Kann man da rechtlich was tun????

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von moisajamiemia1976 16.02.11 - 23:26 Uhr

Hallo


Sorry,wenn ich hier falsch bin,aber ich kenn mich hier noch nicht aus #blume


Nun zu meiner Frage...Sie ist etwas kompliziert,aber ich hoffe,dass ich es so leicht wie möglich erklären kann :-)

Meine ehemals beste Freundin(nennen wir sie mal A ) und ich haben uns letztes Jahr heftig zerstritten,so dass wir auch keinen Kontakt mehr haben.

Nun erzählt sie aber in unserer Familie,dass ich sie beim Jugendamt angezeigt hätte und sie könnte es auch mit einem Brief beweisen wo mein Name drin steht.Auf Grund dessen möchte nun mein anderer Neffe ( B ) auch keinen Kontakt mehr mit mir,weil er ihr glaubt und nun Angst hat,dass ich ihm die Kids ,,wegnehmen" will.

Aber an der ganzen Sache ist überhaupt nichts dran,denn ich war nicht beim Jugendamt...Habe darauf auch mit dem ExMann von A telefoniert und er mein,dass A erst behauptet hat,dass er das JA eingeschaltet hat,dann soll es eine Nachbarin gewesen sein und nun habe ich die Popokarte...Aber dass möchte ich nicht auf mich sitzen lassen,denn ich habe wirklich nichts getan...

Und es kann doch nicht sein,dass sie solche Lügen über mich erzählt und daraufhin,andere Leute mit mir den Kontakt abbrechen...:-[:-[:-[:-[

Kann ich da irgendwas machen????

Danke euch für eure Mühe

Beitrag von lassiter 16.02.11 - 23:35 Uhr

Anzeige wegen Übler Nachrede oder Verleumdung.

http://de.wikipedia.org/wiki/%C3%9Cble_Nachrede


Josef

Beitrag von moisajamiemia1976 16.02.11 - 23:43 Uhr

Hallo


Danke für deine schnelle Antwort....


Dann werd ich Freitag mal zur Polizei gehen

Ich hoffe,dass der Spuk dann ein Ende hat und ihre Lügengeschichten aufegdeckt werden...Habe ja versucht noch mit ihr zu reden,aber sie legt direkt wieder auf

LG

Beitrag von jolin80 16.02.11 - 23:36 Uhr

Eine Anzeige wegen Verleumdung .

Aber was würde das dir bringen ?

lg

Beitrag von moisajamiemia1976 16.02.11 - 23:48 Uhr

Hallo


Danke für deine Antwort...

Ich hoffe,dass der Spuk dann ein Ende hat und ihre Lügengeschichten aufegdeckt werden...Habe ja versucht noch mit ihr zu reden,aber sie legt direkt wieder auf....Ich finde die Sache echt heftig...Ich hoffe einfach,dass sie dann endlich die Lügerei sein lässt und es bei den anderen gerade stellt.


Zumal sie mich letztes Jahr auch schon bedroht hat und ich da einfach drüber weggesehen habe,aber dass war nun ein Schritt zuweit...Denn ich würde nie im Leben jemanden die Kids wegnehmen


LG

Beitrag von gaia1976 17.02.11 - 00:14 Uhr

Die Polizei wird sich am Kopf kratzen, und das zu Recht wie ich meine.

Wenn es Dir wichtig ist, schreibe ihr einen Brief mit der Bitte, nicht weiter zu erzählen, dass Du sie angeblich angeschwärzt hast.
Du kannst Dir auch vom Jugendamt Infos holen, ob da irgendwo Dein Name gefallen ist.

Zu guter Letzt kannst Du einen Anwalt bitte, ihr eine Unterlassungsklage zukommen zu lassen, der wird dies bereitwillig tun, denn Du musst ihn dafür bezahlen.

LG
Aia

Beitrag von windsbraut69 17.02.11 - 06:19 Uhr

Wenn Dir das so wichtig ist, geh zum Anwalt und setz Deine Vorstellungen so durch. Die Polizei wird Wichtigeres zu tun haben und auch mit Sicherheit nicht wegen eines solchen Gezickes zwischen zwei ehemaligen Freundinnen groß "ermitteln".

Gruß,

W