zuviel Porn?

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von catcat122237 16.02.11 - 19:19 Uhr

Ich habe seit 8Monaten wieder einen festen Freund, wir kennen uns seit knapp 2 Jahren. Wir wohnen nur eine Strasse voneinander entfernt und sind jeden Tag zusammen. Ich wohne mit meiner 18 jaehrigen Tochter zusammen. Unsere Beziehung ist im grossen und ganzen gut nur stoert mich (hab das vor ein paar Wochen gemerkt) das er taeglich sich Pornos anschaut bzw an live web cams schaut. Da er seine Praxis im Haus hat, ist er wenn er keine Patienten hat oft zuhause am Computer (ich habe ihn auch online kennengelernt). Vor ein paar Wochen hatte ich irgendwie ein zweifelhaftes Gefuehl und hab mal in die "history" an seinem Computer geschaut und eben gesehen wie oft er dort dran ist. Gesagt habe ich nichts, da ich mir erst sicher sein wollte inwiefern mich das ganze stoert. Es stoert mich recht viel stelle ich jetzt fest :-(
Gestern nachmittag hatten wir guten Sex, abends bin ich um 23 Uhr nach Hause nachdem wir uns einen Film angeschaut hatten. Heute mittag war ich drueben bei ihm und hab mal kurz in "history" geschaut. Nachdem ich gestern abend weg war, war er noch bis 12:30 an Porn/WebCam Seiten und heute morgen dann wieder an Web/Cam Seiten von ca. 8:30 bis kurz nach 9 Uhr.
Ich bin ueberzeugt das er jetzt im Moment auch wieder dort dran sitzt, zwischen Patiententerminen.
Ich hab eigentlich garnichts gegen Pornos, schaue auch selbst manchmal einen an, finde aber die werden nach einer Zeit einfach langweillig. Mein Freund und ich haben ca 3-4 Mal pro Woche guten Sex, finde ich eigentlich auch eine gute Dosierung (falls man das so nennen kann :-)
Nun weiss ich nicht so recht wie ich reagieren soll, es ist mir etwas peinlich das ich in seinem Computer geschnueffelt habe. Ich finde halt auch das ich ihm das eh nicht verbieten kann, er ist ja ein erwachsener Mann. Irgendwie tut's aber verdammt weh. Was soll ich nur machen? War einer von Euch mal in so einer Situation?

Beitrag von selberschuld... 16.02.11 - 19:42 Uhr

Und was sagt uns das?

Hör auf zu schnüffeln#nanana

Beitrag von catcat122237 17.02.11 - 17:06 Uhr

:-p danke, hast wahrscheinlich Recht :-D

Beitrag von wartemama 16.02.11 - 19:54 Uhr

Ich war in so einer Situation - ein damaliger Freund von mir litt an Online-Sexsucht (womit ich nicht sagen will, daß Dein Freund daran leidet). Von daher kann ich Deine Gefühle voll und ganz nachvollziehen.

Die Zeit seiner Sucht hat mich stark geprägt - von daher gehöre ich zu den Frauen, die für so etwas kein Verständnis mehr aufbringen können.

Wenn es Dir so weh tut, kannst Du das nicht einfach abschalten - früher oder später wirst Du ihn m.E. darauf ansprechen müssen. Dann wirst Du ihm aber auch erklären müssen, wie Du zu Deinem "Wissen" kommst.

Ich habe meinem damaligen Freund auch oft hinterhergeschnüffelt, nachdem seine Sucht bekannt wurde - ich hatte jedes Mal ein schlechtes Gewissen und habe es ihm gebeichtet. Er hatte Verständnis; genau so wie ich Verständnis für seine Rückfälle hatte, die er mir jedes Mal gebeichtet hat.

Alles Gute! #blume

LG wartemama

Beitrag von catcat122237 17.02.11 - 17:23 Uhr

danke fuer Deine Antwort, ich werde ihn wohl frueher oder spaeter drauf ansprechen muessen, sonst laesst es mir eh keine Ruhe.

Ich hab einfach Angst wie dieser viele Pornokonsum unsere Beziehung in ein/zwei Jahren beeinflussen wird. Im Moment ist ja alles noch super und verliebt, aber wenn das "neue" Gefuehl mal Alltag geworden ist, hab ich Angst das er dann nur noch da dran sitzt. Klar kann man dafuer jetzt sowieso keine Garantie bekommen, ich bin aber halt auch keine 20ig jaehrige mehr die total blauaeugig in eine Beziehung geht.

Danke

Beitrag von vam-pir-ella 16.02.11 - 19:54 Uhr

Hi!

Wenn euer Sexleben in Ordnung ist, warum spionierst du deinem Freund dann hinterher? Wenn du ein "zweifelhaftes Gefühl" hattest, wieso fragst du ihn dann nicht einfach?
Jetzt weißt du zwar, dass er ziemlich oft guckt, aber weiter hilft es dir auch nicht.
Und wie du schon sagtest, er ist ein erwachsener Mann und kann schauen was er will...

Gruß,

v.

