Tagesplan von euch Mamas? und wann steht ihr auf?

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von kimberly1988 16.02.11 - 16:03 Uhr

Hallo ihr Lieben #winke

sagt mal wann steht ihr Mamas eigentlich so auf? Und wann geht ihr ins Bett? Ich hab immer das gefühl der Tag wäre zu kurz für alles was ich machen will. Hab ein 10Tage altes Baby und ein 18Monate altes Kleinkind mommentan schlafe ich zwischen 4-5Stunden in der Nacht..

Liebe Grüße#winke

Beitrag von girl08041983 16.02.11 - 16:07 Uhr

Hi

7 Uhr aufstehen, duschen, Kinder wecken
8 Uhr Kinder zum Kita bringen
ab 8.30 Hausarbeit und Hausaufgaben (für meine Schule)

14 Uhr Kinder abholen, Kinderprogramm, einkaufen etc

16 Uhr Mittwochs Kind zur Ergo bringen, die restlichen Tage Schule bis 22 Uhr

Danach Essen, runterkommen von der Schule und gegen 23-0 Uhr ins Bett und noch bißchen fernsehen.

Schlafen

Beitrag von xxtanja18xx 16.02.11 - 16:23 Uhr

Wenn ich Frühdienst habe:

3.45Uhr aufstehen und um 4.30Uhr los fahren.
zu hause bin ich so um 14.30Uhr...dann hole ich die Kinder bei meiner Mutter ab. Zu hause mache ich dann die alltäglichen dinge wie Saugen, Wäsche usw....um 18 Uhr essen wir Danach mache ich die Kids Bettfertig und wir spielen noch ein Spiel...um 19.30Uhr Lese ich den Jungs was vor und wir bringen sie ins Bett. dann gehe ich Duschen und dann haben mein Freund und ich noch 45Minuten für uns...und um SPÄTESTEN 21Uhr gehe ich dann ins Bett, da ich am nächsten Tag wieder früh raus muss.

Wenn ich Frei oder spät habe stehe ich mit meinem Freund um 6Uhr auf..mache Frühstück und wecke die Jung um 6.45Uhr. Um halb 8 verlässt der Große das Haus und ich bringe den kleinen in den Kiga...dann mache ich das was so ansteht...wenn ich spät habe koche ich vor und mach mich um 12uhr auf die Arbeit und meine Mutter holt den kleinen vom Kiga ab...abends macht mein Freund das Essen warm und bringt die Kinder ins Bett....Wenn ich frei habe, Esse ich mittags mit den Jungs zusammen und mache mit dem Großen Haushaufgaben...bei uns steht eigentlich jeden Tag irgendwas an.

Mein Tag hat auch nicht genug std...aber was solls ;-)

Lg

Beitrag von grundlosdiver 16.02.11 - 16:24 Uhr

Mein Baby ist 3 Monate und mein Kleinkind 2,5 Jahre. #winke
Ich stehe um 7 Uhr auf und mache die Große für den Kiga fertig.
Vormittags erledige ich dann Wege und mache Haushalt. Mittags hole ich mein Kind aus dem Kiga. Nebenbei versorge und bespaße ich immer das Baby.
Nachmittags Zeit mit den Kindern verbringen - beide sind zw. 19 und 20 Uhr im Bett und schlafen im Idealfall #rofl Dann mache ich nochmal Haushalt und gegen 22/23 Uhr bin ich im Bett und versuche zu schlafen. Zwischen 2 und 6 x pro Nacht stehe ich auf und schlafe momentan nicht länger als 2 Stunden am Stück...

