Wie oft darf man in Kur fahren?

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von mum2010 16.02.11 - 17:43 Uhr

Hallo, um alles aufzuschreiben reicht hier weder Platz noch Zeit. Daher die Kurzfassung...Ich war von Anfang an alleine schwanger, dazu mit Präeklampsie. Hatte eine schwere Geburt und noch Wochen, Monate danach schwer mit den Nebenwirkungen zu kämpfen. Ich empfinde es allein erziehend schon oft sehr stressig. Es ist immer alles eine Hetzerei...Ich würde gerne eine Kur machen um mal abzuschalten...mal keinen Haushalt, arbeiten...etc.
Nun schiebe ich den Gedanken schon lange vor mich hin weil ich immer wieder denke heb dir die Kur noch etwas auf...wenn es noch schlimmer kommt. Ich bin davon ausgegangen man darf nur einmal eine machen. Nun hab ich gehört man kann öfters fahren? Stimmt das und wie läuft das genau ab? Danke

Beitrag von at_me 16.02.11 - 18:46 Uhr

alle 4 Jahre darf man zur Kur.

Du rufst bei deiner Krankenkasse an beantragst eine Kur. Die schicken dir eine Fragenbogen zu, zudem musst deu Atteste vom Arzt vorlegen und dann wird entschieden ob du fahren darfst oder nicht. Bei einer Ablehnung kanns du Wiederspruch einlegen, entweder machs du das allein oder es gibt Vereine z.b. hier die AWO die dir dabei Kostenlos helfen.

Prinzipiell würde ich immer neben Körperlichen auch Psychische Gründe angeben, Schlafstörungen, Erschöpfung etc. die Erfahrung Zeigt, das dies den Krankenkassen wicchtige ist bei der Entscheidung ob du eine Kurs benötigst oder nicht.

Beitrag von bobb 16.02.11 - 19:15 Uhr

Aöso Mutter-Kind-Kur alle 2 Jahre...

Beitrag von at_me 16.02.11 - 19:54 Uhr

echt? dann ist das aber neu, hatten erst 2010 eine Kur und da stand im Antrag alle 4 jahre ist die Kur zugelassen. War auch eine Mutter - Kind Kur. #gruebel

Währe ja nicht schlecht, ich fand die Kur wirklich toll und sie hat mir und meinen Kindern auch sehr viel gebracht.

Beitrag von bobb 16.02.11 - 20:34 Uhr

Also,ich war mit meiner Großen im Sommer 2008 und jetzt schwanger und meiner Großen letzten September wieder.

Beitrag von maschm2579 16.02.11 - 18:56 Uhr

Hallo,#


Du gehst zum Hausarzt und der kennt ja Deine Krankengeschichte. Er füllt den Antrag mit deinen Krankheitsbildern aus (den Antrag lässt Du dir von der KK zuschicken oder lädst ihn runter) und dann wird er abgeschickt. Dann heißt es warten....

Bei mir wurde sofort zugestimmt. Aber nur weil man alleinerziehend ist bekommt man keine Kur.

Ich bin auch seit der Schwangeschaft getrennt, bekam ein frühchen, musste sofort wieder Arbeiten, bin selber herzkrank und habe noch diverse Nebenkrankheiten. Mein Kind ist chronisch krank.... wir durften fahren .... es war scheiße und ich fliege lieber in den Urlaub bevor ich nochmal zur Kur fahre!

Beitrag von ppg 16.02.11 - 19:02 Uhr

Eine Kur, besonders mit Kind ist keine Erholung sondern Stress pur. Zumal gerade jüngere kinder erstal richtig krank werden in der Kur.

Ute

Beitrag von kati543 16.02.11 - 20:33 Uhr

Du willst mit einem 6 Monate altem Baby allein zur Kur? Das nennst du erholsam?

Eine Kur ist kein Urlaub. Zwar musst du keinen Haushalt erledigen, aber mehr Zeit (z.B. für dein Baby) hast du trotzdem nicht.