Beitrag von catcat122237 17.02.11 - 17:42 Uhr

Hi,

eigentlich schnueffele ich nicht (hab ich noch nie gemacht), das war bloeder Zufall das er eine Seite offen hatte (ich habe jederzeit ganz offen Zugang zu seinen Computern) auf der eine Nachricht von seiner Ex-freundin war. Ich hatte gerade die Woche vorher spasseshalber gefragt ob er noch Kontakt mit ihr hat und er verneinte es. Ich war total verbluefft als ich das sah und hab ihn auch angesprochen drauf. Er konnte garnicht verstehen das ich sauer ueber die Luege war, er wollte mich nur nicht beunruehigen da es tatsaechlich total belanglos war. Ich bin aber der Meinung wenn es total belanglos ist, haette er mir doch davon erzaehlen koennen als ich fragte (bin kein Typ der ueber alte Kontakte ausraste).
Das ist also der Grund warum ich anschliessen ueberhaupt mal in die "history" geschaut habe und da hab ich halt dann all das Pornzeugs gesehen.

Zu Deinem ersten Satz da, nur weil das Sexleben in Ordnung ist, heisst das noch lange nicht das die Beziehung auch stimmt.

danke fuer Deine Antwort, ich werde ihn wohl drauf ansprechen muessen sonst hab ich keine Ruhe.

ciao

Beitrag von alltagsphilosoph 17.02.11 - 23:44 Uhr

Liebe catcat122237,

in Dir steckt doch wohl irgendwie so ein kleiner Kontroll-Freak, oder?

Er hat Kontakt zu seiner Ex, was Dich nicht stört. Aber Es ist ein Grund seinen PC zu durchforsten. Regelmäßig.
Pornografie ist in Ordnung, aber nur in homäopatischen Dosen. Du müsstest schon wissen, wann er es sich macht, sonst kommen Dir Zweifel.

Wenn er drei mal am Tag an sich rummspielt, kann das sicher ein Signal dafür sein, dass in seinem Leben was nicht so richtig rund läuft. Z. B. starker Stress im Job, emotionaler Ballast - aber vielleicht ist ihm zischen den Terminen auch einfach langweilig.

Unabhängig davon solltest Du aber nochmal ernsthaft darüber nachdenken, was Dir grade gegen den Strich läuft und ob das sein oder Dein Problem ist - und wie ihr das als Paar lösen könnt. Ich glaube Dir, dass Du Dir nichts böses denkst. Aber es klingt doch irgendwie nach Kontroll-Freak. Ein kleines Bisschen.

Alles Liebe,
Christian

Beitrag von lichtchen67 17.02.11 - 08:07 Uhr

Und was stört Dich jetzt wirklich, dass du in seinem computer schnüffelst? Die Pornos? Wohl kaum, wenn doch euer Sexleben in Ordnung ist oder?

Hast Du Angst, dass er online, genau wie er Dich kennengelernt hat, die nächste kennenlernt?

Eigentlich hast Du nichts gegen Pornos schreibst Du, uneigentlich doch?

Keine Ahnung was Du machen kannst, nein in so einer Situation war ich noch nicht. mein Partner redet mit mir, ich weiß, dass er - gerne auch täglich - Pornos guckt und auch SB macht. Ich weiß auch, dass er ein anderes sexuelles Bedürfnis hat als ich, und solange er kann und will wenn ich will - wo ist das Problem?

Lichtchen

Beitrag von posseltier 17.02.11 - 09:08 Uhr

Versteh ich auch nich ganz..

Beitrag von catcat122237 17.02.11 - 17:05 Uhr

hmmm, ich denke ich habe etwas Angst das er da 'ne Neue kennenlernt und dann irgendwie, das ich ihm nach einer Weile nicht mehr genuege.
Ich hatte dazu auch schon ein paarmal das Gefuehl er konnte nicht richtig als wir Sex hatten, meine Vermutung ist, das er vorher schon SB gemacht hat.
Gegen Pornos hab ich echt nichts, aber nicht jeden Tag. Ich finde das stumpfed etwas ab.
...und als letztes aergere ich mich auch sehr ueber mich selbst, geschnueffelt zu haben, jetzt sind laufend in meinem Hinterkopf Zweifel ueber was er am machen ist.
Ich denke ich werde ihn drauf ansprechen, anders werde ich wohl eh keine Ruhe bekommen.



Beitrag von lichtchen67 18.02.11 - 09:53 Uhr

So, da kommen wir dem Problem, Deinem Problem, doch schon eher auf die Spur ;-).

Das sind Unsicherheiten Deinerseits, Ängste, Vermutungen... alles was diesbezüglich unausgesprochen bleibt tut keiner Partnerschaft gut - und gibt dir auch zukünftig nicht mehr Sicherheiten.

hier hilft wie so oft nur miteinander reden. Sage ihm, dass Du Angst hast, dass er jemand anderen kennenlernt, er soll Dir erklären, warum er da was macht, damit Du es verstehst und Deine Ängste abbauen kannst. Ob Pornos abstumpfen oder nicht..... auch darüber kann man miteinander reden.

Blöd ist nun nur, wie den Anfang finden, ohne zu offenbaren, dass Du geschnüffelt hast #kratz Aber weißte, letztendlich gehört zu einer funktionierenden partnerschaft auch Verständnis für den anderen.. .wenn Du ihm erklärst, dass Du aus Angst so gehandelt hast, wird er das nicht verstehen können?

Lichtchen