Wer hat Erfahrung mit Hebamme in Leer

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von schiff 16.02.11 - 18:52 Uhr

Hallo,

gerade habe ich die Hebammen-Suchmaschine von Urbia durchsucht, und habe auch einige Adressen gefunden. Aber wie finde ich nun die passende Hebamme für uns?
Sind hier zufällig gerade ein paar von Euch aus Leer oder dem Kreis Leer und haben gute (oder auch schlechtere) Erfahungen mit Hebammen gemacht, die mir vielleicht weiter helfen könnte?

Wäre echt super nett.
Ich wohne noch nicht so lange dort und kann noch auf keine Freunde oder Bekannte zurückgreifen, die sich da auskennen. In Köln hätte ich damit keine Probleme aber jetzt hier komme ich mir etwas hilflos vor.

LG Schiff

Beitrag von maymay 16.02.11 - 22:02 Uhr

Hallo!

Bin jetzt in der 27. SSW und habe A. Koopmann als Hebamme. Sie arbeitet im Borro, macht Vor-und Nachsorge und ist auch zwischendurch bei allen Fragen immer für mich da. Allerdings macht sie keine Beleggeburten. Aber bei einer Kontrolle im KKH am Sonntag habe ich dort eine der anderen Hebis kennen gelernt und die war auch super lieb!
Ich kann sie nur empfehlen.

Ich habe bei einigen Hebis angerufen und mich eine Weile mit denen unterhalten, dabei habe ich gemerkt, wer mir sympatisch war und wer nicht.
Ich z. B. bin nicht esoterisch eingestellt und manche hatten ein eso- angehauchtes Konzept und die fielen eben gleich raus.

Danach habe ich mit 2 Hebis Treffen ausgemacht (die, die ich vom Tele lieber mochte, habe ich als erste eingeladen usw....) und dann nach dem ersten Treffen mich für die erste entschieden und der anderen wieder abgesagt.

Das Vorgehen fand ich ganz gut, da man am Telefon schon recht gut merkt, mit wem man ggf. kann und wer nicht passt. Und die Hebis fanden das auch alle ganz in Ordnung! Die müssen uns ja schließlich auch mögen, sonst muss man sich nicht zusammentun...

Ich hoffe, ich konnte dir etwas helfen!

Liebe Grüße
maymay

Beitrag von schiff 18.02.11 - 11:14 Uhr

Hallo Maymay,

vielen Dank, ich bin noch ganz am Anfang der Schwangerschaft und kann mich jetzt langsam darauf einstellen und mich umhören.
Wenn ich den dritten Monat geschafft habe, werde ich wohl Deinem Tipp folgen und mal bei verschiedenen Hebammen anrufen. Auch ich habe Probleme mit zu heftigem Esoterik-Kram. Gegen Akkupunktur und ein gutes Wissen über alternative bzw. traditionelle Heilmittel hätte ich aber gar nichts einzuwenden. Mir war gar nicht klar, dass es so schwer sein würde eine Beleghebamme zu finden. Auch sind in Leer wohl auch mehr auf das Boromäus eingerichtet. Ich habe bislang eigentlich mit dem Kreiskrankenhaus geliebäugelt, da ich dort ganz in der Nähe wohne und vorallem, weil es eine Kinderintensiv hat, falls etwas mit dem Würmchen sein sollte. (Risikoschwangerschaft ...)

Wie siehst Du das mit den beiden Krankenhäusern?

Lg Schiff