Haben wir ein "Problem"?Stillprofis gefragt

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von herbstclan2010 16.02.11 - 20:06 Uhr

Hallo ihr lieben....

Mein Sohn ist jetzt 14 Wochen alt,kam etwas früher,hatte Startschwierigkeiten und musste zum essen "gezwungen " werden.
Mit 4 Wochen fing ich an, ihn alle 2 Std zu stillen,ein Rat meiner Hebamme,weil er zu viel abnahm.,Tags sowie Nachts#gaehn
Seit dem haben wir diesen Rhytmus.
Wenn wir unterwegs sind pennt er auch mal ne Std länger,aber eher selten.

Nun haben wir seit ein paar Nächten,dass er auch mal stündlich kommt#zitter
Mir ist jetzt aufgefallen,dass meine Brüste so "ausgelutscht" sind,sie sind nicht mehr so prall und auch wenn er mal länger schläft tagsüber,zieht es zwar,aber sie werden nicht fülliger.
Meine Schwiemu sagte eben,sowie eine Bekannte,er würde nicht mehr satt werden#schock
Früher habe ich die Damen immer belächelt mit solchen Posts,aber nu kann ich es verstehen#schein

Habt ihr einen Tipp?


Lg

Beitrag von tanzlokale 16.02.11 - 20:22 Uhr

Dass die Brust mit der Zeit wieder kleiner wird, ist normal und sagt nichts über die Milchmenge aus. Wenn du dein Kind während des Stillens schlucken hörst, dann kommt auch Milch.

Dass das Kind nachts öfter kommt, kann viele Ursachen haben. (Bspw. Wachstum, motorische Entwicklung, Eindrücke, ...) Solange es keine Anzeichen von Flüssigkeitsmangel oder Entwicklungsverzögerung zeigt und weiter zunimmt, bekommt es auch genügend Milch.

Mein Tipp an dich wäre also nur der: vertrau deinem Körper und deinem Kind auch weiterhin. Schaff dir tagsüber kleine Ruheinseln um Kraft zu sammeln. Und schalte auf Durchzug, wenn dich solche netten Weisheiten ereilen. Je länger du stillen wirst, desto öfter wirst du derlei zu hören bekommen... leider.

Schöne Grüße.

Beitrag von gisele 16.02.11 - 20:27 Uhr

ich muss sagen das mir nach nun 2 jahren keiner mehr "doof" reinquatscht:-p
als die kleine unter einem jahr war kamen eher sprüche wie "reicht nicht" usw...gerade von uroma und co:-[
oder die leute haben es aufgegeben mir reinzureden;-)
lieben gruss,nadine

Beitrag von gisele 16.02.11 - 20:24 Uhr

hallo.das ist vollkommen normal.das stillen hat sich eingependelt und die brust "platzt" nicht mehr ständig;-),das ist doch angenehm#schwitz
das dein kind so oft kommt liegt eher daran das es sicher wächst...lass dir bitte nichts einreden!!
lege einfach nach bedarf an,eine brust ist keine flasche,es ist immer milch drin,sie kann nie leer sein;-),das hat meine hebamme immer zu mir gesagt!
durchhalten,es lohnt sich;-),ich stille seit genau 2 jahren:-p
lieben gruss,nadine

Beitrag von schnatterinchen 16.02.11 - 20:25 Uhr

So "ausgelutscht" bin/war ich immer, während Babys Wachstumsschübe. Der Körper muss sich ja erst wieder auf die neue Produktionsmenge einstellen. Vielleicht liegt es ja daran.

Wann die sind kannst du z.B. hier lesen:

http://www.hallo-eltern.de/M_Baby/wachstumsschub2.htm

Ich glaube nicht, dass es daran liegt, dass dein Baby nicht mehr genug Milch bekommt!!!

LG!

Beitrag von mami3u9 16.02.11 - 20:29 Uhr

Hallo also mein Käfer ist jetzt 12 monate alt und wir Stillen immer noch alle 2 stunden .
Zwischen durch bekommt sie noch mittag uns Frühstück .