Dein Baby ist doch noch so klein! Gib Euch mal Zeit zum Einspielen!:-[

Beitrag von grundlosdiver 16.02.11 - 16:28 Uhr

:-[ Das war der Falsche *sorry* ;-) Den wollte ich haben!
#winke

Beitrag von jujo79 16.02.11 - 17:37 Uhr

Hallo!
Wann gehst du denn ins Bett? Auf Dauer wären mir 4-5 Stunden definitiv zu wenig. Kannst du dich dann tagsüber nochmal hinlegen?
Mein Tagesplan sieht so aus:
6.45h: Wecker klingelt und ich gehe duschen (manchmal sind mein beiden dann schon wach, manchmal schlafen sie noch)
7.15h: ab an den Frühstückstisch, ca. bis 8h, weil die beiden so trödeln
8.45h: los zum Kindergarten, um den Großen dort abzugeben

dann gehe ich mit der Kleinen Einkaufen, mache den Haushalt..., was halt so anfällt.
Dienstag und mittwochs sind wir vormittags beim Spielkreis und donnerstags ist Krankengymnastik.

11.30-12h: Mittagessen mit der Kleinen
danach macht sie 1-2 Stunden Mittagsschlaf

14-15h (irgendwas dazwischen): den Großen vom Kindergarten abholen
danach kleiner Snack und spielen, manchmal sind wir auch verabredet

16.30h: mein Mann kommt nach Hause

17.30-18h (so um den Dreh): Abendessen
danach weiterspielen ;-)
19.30h: Kinder bekommen Schalfanzüge an, Bücher angucken/lesen und danach geht's für sie ins Bett
20h: "Feierabend"
22.30h: ich gehe ins Bett und mein Mann kommt mit ;-)
manchmal lese ich dann noch oder schaue in die Ferne

Grüße JUJO

Beitrag von at_me 16.02.11 - 18:56 Uhr


5:30 aufstehen (in ruhe Kaffe trinken)
6:00 frühstück Kinder kindergarten fertig machen
7:30 Kindergarten beginn
8:00 arbeitsbeginn
16:00 Feierabend und Kinder abholen
bis 18 uhr Haushalt und Einkäufe

bis 19:30 Kinderzeit
bis ca. 20:30 evnetuelle Reste erledigen

Bis ca. 22 oder 23 Uhr Tv gucken, Badewanne, lesen

4 is 5 Stunden sind zu wenig, du solltest wenigstens ne mittagspause versuchen einzuführen, damit du etwas Schlaf nachholen kannst.

Beitrag von geralundelias 16.02.11 - 19:42 Uhr

Hallo,

vielleicht nimmst du dir einfach zuviel vor für einen Tag?

Mein Tag ist auch zu kurz, aber ich kann an meinen "Vorhaben" (und Pflichten) nichts ändern :-/
Ich freue mich jetzt schon auf die nächsten Ferien :-)


Montag bis Mittwoch:

05.00Uhr aufstehen
06.00Uhr Kinder wecken
07.00Uhr Kinder in Kita und Schule bringen
07.15Uhr mache ich mich auf den Weg
08.00Uhr fleißig, fleißig, fleißig sein
17.30Uhr Kinder abholen
Einkaufen
18.00Uhr Kinder ins Bad begleiten
18.30Uhr Abendessen
19.00Uhr Kinder ins Bett bringen
19.30Uhr kurze Pause
dann schnell Haushalt und Wäsche machen (1-2 Std.)
danach duschen ect.
22.00Uhr Auf den nächsten Tag vorbereiten (30Min. bis hin zu 3Std.)
00.00Uhr Nachrichten gucken
00.30Uhr TV laufen lassen/Buch o. Zeitschrift lesen und dabei
langsam einschlafen

Donnerstag und Freitag:

Bis zum Nachmittag so wie die anderen Tage, allerdings schaffe ich es an diesen beiden Tagen, die Kinder um 16.00Uhr zu holen. Wir gehen dann gerne ein Eis essen, Spazieren, zum Spielplatz oder spielen zuhause im Kinderzimmer. Der Abend verläuft Donnerstag wie immer, der Freitagabend ist dann zum relaxen da...lange wach bleiben, spielen, lesen, DVDs gucken...alles, was sie wollen.
Samstag und Sonntag machen wir Ausflüge oder Spaziergänge, Treffen uns mit Freunden/Familie und gehen das Ganze gaaanz langsam an...montags brauchen wir ja wieder Energie ;-)


Ein verdammt straffer und gut strukturierter Tages- bzw. Wochenplan, allerdings lässt sich das leider nicht vermeiden ( alleinerziehend).
Und jetzt ist meine kleine "Pause" auch schon wieder beendet... ;-)


Gehe deine Tage ganz gelassen an und verschiebe einige Vorhaben auf den nächsten Tag...dann sind die Tage nicht so kurz ;-)

LG und einen schönen Abend noch!

