Beschäftigungsverbot

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von pebbelz 16.02.11 - 18:37 Uhr

Hallo ihr Lieben,
ich muss ja jetzt doch mal meinen Frust raus lassen.
Ich habe Beschäftigungsverbot bekommen. Ich bin Erzieherin in einer KRabbelstube und habe leider keine Abwehrkräfte gegen Zytomegalie. Tja, jetzt darf ich nicht mehr arbeiten...
Ergeht es sonst noch jemanden so?
Es gibt natürlich schlimmeres, ich möchte natürlich meinem Kind nicht schaden! Aber 7 Monate daheim sitzen....Das wird eine lange Zeit.
Naja, einen schönen Abend euch noch
lg

Beitrag von phoenix1985 16.02.11 - 18:42 Uhr

Ich bin seit des positiven Schwangerschftstestes Zuhause:
Beschäftigungsverbot!

Wirst Du an einen anderen Arbeitsplatz versetzt? (Hort, Verwaltung...).

Ich bin Erzieherin darf aber auf Grund vieler gesundheitlicher Probleme (unter anderem auch fehlende Titer) generell nicht arbeiten und musste fast die ganze Schwangerschaft auf der Couch verbringen :-[

SCHRECKLICH!!!
Aber gut die Gesundheit von Mutter und Kind geht eben vor und ich habs ja zum Glück bald geschafft (ohne große Komplikationen)

Liebe Grüße
Daniela

Beitrag von s2523j 16.02.11 - 18:45 Uhr

Hallo Pebbelz,

ich habe auch ein Beschäftigungsverbot bekommen und es ist einfach nur grausam.
Ich sitze erst 2 Wochen zuhause aber es fühlt sie an wie 1 Jahr ich würde lieber arbeiten gehen wirklich.
Naja ich kann dir nur sagen für mich wird es eine lannnnnge Zeit.

Liebe Grüsse

Beitrag von kleines-meierlein 16.02.11 - 18:51 Uhr

Guten Abend,#winke

ich habe aus dem gleichen Grund wie du auch ein Beschäftigungsverbot erhalten und war ab der 10. SSW daheim. Ich durfte von einem auf den anderen Tag nicht mehr in meine Krippengruppe. Das war echt hart.:-(

Anfangs war es echt ätzend und ich wusste nicht, was ich mit mir anfangen sollte. Zumal ich auch eine ganz unkomlizierte und beschwerdefreie Schwangerschaft hatte.
Habe mir dann ein "To-Do-Liste" gemacht und jeden Tag etwas abgearbeitet (im Haushalt, fürs Baby, Papierkram usw.). Außerdem habe ich mich in der Zeit ganz ausgiebig meinem Hobby Lesen gewidment und später die Zeit mit Kugelbauch einfach entspannt und es mir gut gehen lassen:-p.

Nun ist mein Sohn 6 Monate alt und ich sehne mich manchmal nach der Freizeit von damals;-). Also mein Tipp an dich: Genieße diese Zeit und mach das, was dir gefällt und womit du dich wohlfühlst. Denn dann, wenn dein Baby da ist, ist Freitzeit anfangs meist ein Fremdwort.

LG und eine schöne, unkomlizierte Schwangerschaft!

Beitrag von .mondlicht.4 16.02.11 - 18:57 Uhr

Zytomegalie ... davon kann ich auch ein Lied singen. Nein, ich habe kein Beschäftigungsverbot bekommen nur darf ich keinen Kontakt zu den U3-jährigen haben. Musste meine Gruppe wechseln (haben 1 1/2-6-jährige in einer Gruppe). Jetzt stehen meine Zwerge am Fenster und winken mir zu und verstehen gar nicht, warum ich nicht zu ihnen kommen kann und sie auf den Arm nehme. Fühle mich ganz schrecklich dabei. Vorallem verstehen die Kleinen nicht, dass es nicht an Ihnen liegt, sonder einfach an MIR. Ist auch voll schrecklich... aber immerhin darf ich noch arbeiten.

lg mondlicht (12. SSW)

