Tauftermin führt zu Familienkriese!

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von drifters 16.02.11 - 16:18 Uhr

Hallo ihr Lieben!

Am Montag haben wir die Einladungen zur Taufe unseres Sohnes verschickt. Weil wir ca. 900km von unseren Familien entfernt wohnen haben wir unsere Eltern und Geschwister für ein verlängertes Wochenende eingeladen.

Die Schwierigkeit ist, dass meine Schwägerin schulpflichtige Kinder hat, die entsprechend nur in den Schulferien gut zu uns reisen können. Der Rest der Familie bekommen aber nur außerhalb der Schulferien Urlaub. Wir haben jetzt die Priorität auf unsere Eltern gelegt, weil es ja um deren Enkelkind geht. Dementsprechend ist der Tauftermin außerhalb der Schulferien.
Jetzt ist meine Schwägerin total beleidigt und wirft uns vor, wir würden sie absichtlich ausschließen. Ich finde die Vorwürfe ziemlich unfair. Soll ich denn mein Kind ohne meine Eltern taufen lassen? Mal abgesehen davon, dass es mir wichtig ist sie dabei zu haben würden sie mir das mit Recht sehr übel nehmen.

Was sagt ihr denn dazu? Hätten wir doch eine bessere Lösung finden können? Ich wollte wirklich niemanden ausschließen oder verärgern. Mir war aber auch nicht bewusst, dass die Taufe so wichtig für sie ist.

Beitrag von sumalie72 16.02.11 - 16:21 Uhr

Hallo

Ich wuerde sie anrufen und ihr das alles noch mal so erklaeren wie du es oben geschrieben hast.

Wenn sie dann noch beleidigt ist dann hat sie halt Pech gehabt.

Gruss
Heike

Beitrag von drifters 16.02.11 - 16:37 Uhr

Ich hab ihr das im Vorfeld schon so erklärt und gesagt, dass ich mich sehr freuen würde wenn sie trotzdem kommen würde. Mein Mann hat auch ein paar mal mit ihr drüber geredet und wir dachten eigentlich es wäre alles in Ordnung.
Aber sie hetzt jetzt bei der Familie total gegen uns und gräbt alle möglichen alten Geschichten aus, bei denen wir mal unterschiedlicher Meinung waren.
Das macht mir die ganze Vorbereitung mies weil jetzt alle nur noch davon reden wenns um die Taufe geht.
Undich seh einfach nichts schlimmes an unserer Entscheidung. Deswegen find ichs ja so unfair!

Beitrag von sonne_1975 16.02.11 - 16:36 Uhr

Eine Taufe dauert doch nicht mehrere Tage. Wo ist das Problem, wenn man die Taufe am Sa macht und die Schwägerin am So wieder abreist?

Sie muss doch keine 4 Tage bei euch verbringen. Anreise ist eben Freitag nachmittag, da ist die Schule schon aus.

Man kann sich auch echt anstellen (Schwägerin). Was schlägt sie denn als Alternative vor?

Von der anderen Seite, warum muss überhaupt jemand dafür Urlaub nehmen?
Und könnt ihr nie da feiern, wo eure Familien leben? Ist vielleicht einfacher?

Beitrag von gh1954 16.02.11 - 17:05 Uhr

Wir haben die Taufen unserer Töchter dahin verlegt, wo die Familie wohnte. Das war am einfachsten.

Beitrag von ichclaudia 16.02.11 - 17:14 Uhr

Hallo,

wir haben die Taufe unseres Sohnes damals zeitlich so gelegt, dass sowohl wir, als auch die Paten Zeit hatten...alle anderen waren uns egal...

Außerdem ist die Taufe in der Regel am Wochenende, an dem ohnehin "frei" ist und sich niemand Urlaub nehmen muss !

LG

Beitrag von gh1954 16.02.11 - 17:16 Uhr

>>>Außerdem ist die Taufe in der Regel am Wochenende, an dem ohnehin "frei" ist und sich niemand Urlaub nehmen muss !<<<

Bei 900 Km sehe ich das schon als nicht so einfach an.

Beitrag von ichclaudia 17.02.11 - 12:02 Uhr

Bei 900 Kilometern dauert der Flug ca. 1 Stunde ;-)

(Kiel-München fliegen wir in 1 Stunde 15 Minuten)...

Beitrag von gh1954 17.02.11 - 14:13 Uhr

Es geht ja nicht um die eine Flugstunde.

Nicht jeder wohnt in unmittelbarer Nähe eines Flughafens, der Zeitaufwand ist schon etwas höher.

Beitrag von gh1954 16.02.11 - 17:18 Uhr

Normalerweie dürfte es nicht schwierig sein, die Kinder für den Montag (oder Freitag) vom Unterricht beurlauben zu lassen.

Beitrag von drifters 16.02.11 - 17:47 Uhr

geht das wirklich?
wir haben sie gefragt, aber angeblich kostet es strafe wenn kinder in der schule fehlen, außer sie sind krank.

Beitrag von gh1954 16.02.11 - 18:10 Uhr

Wenn ihr eigenmächtig vor oder nach den Ferien die Kinder nicht in die Schule schickt, kostet das Strafe.
Aber mal so einen Tag zwischendurch darf bei uns (NRW) die Lehrerin genehmigen, auch ohne Rücksprache mit dem Schulleiter.