Beitrag von sandra7.12.75 16.02.11 - 19:59 Uhr

Hallo

Ich habe 5 Kinder und stehe da 3 Kinder schon in der Schule sind um 5.45 Uhr auf.

Dann mache ich Frühstück und wecke die Kinder,vorher trinke ich aber erstmal in Ruhe einen Kaffee.

Um 7.20 Uhr sind alle Schulkinder aus dem Haus und manchmal ist der Julian schon fertig oder ich mache ihn dann fertig wenn die aus dem Haus sind.Unsere Maus ist heute 9 Tage und entweder ist sie dann auch schon fertig gestillt oder ich mache es dann.

Wenn die beiden dann auch so fertig sind bringe ich den Julian in den Kiga.

Tagesablauf habe ich nicht,den bestimmt unsere Maus.
Mir ist es nur wichtig das der Müll entsorgt wird und hin und wieder mal die WAMA läuft und wir nicht verhungern.Ich gönne mir die Zeit und da ist mir der HH fast egal.
Kann sein wenn wir eine nicht so tolle Nacht hatten das wir uns am Morgen wieder ins Bett legen.Ausserdem möchte ich die Zeit mit der Maus geniessen da am Nachmittag die Großen wieder fordern.

Gestern Abend bin ich um 21 Uhr mit Baby ins Bett und brauchte nur einmal stillen und somit war ich ausgeschlafen.

Ich opfere mich dann bestimmt nicht noch für den HH auf.Ich habe nur ein Leben und ich stehe zu meinem Schlafbedürfnis.

Ausserdem habe ich einen Mann der mich unterstützt,ich lese hier nur von Frauen was die alles leisten.Helfen eure Männer nicht???

lg

Beitrag von 6woche.1 16.02.11 - 20:35 Uhr

Deine Waschmaschine läuft nur AB UND ZU? Meine lauft jeden Tag. Wenn ich das so lese, möchte ich nicht wissen wie dein Haushalt aussieht.

Beitrag von joely1976 16.02.11 - 20:46 Uhr

Aehm... unsere Waschmaschine läuft höchstens 2mal pro Woche! Und ich habe auch einen Mann, 2 Kinder und einen Hund zu Hause! Ich würde die Krise kriegen, wenn ich jeden Tag waschen müsste! #augen Meine Kinder dürfen auch mal 2 Tage die gleiche Oberbekleidung anziehen.. und ich wechsle, ausser Unterwäsche und Socken auch nicht täglich meine Kleider! Ihr zu unterstellen, ihr Haushalt sehe aus wie S... find ich doch relativ frech!

Beitrag von 6woche.1 16.02.11 - 21:05 Uhr

Ich habe Drei Kinder. Joel und Alessa bekleckern sich öfters mal vor allem beim essen. Unterwäsche wandern jeden Tag in die Wäsche, wenn wir draussen sind werden auch oft Hosen treckig. Wir duschen/ baden jeden Tag meinst Du dan ziehen wir keine saubere T-Shirs, Pullis etc an? Klar wenn mal eine Hose nicht dreckig ist wird sie am nächsten Tag auch nochmals angezogen. Meine Lappen von der Küche, und Abtrocktücher werden auch täglich gewechselt. Mein Haushalt ist nicht steril, und meine KInder dürfen sich auch gerne schmutzig machen wenn wir an der frischen Luft sind. Trotzdem ist mein Haushalt sauber, den ich hasse es wenn es dreckig ist. Ich bekäme die Krise wenn sich Berge von Wäsche hätte (und das hat man wenn man nur 1-2x in der Woche wäscht) so hab ich jeden Abend 1 Maschine (ausser wenn ich alle Betten frisch beziehe), dan wandert fast alles in den trockner und am nächsten Morgen wird alles zusammengelegt und in die Schränke verreumt.

