wie lange arbeitsunfähig nach FG?

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von claudia-claudia 16.02.11 - 17:44 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

ich hatte wie schon in anderen Threads berichtet am 11.02.11 eine FG mit AS in der 8. SSW, bin seitdem krank zu Hause (noch bis einschl. Freitag). Blutungen sind fast vorbei, Schmerzen habe ich auch keine, psychisch geht es auch bergauf. Möchte aber dennoch nicht zur Arbeit am Montag und noch mind. 1 Woche zu Hause bleiben, einfach, weil ich das Bedürfnis habe, mich noch etwas um mich selbst kümmern zu müssen. Will noch zur Massage, zum Friseur, ganz viel lesen, ins Yoga-Studio.... Einfach weil es mir gut tut.
Denke auch, dass der FA mich da unterstützt, frage mich nur, ob ich das auf Arbeit bringen kann. Habe meiner Chefin bereits von der FG erzählt, und sie war recht verständnisvoll.
Wie lange wart ihr denn nach eurer FG zu Hause?

Beitrag von kirlud 16.02.11 - 18:09 Uhr

Hatte meine FG in den Schulferien. Hatte noch ne Woche Zeit bis ich mich wieder um die Kinder anderer Leute kümmern konnte. Die Woche habe ich auch gebraucht!
Nimm dir die Zeit!

Beitrag von siena1986 16.02.11 - 18:11 Uhr

Ich konnte nach einer Woche auch noch nicht zur Arbeit. Beim Nachsorgetermin hat mich meine FÄ für die 2.te Woche krank geschrieben. In der befinde ich mich auch grade :-)

Ich habe mich Gestern auch aufhübschen lassen und Morgen fahre ins Wellnesscenter ;-)

Beitrag von claudia-claudia 16.02.11 - 18:16 Uhr

#cool guter Plan!

Beitrag von snoopy500 16.02.11 - 18:20 Uhr

ich hatte letzten freitag meine as und ich muss ehrlich sagen das ich zu hause kaputt gehe...wochenende konnte ich mich ganz gut ablenken da mein mann bei mir war und wir etwas unternommen haben.aber seit montag geh ich tagtäglich mehr ein.lust auf wellness und co hab ich überhaupt nicht,mir ist momentan auch alles egal..morgen gehe ich wieder auf arbeit und hoffe das es mir gut tut..aber wenn du die ruhe noch brauchst dann nimm dir soviel zeit wie du brauchst.das verarbeitet jeder anders:-)

Beitrag von siddel1983 16.02.11 - 18:32 Uhr

Am 26.01. hatte ich die AS und am 31.01 bin ich wieder arbeiten gegangen, zu Hause hätte ich nur gegrübelt!

Beitrag von michisimi 17.02.11 - 20:32 Uhr

Hallo!!

Ich war auch nur eine Woche zu Hause, hatte Dienstags die AS und montags wieder zur Arbeit! Denke das muss jeder selber wissen.

Alles liebe

michi

Beitrag von sarosina1977 16.02.11 - 18:36 Uhr

Ich hatte am Montag die Ausschabung nach einer MA und morgen drehe ich wieder bei der Arbeit das "große Rad". Ich bin Freiberuflerin, kann mich ausklinken, wann immer ich das brauche - und jetzt brauche ich unbedingt wieder Arbeit, weil ich mich zuhause gedanklich im Kreis drehe. Ablenkung hilft mir einfach. Morgen früh gehe ich noch zum Frisör, dann bin ich wieder im Dienst.

Jeder bewältigt sein Schicksal eben anders...

Liebe Grüße!

Beitrag von annett260678 16.02.11 - 18:48 Uhr

Hallo,

ich habe gerade gelesen das du im jobcenter arbeitest. ich bin auch angestellt der agentur f. arbeit und arbeite in der arge im leistungsbereich. habe am do. erfahren das der krümel nicht mehr wächst und soll nun auf blutun warten, wenn es jedoch nicht von allein abgeht dann muss ich noch zur as.
hätte aber zum jetzigen zeitpunkt auch keine mue auf arbeit zu gehen, ich fühe mich down und kann das alles noch nicht so richtig verarbeiten nach 8 jahren kiwu ht es einfach o geklappt und dann nach 5 wochen freude alles vorbei.
ich dnke wenn es dir gut tut dann rede mit deiner fa und ich denke mal das die auf jeden fall die au verlängert.
meine hat das auch schon angedeutet und mach da auch kein problem draus.

ich wünsche dir viel kraft für die nächste zeit... und tue das was dein körper dir signalisiert!

lg annett

Beitrag von kleinknubbel 16.02.11 - 19:04 Uhr

Ich war vier Wochen noch zu Hause musste nach einer Woche nochmal ins Krankenhaus zum Glück lief es aber ohne erneute Op ab und ich durfte noch am selben Tag wieder gehen...
Nach den vier Wochen kam dann aber auch die Decke näher mir tut es gut mich lenkt es ab, ich habe aber bereits nach dem MA entschieden vorerst nur 30h die Woche zu arbeiten somit bleibt noch etwas Zeit mehr für mich.
Es werden immer wieder Phasen kommen, aber im Moment tut mir die Arbeit gut und meine Freunde leißten auch ganze Arbeit, aber irgendwie brauch man dann die Routine wieder.
Meine Kollegen sind sehr rücksichtsvoll und darüber bin ich sehr froh.

Alles Gute für dich kleinknubbel mit #stern im #herzlich (12.SSW)

Beitrag von winter2010 16.02.11 - 19:16 Uhr

Hallo,
ich habe unser Baby letzten August Ende der 13 SSW verloren. War danach zwei Wochen zu Hause, dass war auch gut so. Konnte mich etwas erholen, zumal meine Arbeitdkollegin nur eine Woche weiter schwanger war als ich.

Beitrag von sarilari 16.02.11 - 20:16 Uhr

Hallo,

ich hatte Freitags die AS und bin Montags wieder arbeiten gegangen... Mir tat es sehr gut, da ich Ablenkung hatte und der Alltag wieder eingekehrt ist...
Gruß

Beitrag von kirin27 17.02.11 - 09:00 Uhr

also ich hab meine tochter dienstag abends still geboren und hatte gleich noch in der nacht die AS
den rest der woche war ich noch zuhause und dann auch wieder in der arbeit!
ich fands gut so!
lenkt ab!

Beitrag von phecel80 18.02.11 - 00:48 Uhr

Meine Frau ging 7 Tage nach der AS wieder arbeiten, ohne Probleme.