Beitrag von ivik 16.02.11 - 18:51 Uhr

Tage dirket an den Ferien müssen von der Schulleitung genehmigt werden. Alles andere kann der Klassenlehrer genehmigen. Kurzer Brief mit der Begründung "Familienfeier/Taufe" sollte reichen.

Strafe gibt es, wenn das Kind krank macht.

lg ivik

Beitrag von berry26 17.02.11 - 10:33 Uhr

Mit Begründung ist das normalerweise kein Problem! Ist ja eine Ausnahme!

Beitrag von sillysilly 16.02.11 - 18:00 Uhr

Hallo

bekommt man heute keine Sondergenehmigung mehr um einen Tag von der Schule befreit zu werden ?
Früher hat man mit einer Bestätigung vom Tauftermin ( von der Kirche ) schon für Angehörige mal einen Tag "erlaubt" bekommen.

Grüße Silly

Beitrag von drifters 16.02.11 - 22:02 Uhr

das wäre ja echt super! das werd ich ihr mal sagen. vielleicht lässt sie sich ja drauf ein. ihr habt mir gerade echt weitergeholfen.
danke!

Beitrag von zahnweh 17.02.11 - 01:41 Uhr

Hallo,

so ähnlich haben wir es auch gemacht. Das verlängerte Wochenende war Ostern, weil die, die arbeiten nur über die Feiertage fahren konnten (Samstag her, Sonntag Taufe, Ostermontag zurück). Ebenfalls 900 km.

Schulpflichtige waren keine dabei, aber eben viele die sehr unterschiedlich arbeiten mussten; manche nur in Ferien frei bekommen, andere nicht in Ferien... da blieben nur offizielle Feiertage übrig.

Wichtig waren die Eltern, Großeltern und Taufpaten. Alle anderen freuten sich riesig über die Einladung! Versuchten machbar zu machen, was ging und baten um Verständnis, wenn sie die Strecke nicht schafften auf Grund der eben doch langen Strecke.
Wir sind dann eben einfach im Sommer hingefahren und haben einen Rund-um-Besuch gemacht.

Beitrag von cinderella2008 17.02.11 - 09:12 Uhr

Hallo,

es ist durchaus möglich, Kinder für besondere Familienereignisse - dazu gehört in meinen Augen auch eine Taufe - mal für ein oder zwei Tage von der Schule beurlauben zu lassen.

Vielleicht machst du Deiner Schwägerin den Vorschlag, mal mit den Lehrern der Kinder zu sprechen, ob das möglich wäre.

LG, Cinderella

Beitrag von cowgirl37 17.02.11 - 13:17 Uhr

Hallo drifters,

das mit der Entfernung kenne ich nur zu gut und habe auch ein kleines "Taufchaos" hinter mir. Ich wohne 500 km von meiner Familie weg bei meinem Mann und dessen Familie.

Meine Tochter ist Anfang September geboren und den Tauftermin habe ich auch in die Ferienzeit gelegt, damit auch alle Schulkinder mit zur Taufe kommen können. Der Termin war Anfang Januar und da war ja immer recht schlechtes Wetter - alle wollten partout mit dem Auto kommen - haben aber auch über Zug und Flugzeug nachgedacht...endlose Diskussionen und immer wieder nergvige Anrufe bei mir...

Letzten Endes sind fast alle hiergewesen (mit dem Auto) und wir hatten eine schöne Feier. Man wird schon immer im Vorfeld verrückt gemacht und genervt - ich war von meiner Hochzeit noch "geimpft" und habe ziehmlich relaxed immer wieder gesagt, "wer kommt ist recht und wer es nicht einrichten kann, der bleibt eben daheim".

Lass Dich nicht verrückt machen! Es ist halt schon eine verdammte Entfernung - ich weiß das ganz gut.

Viele Grüße! #herzlich

Beitrag von lumidi 17.02.11 - 13:25 Uhr

Hallo,

deine Eltern werden doch sicherlich bei so einem besonderen Grund auch in den Schulferien mal ein oder zwei Tage frei bekommen. Bei schulpflichtigen Kindern ist es ja etwas anderes. Die können der Schule dann nicht fernbleiben.

Ich hätte den Termin in die Schulferien gelegt und allen Beteiligten frühzeitig Bescheid gegeben, damit die sich um Urlaub kümmern können.

Da kann ich deine Schwägerin schon verstehen. Ich wäre auch beleidigt, wenn ich nur wegen der Schulpflicht meiner Kinder nicht an der Taufe dran teilnehmen kann.

LG

Lumidi

Beitrag von cinderella2008 17.02.11 - 13:54 Uhr

Das stimmt so nicht. Natürlich können Kinder auch mal für ein oder zwei Tage von der Schule freigestellt werden, wenn es einen besonderen Anlass dafür gibt.

Beitrag von lumidi 17.02.11 - 16:36 Uhr

Die Eltern können aber genauso gut sich wegen dem besonderen Anlass freinehmen. Auch in den Schulferien. Man muss es einfach nur mit seinen Kollegen absprechen und dann wird der Chef sicherlich auch nichts dagegen haben.

Darauf wollte ich hinaus. Denn Urlaub nehmen, müssen sie ja so oder so. Egal, ob in den Ferien oder nicht.