Beitrag von dieselelse 16.02.11 - 19:51 Uhr

Nabend
hatte auch sofort ein beschäftigungsverbot,aber nur wegen den unregelmässigen arbeitszeiten und dem schwer heben.
war bzw bin berufskraftfahrerin und man darf halt keinen lkw mehr fahren;-(
lg moni

Beitrag von ludmilla.duesentrieb 16.02.11 - 20:10 Uhr

Ich habe auch (letzte Woche) ein BV bekommen. Einerseits hat es mich geschockt (bin Gruppenerzieherin einer Krippengruppe und leider nicht immun gegen Ringelröteln - was bei uns dauernd umgeht und habe öfters Bauchschmerzen/Druck im Unterbauch und manchmal sogar richtige Krämpfe), aber andererseits kann ich mich jetzt schonen, wenn ich schmerzen bekomme und es ist besser für mein Baby. Ich will es nicht verlieren, oder riskieren, dass es geschädigt wird durch was weiß ich, was man so abbekommen kann bei kleinen Kindern.
Ich habe mir bisher auch jeden Tag was vorgenommen.
Wohnung putzen, shoppen gehen (bzw. guggen), mit Schwimu treffen, meine Mum besuchen (die ich extrem selten sehe, weil sie komische Arbeitszeiten hat und außerdem ein ganzes Stück von mir weg wohnt), was für Arbeit erledigen (was nicht anstrengend ist und ich am PC machen kann.... organisatorisches. Verbindet mich halt irgendwie noch mit meiner Kita), mich mit Freunden treffen, gammeln *ggg* (muss auch mal sein!), meine Großeltern besuchen... Keine Sorge. Bisher ist mir jeden Tag was eingefallen, bzw. hab ich 2 Wochen schon locker durchgeplant und es ist ja nicht so, dass sich nichts wiederholen darf ;-)

Genieße es!
Das hat mir auch meine Chefin geraten.

Du hast jetzt sozusagen richtig langen, voll bezahlten Urlaub!!!

Beitrag von pebbelz 16.02.11 - 20:17 Uhr

Hey ihr LIeben,
na das hört sich doch gut an:-DDas mit der To Do Liste ist eine klasse Idee!
Das werde ich mir auch mal vornehmen.
Nein ich kann leider nirgendshin wechseln, weil wir nur eingruppig sind.
Na dann schaue ich mal wie ich meinen "bezahlten" Urlaub verbringe;-)
Eine schöne Zeit euch allen:-)

Beitrag von siem 16.02.11 - 20:48 Uhr

ja,hier. bin anfang 9ssw, seit zwei wochen krank geschrieben und habe ab montag auch bv für die komplette ss.habe auch keinen schutz gegen zytomegalie, aber das ist eigentlich nichtmal der hauptgrund. ich habe schon zwei töchter und zwei fgs. die letzte fg im sommer in der 9ssw. und nun habe ich schon wieder auffälligkeiten im us. daher ist ein bv für mich schon echt wichtig. ich denke, wenn das wetter erstmal schöner wird, kannst du deine stunden auch schön nutzen. du bist ja zum glück nicht krankgeschrieben und darfst weiterhin alles machen nur nicht zur arbeit.
liebe grüße siem

Beitrag von wunschkind-1-1-1 16.02.11 - 23:15 Uhr

Ich musste um mein BV richtig kämpfen, bin Krankenschwester im Ambulanten Dienst und nach 2 FG hatte ich jetzt in der SS wieder Blutungen bekommen und mein EX-Gyn hielt es nicht nötig mich aus dem Verkehr zu ziehen. Bis meine Cheffinen mir zu einem anderen Arzt rieten. Ich habe dann gewechselt und war heil froh zu Hause sein zu dürfen!!!
Ab dem Tag hatte ich dann auch keine Blutungen mehr!!!

Was hilft: Tagesplanung erstellen, Frauen suchen und finden die in deiner Lage sind und sich treffen. Ich gehe schwimmen für mich, gehe spazieren, habe angefangen zu stricken, surfe hier in Urbia rum. Tue einfach das, was sonst immer liegen bleibt! Und nimm dir die Pausen wie du sie brauchst. Mach doch nen Kochkurs oder Yoga!?!? Suche dir ein passendes Hobby was dich erfüllen würde und dir und deinem Baby was bringt.
Wäre das ne Idee? ;-)