzen Tag über nimmt sie die Brust, nur abends nicht?? #kratz

Wie äußert sich das denn? Weint sie? Dockt sie gar nicht an?
Wie sieht es nachts aus?

Ich kenne es auch, dass Kinder, die mit Flasche und Brust gefüttert werden, oft lieber die Flasche nehmen (ist einfacher). Aber das ist nicht auf eine Tageszeit bezogen!

LG, Nele

Beitrag von kimberlie2602 16.02.11 - 16:29 Uhr

also abends wie nachts alles top

sie fäng an sich bemerkbar zu machen dann dog ich sie an sie wird immer unruhiger fängt an zu weinen und dogt nicht mehr an macht sich voll steif
dann gibste die flasche saugt sie sehr stark meckert auch aber beruhigt sich dann versuche ich sie wieder an zudoggen und dann geht das theater von vorne los

ich finde das ja selber nicht normal
und es dauert auch sehr lange bis sie satt ist

Beitrag von kimberlie2602 16.02.11 - 16:31 Uhr

also abends wie nachts alles top


meinte tagsüber wie nachts

Beitrag von nele27 17.02.11 - 10:38 Uhr

Hmmm...klingt nach ner Saugverwirrung. Meine wird seit kurzem auch mit Abgepumptem zugefüttert (vorübergehend wegen Krankheit) und hat heute Nacht so Zicken gemacht.

Ich würde versuchen das auszusitzen und die Flasche nur so oft wie unbedingt nötig zu geben. Nach ein paar Tagen hat sich das sicherlich erledtigt...

Versuche durchzuhalten!


LG, Nele

Beitrag von boochan 16.02.11 - 16:32 Uhr

Hi kimberlie!

weiß nicht, ob ich dir helfen kann, aber mein Sohn hatte das auch gemacht. Da war er aber schon etwas älter.
Ich bin aber hartnäckig gebllieben. Hab ihm immer wieder übern Abend die Brust angeboten und sonst rumgetragen.
Mein Mann sagte dann auch irgendwann, ich soll ihm die Flasche geben aber irgendwas in mir sagte, nein! da muss mein kleiner jetzt einfach durch!
Nach 4 Tagen und scheinbar endlosen "machtkämpfen" ging es wieder ohne Probleme.
Ich hatte einfach soviel Angst dass es der Anfang vom Ende ist.
Aber meiner war eh anfälliger auf Saugverwirrung. hab ich schon beim nutschi gemerkt und ihn total verbannt!

Ich würds einfach immer wieder probieren.

Alles Gute

Boochan