Aber mich stört dies nicht ich stille auch unterwegs so wie ander kinder ihre flasche bekommen bekommt mein Käfer ihre brust.

Es ist nicht jede Nacht gleich in 2 nächten trinkt sie vieleicht nur 1 mal vieleicht nat sie jetzt nen wachstumsschub das sie so oft kommt das haben wir auch oft.

Deine Brüste Produzieren die milch beim saugen also keine Angst wenn die ausgelutscht sind hab ich auch scheint normal zu sein.

Lg mami3u9 mit Käfer Nele

Beitrag von kruemelmoehre 16.02.11 - 20:38 Uhr

Huhu,
mein Sohn ist auch 14 Wochen alt und ich frage mich schon seit längerem ob ich genug Milch habe, meine Brüste sind genauso groß wie vor der Schwangerschaft und total weich und es fühlt sich gar nicht so an als wäre da irgendwo Milch..... ganz im Gegenteil. Er will Tags und Nachts alle 2 Stunden ca. gefüttert werden. Abends schläft er grundsätzlich von halb acht bis 12 halb eins ca. Danach eben alle 1 - 2 Stunden....Da kams Anfangs auch vor das meine Brüste voll waren, aber mittlerweile auch nicht mehr.

Wenn ich nicht den Milcheinschuss spüren würde würde ich sagen ich hab gar keine Milch....

LG

Beitrag von uta27 16.02.11 - 21:20 Uhr

Hallo!
Kurz und knapp:
1-2 Stunden Abstände sind normal!

zur Brust:
Du bist nun kein "Boiler" mehr, sondern "Durchlauferhitzer"!
Ick hätt bestimmt nicht 12 Jahre meines Lebens jestillt, wenn Ick die ganze Zeit ausgesehen hätte wie Dolly Buster!
Gaaanz normal und sagt NICHTS über die Milchmenge!

Schwiegermütter und diverse Bekannte sind weder Stillexperten noch Hellseher!
Glaub nur dem, der selber erfolgreich lange gestillt hat!

Liebe Grüße, Uta

Beitrag von schullek 16.02.11 - 21:44 Uhr

hallo,

ganz offensichtlich: dein kind steckt im wachstumsschub, ganz klasscih um diese lebenswoche, auch wenn er zu früh kam. ganz typisch alls was du schreibst, und so ist es auch die zeit, in der die meisten frauen leider abstillen. eben weil ihnen eingeredet wird, die milöch reiche nicht.
im grunde genommen ist das nicht mal falsch. dein kind braucht mehr milch. deshalb stillt es jetzt so viel häufiger, regt die milchproduktion an und in ein paar tagen bis spätestens 2 wochen hat sich die milchprodutkion dem erhöhten bedarf angepasst und alles ist wieder normaler.... bis zum nächsten wachstumsschub.

wichtig ist einfach ruhe bewahren, geduld und vertrauen haben. lass dein kind mal machen, das weiß, was es da tut.
ausserdem am besten nicht menschen um rat fragen, die es zwar gut meinen, aber keine ahnung vom stillen haben.

lg

Beitrag von kiki-2010 16.02.11 - 22:32 Uhr

Nachfrage regelt das Angebot! Sei froh, dass die Milch nicht mehr so übermässig einschießt! Nach ein paar Wochen wird sie dadurch einfach "kleiner", weil das Angebot maßgeschneidert ist ;-)

Keine Sorge, zu wenig Milch oder Kinder die an der Brust nicht satt werden --> das hat man vor 20 Jahren geglaubt aber das sind i.d.R. Ammenmärchen...

Vertrau auf Deinen Körper, mach so weiter!

Wenn Baby jetzt plötzlich so oft kommt, wird's wohl ein Schub sein!

Gruß Kiki

Beitrag von marion2 17.02.11 - 13:04 Uhr

Hallo,

besorg dir ne Waage.

Vorher wiegen

hinterher wiegen (zwischen dem Wiegen nicht wickeln! ;-))

staunen

und Sorgen beiseite schieben.

LG Marion