Beitrag von sandra7.12.75 16.02.11 - 22:04 Uhr

Unsere Jüngste ist erst 9 Tage und es gibt wichtigeres als jeden Tag zu waschen.Ich mache es wenn es mir gut geht,mein Mann frei hat oder die Maus gut gelaunt ist.

Das ist hier auch gerade der nicht normalzustand:-p.

S.

Beitrag von sandra7.12.75 16.02.11 - 21:25 Uhr

Hallo

Du soweit ok,nur stresse ich mich nicht da ich selber erst vor 9 Tagen entbunden habe:-p.Und zwar mein 5.Kind.Mir ist halt wichtig das wir uns erst beschnuppern und die anderen Kinder keine Eifersucht entwickeln.

Da ich auch noch nicht ganz so fit bin durch die Geburt steht der HH z.Z. hinten an.Aber hier lebt noch kein Ungeziefer und vom Messihaushalt sind wir auch noch weit entfernt.

Aber ich bin stolz auf euch das ihr alle direkt nach der Nachgeburt wieder an den Herd geflüchtet seid.Freut mich echt für euch#torte#torte#pro.

S.

Beitrag von nele27 17.02.11 - 10:22 Uhr

***Da ich auch noch nicht ganz so fit bin durch die Geburt steht der HH z.Z. hinten an.***

Das ist doch auch richtig so!

Darf ich mal neugierig fragen, wie das mit dem Stillen klappt, wenn 4 Kinder nachmittags um Dich rumtoben? Gehts Du allein mit Baby in ein anderes Zimmer, stört es das Baby nicht wenn es laut ist oder wie läuft das?

Meine Kurze ist 3 Monate und erschreckt sich, wenn der Große wild spielt. Sie ruckt dann tw. den Kopf nach hinten... und 4 Kinder können ja nicht in der Zeit zum Buchlesen verdonnert werden, oder?

LG, Nele
PS: Meinen Allerherzlichsten zur Geburt natürlich noch ... fast vergessen #hicks

Beitrag von at_me 17.02.11 - 08:23 Uhr


"Helfen eure Männer nicht??"

ne ich bin alleinerziehend ;-)

Meine Waschmaschine läuft bei drei Kindern auch nur einmal in der Woche, gewischt wird zweimal in der Woche und ansonsten wird auch nur grob übergewedelt. Anders würde ich ja gar keinen Freiraum mehr sehen. Gerade mit einen Neugebohrenen machste das genau richtig#liebdrueck.

Beitrag von sandra7.12.75 17.02.11 - 08:55 Uhr

Hallo

Ich habe gestern noch gedacht:Boh wie schaffen das alleinerziehende mit Kindern so und dann noch nebenbei arbeiten#schwitz.

Mein Mann hat keinen Urlaub und deshalb kann er nur jetzt ab Nachmittags helfen.

Aber gestern hatte ich 2 kranke Kinder daheim +Baby und heute nur noch eines +Baby.
Bin jetzt auch erst seid 4.30 Uhr wach und jetzt esse ich erstmal und wenn dann noch Zeit ist kann ich ja mal was schaffen #schein.

Ich finde es sehr wichtig auch auf seine eigenen Bedürfnisse zu achten.Gerade im Wochenbett.

lg

Beitrag von h-m 17.02.11 - 12:43 Uhr

Ich bin ae, daher hilft mir keiner... ;-)

Meine Waschmaschine läuft auch nicht täglich, ist aber bei unserem 2-Personen-Haushalt auch nicht erforderlich.

