Hausaufgaben - wie ist das bei euch?

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von nica23 16.02.11 - 16:48 Uhr

Hallo,

mein Großer ist jetzt 2. Klasse und irgendwie ist das mit den Hausaufgaben echt blöd. Wir haben oft Stress, weil er manchmal keine Lust hat. Nun muss ich aber sagen, dass er auch nur selten Hausaufgaben auf hat. Häufig hat er schon alles in der Schule erledigt oder manchmal muss er noch 1 Sache machen. Es stellt sich ja keine Regelmäßigkeit ein, wenn man mal welche hat und mal nicht. Er arbeitet wohl sehr schnell und hat deshalb noch genug Zeit seine Hausaufgaben zu machen.
Wie ist das denn bei euch und wie wird das in der 3. Klasse oder später?

Nica

Beitrag von dore1977 16.02.11 - 17:18 Uhr

Hallo,

ich habe grade einen Beitrag zu dem Thema eröffnet.

Meine Tochter hat jeden Tag Hausaufgaben und auch am Wochenende bekommen sie welche auf. Meist sitzt sie Samstag und Sonntag noch je eine Stunde daran.

Unsre Tochter macht im Moment ca 1 Stunde pro Tag Hausaufgaben und lernt noch für Diktate, Mathearbeiten, HSU und die andre Fächer.
Meist schafft sie ihre Hausaufgaben grade in dieser 1 Stunde sonst brechen wir es ab. Natürlich nicht wen dann eh nur noch 10 Aufgaben zu rechnen sind dann macht sie schon alles fertig.
Vom Tempo her ist sie im "normalen" Bereich. Sie hat oft schon einige Sachen fertig wen sie nach Hause kommt aber nie alles. Macht sie die Hausaufgaben allerdings in der Hausaufgaben Betreuung wird das nichts, dann trödelt sie rum.

LG Dore

Beitrag von zaubertroll1972 16.02.11 - 18:03 Uhr

Hallo,

mein Sohn hat täglich Hausaufgaben auf. Nur Freitags keine.
In der Schule fangen sie häufig schon mit den Hausaufgaben an ( worin ich keinen Sinn sehe da es ja Hausaufgaben sind ). Wer schnell fertig ist bekommt extra Aufgaben. So haben auch die Kinder immer was zu tun die fix sind.

LG Z.

Beitrag von ayshe 16.02.11 - 18:12 Uhr

So ist es bei uns auch.

Also es bekommen auch zu tun, die schnell sind.

Beitrag von reuter81 16.02.11 - 19:33 Uhr

So ist es bei uns auch.

Mein großer ist von der schnellen Truppe u. dann hat er alles meist in der Schule fertig.

Wird bald mit Sicherheit anders, da dann das Gymnasium ruft und dort ein anderer Wind weht.

LG

Beitrag von ayshe 16.02.11 - 18:15 Uhr

Meine Tochter ist erst in der 1. Klasse, aber sie bekommen immer Aufgaben für eine Woche auf, eine Liste, auf der steht, was sie von Mo - Do machen sollen.
Und sie können es sich aber auch einteilen.


Aber selbst, als Projektwoche war, bekamen sie Hausaufgaben. Die Lehrerin wollte gern, daß sie eben die Regelmäßigkeit haben und behalten (waren ja auch noch so neu in der Schule). Und das find eich schon ganz gut.

Beitrag von nica23 16.02.11 - 19:44 Uhr

Aber würdet ihr die Lehrerin darauf ansprechen? Das Problem ist ja nicht nur, dass er kaum welche auf hat, sondern auch, dass ich die nie sehe und gar nicht genau weiß, was er auf hatte und was er gerade so macht in der Schule. Alles was fertig ist (meist sind das alle Aufgaben), lässt er gleich da.