Genervt von meinem Mann.....

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von ---. 16.02.11 - 23:37 Uhr

hallo zusammen...

ich muss jetzt mal was loswerden!

ich sitze hier und mache mir sorgen wegen unserer kleinen tochter die schwere neurodermitis hat und sich wirklich quält und mein mann sitzt am rechner und spielt online-spiele. und wenn ich dann zu ihm gehe und mich mit ihm austauschen möchte, dann schaut er mich immer mit einem blick an der sagt: "nerv mich nicht damit". wie kann man nur so sein???

ich hab ihn zwar schon so kennengelernt, also tagsüber am arbeiten und abends vorm rechner, aber wenn man kinder hat liegen die prioritäten noch nicht mehr nur beim ausführen seiner hobbys. vor allem wenn man jeden abend mit ansieht wie sich das eigene kind in den schlaf kämpft!!

ich weiß momentan echt nicht weiter. ich renne von arzt zu arzt, von heiler zu besprecher, probiere, mache und tu, und das einzige an das mein mann denkt ist seine freizeit! und wenn ich dann eine idee hab meiner tochter diesen fürchterlichen juckreiz etwas erträglicher zu machen, und mit ihm darüber reden will, dann heißt es immer: "ich weiß nicht" (ist ja auch klar wenn man sich nicht damit beschäftigt!!!)

und wenn man dann 20 mal gefragt hat ob man sich nicht mal darüber unterhalten sollte und er sagt, "ja dann komme ich gleich" ist es auch nicht wirklich schön, denn es ist doch nicht normal das man sich in einer ehe/beziehung zum unterhalten verabreden muss.

ich glaub ich bin einfach nur fertig wegen der krankheit. es ist so furchtbar. meine tochter ist erst 6 monate alt und quält sich nun schon mehr als die hälfte ihres lebens damit. sie ist am ganzen körper rot und sobald sie an eine freie hautstelle kommt, kratzt sie sich. am schlimmsten ist es am hals und im gesicht. sie lag schon so manches mal voller blut auf ihrer decke oder in ihrer schaukel. selbst wenn ich sie abends bettfertig mache, da reicht eine sekunde und schon hat sie ihre haut aufgekratzt. einmal bin ich morgens aufgewacht und da hatte sie sich ihren halben hals aufgekratzt. alles war voller blut, und dabei hatte sie socken über den händen. (leider hat sie nicht geweint sodass ich es vielleicht vorher bemerkt hätte) das finde ich sowieso sehr komisch. egal wie sehr sie sich auch aufkratzt, sie weint so gut wie garnicht dabei. obwohl es doch total weh tun müsste.
selbst unsere kinderärztin hat uns schon aufgegeben. ich hab jetzt aber im märz ein termin bei einem bekannten haut- und kinderarzt und da erhoffe ich mir, das er meiner kleinen schnecke helfen kann.

na ja, immer positiv denken!!!
gute nacht

Beitrag von hinterwaeldlerin09 16.02.11 - 23:42 Uhr

Mensch,

das mit deiner kleinen Tochter tut mir leid, das ist ja wirklich schlimm!

Was ich mit deinem Mann nicht verstehe: Er war immer so? Du hast ihn geheiratet...und dann erwartet, dass er sich ändert?

Man heiratet den Mann, den man da sieht, wie er da handelt und sich verhält. Und nicht den, den man sich ausmalt, wie er handeln und sich verhalten SOLLTE.

Wenn einem das nicht klar ist...hat man Probleme.

lg die hinterwäldlerin

Beitrag von sonne_1975 16.02.11 - 23:47 Uhr

Zwei Dumme ein Gedanke...:-D Siehe mein Posting unten.