Beitrag von 6woche.1 16.02.11 - 20:28 Uhr

Hallo


Joel steht am Morgen zwischen 5 und 6 Uhr auf. Und da ich ein kleiner Morgenmuffel bin, der gerne eine halbestunde für sich allene hat. Stehe ich am Morgen um 4 30 Uhr auf, trinke in aller Ruhe meinen Kaffee. Alessa wird so zwischen 5 und 5 30 Uhr wach und stillt dan ne Runde und meistens schläft sie dan noch bis so 6 30 Uhr manchmal auch bis um 7 Uhr. Janic muss ich spätestens um 6 15 Uhr wecken weil er am Morgen seine Zeit braucht um richtig wach zu werden und richtig zu frühstücken, um 8 Uhr muss er im Kindergarten sein. Am Abend sind spätestens um 20 Uhr alle Kinder im Bett. Alessa schläft meistens nicht durch, stillt in der Nacht noch 1-2x. Am Abend bin ich dan ko und bin meistens um 22 Uhr im Bett, meistens schon um 21 Uhr.




Lg Andrea

Beitrag von tinka85 16.02.11 - 20:44 Uhr

Hallo =)

ich bin 25 und meine Kinder 7 und 2,5.

5:30 aufstehen, Kaffee kochen,Brote machen und mich fertig machen.
6:30 meinen Mann wecken und mit ihm Kaffee trinken.
7:00 Haus verlassen.
15:00 wieder zu Hause, Mittag machen, kurz verschnaufen, Arzttermine oder ich quatsche mit meinem Großen was so in der Schule ansteht usw,den Abwasch gleich wieder machen und ich schau mir den Unterrichtsstoff meines Sohnes an und gehe die Hausaufgaben nochmal durch mit ihm.
17:00 aus dem Haus
21:00 / 23:00 (im Wechsel) zu Hause ankommen.

Zwischendurch nehme ich mir auch mindestens eine halbe Stunde am Tag um mit Julian zu üben. Ruhige Phasen nutze ich indem ich mir von ihm vorlesen lasse und beim Kochen oder so machen wir Kopfrechnen.

Lernen und ins Bett...zumindest an den kurzen Tagen.

Das ist eine ideal verlaufende Woche. Da sind aber noch keine anderen Dinge mit drin. Wenn ich Überstunden mache sieht die Welt nochmal knapper aus und Donnerstags bin ich nachmittags garnicht zu Hause.

Am Wochenende wird abends komplett gelernt und dann der Großputz (Bäder,Staubwischen usw). Einen Tag machen wir meist etwas als Familie und Sonntags wird gefaulenzt...Meist räum ich mir dann auch nochmal 2 Stunden zum Lernen ein. Aber dennoch steht die Familie da im Vordergrund denn meine Kinder sehen mich unter der Woche wenns hoch kommt 10 Stunden und effektiv was davon haben sind es so 4 Stunden.

Mein Mann ist für den Rest des Haushaltes und dafür zuständig, dass die kleine aus der Kita geholt und natürlich auch hingebracht wird. Ohne ihn wäre es natürlich stressig(er).

Aber hey,Kopf hoch...deine Mäuse sind verdammt klein und da sind die Tage nunmal länger als die Nächte. DAs ist doch klar dass man da ein wenig geschlaucht ist...das wird sich alles einpendeln =)


Beitrag von delphinchen27 16.02.11 - 20:51 Uhr

Ich schlafe auch meist nur 4-5 Stunden und das eigentlich seit der Geburt meines Kindes.
Also fast 9.Jahre-

Gegen 5:30-6:00 Uhr klingelt der Wecker.
Je nachdem wann die Schule anfängt.
Fertig machen, Kind für die Schule fertig machen und zur Schule bringen.

Dann der erste Schub Haushalt, Frühstücken etc.
Erledigungen, Termine etc.

Wieder Haushalt und Kochen.

Mit KInd Hausaufgaben machen bzw. kontrollieren und für Arbeiten üben.
Kinderzeit gegen 18:30-19:00 Uhr gibt es Abendbrot.
Gegen 20:30 ist das Kind dann im Bett.

