Sorry , weiß aber net wohin mit meiner Frage

Archiv des urbia-Forums Jugendliche.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Jugendliche

Viele Eltern sehen der Pubertät ihrer Kinder mit Schrecken entgegen. Welche Probleme tauchen wirklich im Zusammenleben mit einem Teenager auf? Was, wenn AlkoholDrogen und Verhütung zum Thema werden? Tauscht hier eure Erfahrungen mit anderen Teenie-Eltern aus.

Beitrag von lelou24 16.02.11 - 16:13 Uhr

Hallo ,


ab wieviel Jahren kann ich mein Kind auch mal für 1-2 Stunden alleine zu Hause lassen ?


LG und Danke

Beitrag von chili-pepper 16.02.11 - 16:16 Uhr

Hi,

unter 8-9 Jahre würde ich es nicht machen.
Ab diesem Alter kommt es wohl mit aufs Kind an.
Ich habe meine erst so mit 10 alleine gelassen.

Grüssle

Beitrag von fraz 16.02.11 - 17:06 Uhr

Hallo

Das kommt auf das Kind an!

Meine Tochter (15) lasse ich im Moment keine Sekunde alleine zu Hause- ich weiss warum......#zitter#schock#zitter
Meinen Sohn (11) könnte ich ohne Probleme ein paar Stunden alleine lassen.

Beitrag von lotta12 16.02.11 - 22:42 Uhr


Hallo,

kommt auf euer Kind an, wie vernünftig es schon ist.

Tagsüber, wenn unsere nicht mit zum Einkaufen wollte und sie war etwa 8, ließen wir sie die knappe Stunde alleine.

So fing das an, es steigerte sich.

Abends ,mit 10 Jahren, war sie dann auch mal 2 Stunden allein, wenn wir bei Freunden waren.

Nur, wir nehmen immer das Handy mit, damit sie uns mal anrufen kann, falls es was Besonderes gibt.

LG Lotta

Beitrag von jupp43 17.02.11 - 12:15 Uhr

Hallo,

Da kommt ganz auf das Kind an und was Du dem Kind zutraust. Unsere Große haben wir nachmittags auch mit 6 Jahren schon mal für 1 - 2 Stunden alleine gelassen, die Kleine ist jetzt 10 und wollte bis vor einem halben Jahr noch nicht allein zuhause sein, erzwingen sollte man nichts.

LG Jupp

Beitrag von maja68 18.02.11 - 23:01 Uhr

Das kommt auf das Kind und die Situation an.

Ich habe das mit meinen mit 6 Jahren ausprobiert. Da hatte ich das Handy dabei und mein Kind war fähig mich durch die eingespeicherte Nummer jederzeit anzurufen und zu erreichen.

Ich war jederzeit in der Lage innerhalb von 15 Minuten im Notfall auf der Matte zu stehen oder über das Handy Anweisungen zu geben, wie sie sich zu verhalten hatten. (z.B. im Extremfall bei der Nachbarin klingeln)

Anfangs haben sie mich wegen Kleinigkeiten angerufen, die ich genauso gut klären hätte können, wenn ich wieder da bin wie "Oma hat angerufen, du sollst zurückrufen" oder sie haben gedacht ich könne ihnen durchs Telefon die Mathe Hausaufgabe erklären.

Mit der Zeit wurden sie immer fitter und entwickelten ein Gespür für Wichtiges und Aufschiebbares und ich habe es auch am Abend schon mal geschafft mit einer Freundin mal für 2-3 Stunden essen zu gehen nachdem ich die Kinder ins Bett gebracht hatte. Auch da immer mit dem Handy auf Abruf.

Wie du dein Kind einschätzen kannst musst du selber entscheiden.
Es darf aber auf keinen Fall hilflos sein, wenn es Hilfe braucht.

LG
Maja

Beitrag von mammagut 22.02.11 - 13:01 Uhr

Kommt auf jeden Fall aufs kind an wie weit es ist..Würde auch sagen abe 8 so ...