Muss ich trotz Arbeit in eine maßnahme vom Arbeitsamt aus?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von ela0021 16.02.11 - 18:07 Uhr

hallo hab da mal eine frage kann ab dem 04.04.2011 eine arbeit anfangen bekomme in ca 14 tagen meinen arbeitsvertrag zugeschickt,bin aber auch noch seit montag in einer Maßnahme (wo ich nicht hin gehe) muss ich dann trotzdem noch zur Maßnahme obwohl ich eine Arbeit bekomme??( ist Vollzeit)
Ich hoffe nicht!
Bitte um Antwort

LG Ela0021

Beitrag von silbermond65 16.02.11 - 18:24 Uhr

Wieso gehst du nicht zur Maßnahme? Arbeit hast du doch erst ab 4.April.
Hast du dieses Nichterscheinen mit der ARGE abgeklärt ?
Wenn nicht,weißt du hoffentlich,daß das Konsequenzen haben kann.

Beitrag von seikon 16.02.11 - 18:51 Uhr

Noch hast du den Arbeitsvertrag aber noch nicht. Und auf eine mündliche Zusage allein würde ich mich nicht verlassen. Da kann immer noch was schief gehen.

Beitrag von mama-02062010 16.02.11 - 18:52 Uhr

Denke mal schon musste auch zur Maßnahme weiter hin obwohl damals mein Arbeitsvertrag auch Vollzeit 1 Woche später begann.

Beitrag von hedda.gabler 16.02.11 - 19:21 Uhr

Hallo.

Wieso gehst Du nicht zu der Maßnahme, die seit Montag läuft (das kann Sanktionen bedeuten, wenn Du keinen Grund, bzw. eine Krankschreibung hast) ... und warum solltest Du jetzt gut 1,5 Monate Däumchen drehen dürfen?
Eine Arbeitsaufnahme ist ein Grund, eine Maßnahme abzubrechen, aber Du nimmst die Arbeit ja erst am 4.04.2011 auf.

Nimm doch aus der Maßnahme mit, was Du kriegen und gebrauchen kannst.

Gruß von der Hedda.

Beitrag von ela0021 16.02.11 - 22:48 Uhr

ja ich weiß!aber trotzdem danke

Beitrag von lena1309 16.02.11 - 22:59 Uhr

Hallo Ela,

solange du nicht offiziell bei der Agentur wegen einer Arbeit abgemeldet bist, musst du die Maßnahmen besuchen.
Wenn du dieses nicht machst, bekommst du Sanktionen.
Das gilt übrigens auch seit Montag, wenn du keinen Krankenschein vorlegen kannst.
Dann kann dir die finanzielle Unterstützung gekürzt oder gestrichen werden.
Das gilt übrigens auch für deine Krankenversicherung.

Und für die Agentur gilt bei Bezug der Vertrag und der liegt noch nicht vor.

Also formuliere ich es mal ganz klar: Du bewegst deinen Hintern bis zur Arbeitsaufnahme, dem Ende der Maßnahme oder den OK der Agentur zum Ende dieser Maßnahme. Alles andere nenne ich jetzt mal ganz unfein formuliert "Drückeberger und Faulpelz"

LG
M.

Beitrag von ela0021 16.02.11 - 23:48 Uhr

ich bin doch krank geschrieben!warum Drückeberger und Faulpelz ich bekomme ja nichts mal dafür ob ich jetzt da bewerbungen schreiben soll oder ich rufe von zuhause dahin an ist doch das selbe oder nicht!?

Beitrag von lena1309 16.02.11 - 23:51 Uhr

Du hast aber nicht geschrieben, dass du krank geschrieben bist.
Und eine Glaskugel habe ich nicht.
Beim nächsten Fred einfach mal ein paar mehr Infos, dann kriegt man auch eine nützliche Antwort.

Beitrag von hedda.gabler 16.02.11 - 23:52 Uhr

Hallo.

>>> ich bekomme ja nichts mal dafür <<<

Stehst Du nicht im Leistungsbezug ... denn dann dürftest Du Deinen Lebensunterhalt dafür bekommen, dass Dir zudem auch noch eine Maßnahme bezahlt wird.

>>> ob ich jetzt da bewerbungen schreiben soll oder ich rufe von zuhause dahin an ist doch das selbe oder nicht!? <<<

Wohl kaum ...

Gruß von der Hedda.

Beitrag von ela0021 16.02.11 - 23:53 Uhr

normal bekommen die leute hier bei uns geld dafür (extra)
aber egal will mich nicht hier rumärgern

Beitrag von sassi31 17.02.11 - 02:07 Uhr

Das höre ich zum ersten Mal. Seit wann bekommt man zusätzliches Geld, wenn man von der Arbeitsagentur in eine Maßnahme gesteckt wird?

Beitrag von hedda.gabler 17.02.11 - 07:26 Uhr

Hallo.

Das halte ich für ein Gerücht ... es werden lediglich die Fahrtkosten bezahlt und Kinderbetreuungskosten erstattet.

Gruß von der Hedda.

Beitrag von jolinar01 17.02.11 - 07:29 Uhr

hallo.

diese altbekannten trainingsmaßnahmen sind ohne geld.das ist vom arbeitsamt beschäftigungstherapie,die tausende von euros kosten,und die am ende für nix ausgegeben wurden.

habe selbst 3 mal an sowas teilgenommen.jedesmal hatte ich große erwartungen das es eine chance ist.aber nix.war genauso schlau wie vorher.mir braucht keiner mehr mit sowas kommen,dann gibts gelben schein.

lg

Beitrag von lena1309 16.02.11 - 23:54 Uhr

Danke, dass du auch noch da bist.
Dir fallen eben auch immer noch Unklarheiten auf.
Dafür #herzlich und #fest, wenn du noch willst.

Beitrag von manavgat 17.02.11 - 13:41 Uhr

Nein. Arbeit geht vor.

Sobald Du die Arbeit hast mit Vertrag, kannst Du die Maßnahme verlassen.

Gruß

Manavgat

Beitrag von ela0021 17.02.11 - 15:34 Uhr

danke endlich mal eine schöne antwort,

aber ich bekomme ja erst in ca 2 wochen den arbeitsvertrag und geht das denn trotzdem?

lg ela

Beitrag von manavgat 17.02.11 - 15:40 Uhr

Ab dem ersten Arbeitstag musst du nicht mehr zur Maßnahme. Davor schon.

Sonst wird das Geld gekürzt.

Gruß

Manavgat

Beitrag von ela0021 17.02.11 - 19:21 Uhr

aha okay dann weiß ich ja bescheid weil mir wurde das anders gesagt das ich dann nicht mehr in die maßnahme brauch!