Dann mach ich noch den restlichen Abwasch und aufräumen und was noch so anfällt.

Gegen 1-2 uhr gehe ins Bett.

Da ich am Tage keine Zeit für mich finde, mach ich das dann Abends.

Wenn Ferien sind, schlafe ich auch mal länger und da dann auch mal mehr als 4-5 Stunden.

Beitrag von tykat 16.02.11 - 21:43 Uhr

Hallo,

wenn ich manche Antworten so lese, habe ich ja ein richtig laues Leben;-)
Aber ich habe auch nur ein Kind und bin noch in Elternzeit.

Also:
*gegen 7.30 aufstehen.(Kommt drauf an, wann der Kleine wach wird und wie die Nacht war.Es kann auch sein, dass er mal bis 9 Uhr schläft, dann bleibe ich auch liegen;-) wenn wir noch was vorhaben stehe ich aber auch früher auf)
*Dann wird Tom gebadet und bekommt seine Frühstücksmilch
*Gegen 9Uhr gehe ich duschen und wir essen danach ein Brot zusammen.
*Zwischen 10 und 12 Uhr gehen wir mit dem Hund raus.Dann noch Haushalt.(Also täglich die Standarts.Saugen, einmal durchwischen, Bäder.Großputz mache ich, wenn mein Mann da ist und den Kleinen in der Zeit bespaßt)
*Um 12.30Uhr gibt´s Mittagessen
*13 bis 15 Uhr Mittagschlaf
In der Zeit mache ich dieWäsche, räume auf etc.Oder lege mich auch mal hin, je nachdem wie die Nacht war.
*Nachmittags sind wir in der Regel unterwegs.Mit Freunden treffen, im Indoor, draußen, Einkaufen etc...
*Abendbrot gibt es dann um 18.30 und um 19Uhr starten wir das Abendritual.der Kleine ist dann meistens um 19.30Uhr im Bett.

Ich muß aber sagen, dass unser Tagesablauf auch oft schwankt, weil mein Mann im Schichtdienst ist und daher immer zu unterschiedlichen Zeiten zu hause ist.

LG

Beitrag von felix.mama 16.02.11 - 23:31 Uhr

Also wenn ich das hier lese komme ich mir richtig faul vor. Wenn ich Frei, Uraub oder Spätschicht habe kommt mein Sohn so gegen 7.30 und schläft dann noch mal bis 8.30. Dann stehen wir auf, schütteln die Betten auf zum Lüften und gehen dann ins Bad für die kleine Toilette. Danach gibt es Frühstück, danach machen wir und richtig fertig und ziehen uns an. Dann spielen wir erstmal. Danach wird aufgeräumt und gewischt (bis auf die Böden, die mache ich wenn er schläft)
Dann gehen wir raus, entweder Einkaufen, Behördengänge, ect, wenn nichts anliegt in den Wald, auf den Spielplatz, ect.
Dienstags gehts zum Turnen.
Mittags koche ich und danach macht der kurze eine Stunde pause (schlafen). Da setzte ich mich auch hin und lese was, ect.
Nachmittags geht es nochmal raus. Da bei uns nicht viel Wäsche anfällt mache ich auch nur 2-3 mal die Woche die Waschmaschiene an (arbeitswäsche ist immer nur Samstags zw. wir auf der Arbeit gereinigt)

Ja und dazwischen besuchen wir auch mal Leute!

Wenn ich Frühschicht hab steh ich auch um 6.00 auf, gehe um 7.00 aus dem Haus. Dann hol ich den kurzen danach bei meiner Mutter und ich schau was noch so anfällt.

Da mein Freund auch schonmal früher schluss hat macht er auch schonmal was mit dem kleinen alleine, dann hab ich Zeit für die groben sachen im Haushalt. Er ist gott sei dank auch in der lage seine Brote selber zu schmieren und sich Kaffee zu kochen am morgen, denn um 4.30 stehe ich ungerne auf, da bin ich erlich und er will es auch nicht!

Ins Bett gehe ich unterschiedlich. Jetzt habe ich Urlaub, da wird es mal länger!

Beitrag von h-m 17.02.11 - 09:10 Uhr

Bin ae mit einer Tochter, 7 Jahre.

6:00 Aufstehen und fertig machen
6:45 Kind wecken, Schulbrot machen, Kind beim fertig machen antreiben ;-)
7:25 Auto frei kratzen, Kind fährt mit Nachbarin los, ich zeitgleich zur Arbeit
7:45 Arbeit fängt an
15:45 Feierabend! zur Schule fahren
16:00 Kind abholen
16:10 zu Hause angekommen, Schulsachen durchsehen, evt. noch HA
dann je nachdem: mit Kind spielen, zum Spielplatz, Kind zum Training bringen/abholen, einkaufen, Staub saugen
ca. 18:45 Abendessen
ca. 19:30 Vorlesen
20:00 Kind schläft hoffentlich - ich kümmer mich um den Haushalt (nur Staub saugen mach ich nachmittags, wegen dem Krach), danach hab ich Freizeit
ca. 22:30 - 23:00 schlaf ich auch

Beitrag von anarchie 17.02.11 - 10:53 Uhr

Huhu!

Fakten:
4 Kinder(8,7,3,1)
Pferd
Hund
2 Hoppler
2400m² Grundstück
180m² Haus

Ich muss vorab sagen, ich bin ziemlich fix.

Um 5 wacht mein 3jähriger auf, dann dödeln wir rum bis gegen 6 der zwerg zum stillen kommt, dann stehen wir auf.
um 7 frühstücken wir, dann sind alle Kinder angezogen.
7.30 scheuch ich alle ins bad, mein mann fährt dann los.
7.45 verlassen wir das haus, inkl. Hund
7.55. gehen die großen in die Schule.
ich fahre dann mit den Lütten weiter zum Pferd(500m entfernt), wo ich ausmiste und longiere , der 3 järhige spielt da, der zwerg hockt im ergo, der Hund tobt rum.
9.30Uhr bin ich wieder daheim, dann ist haushalt angesagt, evtl. auch erst Einkaufen.
Zwischendurch die kleinen bespassen.
12.45 fahr ich wieder los, Kinder holen
13.10 sind wir wieder da, dann mach ich essen
13.45 ist meisst mittagessen,
dann hausaufgaben, das geht fix.
der nachmittag gehört den Kindern...spielen, zu Hobbys und verabredungen fahren, rausgehen, schwimmen gehen, backen...whatever..
gegen 16 uhr kommt mein Mann, wir trinken dann zusasmmen nen kaffee..einige tage fahre ich dannach noch schnell ne halbe Stunde reiten, der Hund kommt dann nochmal mit.
Zwischendrin geht er auch mal kurz raus.
18uhr hole ich kinder von freunden bei bedarf,
18.15 gibts Abendbrot
dann etwas fernsehen,
19 uhr gehts Zähneputzen und in die betten, wo noch gelesen wird..
in der zeit lege den 3jährigen hin.
mein mann nimmt den Lütten.
dann sage ich den großen gute Nacht, nochmal ksucheln, etc..
19.45(ca) stille ich dann den Mini in den schlaf, mein mann läuft mit dem Hund.
gegen 20.15 schläft meisst alles.
dann mach ich noch die Küche, lege kleidung raus für morgen, räume kurz auf...sowas halt...mein mann arbeitet noch was.
Gegen 21.30 ist für mich dann feierabend, da flick ich höchstens nochmal ne Hose oder mach papierkram...meisst gegen 22 uhr kommt mein Mann hinterm scghreibtisch hervor,gegen 23.30 uhr finde ich dann meisst ins Bett.

lg

melanie, die heute faul ist, weil ihr mann früh kommt und sie deshalb mehr Luft hat;-)

  • 1
  • 2