Beitrag von ---. 17.02.11 - 00:12 Uhr

mir war (vor der familienplanung) wichtig das er ein guter vater ist. und das ist er auch. er kümmert sich wirklich um seine kinder. unsere große ist auch ein totales papakind, denn mit ihm kann sie viel besser toben.

aber sobald sie im bett sind fordert er seine freizeit und wenn ich bis dahin nicht alles wichtige los geworden bin hab ich pech gehabt. oder es kommt dieses stöhnende "ja, ich komme gleich"

genauso ein stressthema ist der haushalt. früher hat er mir noch einiges abgenommen. aber seitdem die kinder da sind redet er sich mit seiner arbeit raus. er weiß das es für mich auch stressig ist, aber das ändert nichts an seiner totalen faulheit. oder mit wichtigen sachen wie versicherungen, verträge, wichtige anrufe tätigen etc. das mach alles ich.

er ist wirklich ein lieber vater, nur wird er immer fauler und ist der meinung man kann mit zwei kleinen kindern genauso viel freizeit haben wie vorher (auch wenn die mutter dann umso weniger freizeit hat, das ist dann erstmal egal)

Beitrag von sonne_1975 17.02.11 - 00:21 Uhr

Gut, wenn die Kinder im Bett sind, hat mein Mann auch Feierabend und ich auch. Wieso nicht?

Alle wichtige Anrufe tue bei uns auch ich, erstens bin ich einfach der Typ dafür, der an alles denkt, und zweitens bin ich durch die Teilzeit zu Geschäftzeiten zu Hause und kann telefonieren. Wann soll er denn anrufen, wenn er auf der Arbeit ist?

Genau so wie Finanzen, Versicherungen, einfach alles, da bin ich zuständig, das mache ich aber gerne, weil ich mich auf mich verlassen kann und mein Mann sich auch.

Ich informiere mich gerne über alle Themen, er nicht. Man muss nicht alles können, dafür kann er halt was anderes.

Haushalt: gib ihm feste Aufgaben, bei uns ist mein Mann für den Geschirrspüler (alles, einräumen, anstellen und ausräumen) und den Müll zuständig. Wenn er es nicht macht, haben wir kein sauberes Geschirr.

Ich bin für Wäsche, Kochen und Putzen zuständig. Putzen tue ich am WE, da spielt er währenddessen mit den Kindern.

Warum gönnst du ihm seine Freizeit nicht? Er war den ganzen Tag auf der Arbeit, hat dann mit den Kindern gespielt und hat seinen Feierabend verdient. Bringt er die Kinder auch ins Bett? Bei uns ist abends mehr mein Mann zuständig, ich bin nur zum Schluss beim Grossen, weil er Mama einfordert.

Ich denke, du musst dir überlegen, was für Erwartungen du an ihn hast und ob sie realistisch sind.

Bezüglich deiner Kleinen: sie hat es ja nicht den ersten Tag, Männer können sich nicht wochenlang Sorgen machen und nur über das eine Thema reden.

Du solltest mit ihm reden und ausmachen, dass du eine feste Zeit zum Reden brauchst, ob jeden Tag oder nicht, aber es scheint ihm wichtig zu sein, dass er abschalten kann und nicht ständig unterbrochen wird. Deswegen vorher am Abend resolut sagen, dass du heute mit ihm reden musst, er soll dir die Uhrzeit nennen. Und das dann aber auch durchziehen.

Beitrag von sonne_1975 16.02.11 - 23:46 Uhr

Es tut mir sehr leid, dass deine Tochter so leiden muss!
Mein Kleiner hatte nur an einer kleinen Stelle so einen Juckreiz (vom Sabbern) und er hatte sich ständig blutig gekratzt und ist ständig aufgewacht. Ich mag es mir gar nicht vorstellen, wie es dann bei euch ist.

Wir sind dann nach einigen Wochen zum KiA und er hat uns eine Cortisonsalbe gegeben, innerhalb von 3 Tagen war alles weg.

Zu deinem Mann:
du hast ihn so kennengelernt, warum hast du geglaubt, dass er sich ändern wird, wenn ihr Kinder habt?

Wenn er früher keinen Wert auf die Beziehung gelegt hat, dann wird es heute genau so sein.

Du wirst ihn mit Gesprächen nicht ändern können, ich würde lieber über eine Paartherapie nachdenken oder so.

Gute Besserung für deine Tochter!

LG Alla

Beitrag von mamavonyannick 17.02.11 - 07:13 Uhr

Hallo,

nicht jeder Mann ist zum Reden geboren. Zumindest nicht bei Problemen, an denen sie augenscheinlich nichts ändern können. Ich denke schon, dass auch ihn die Situation belastet. Er sieht sicher auch, was du alles unternimmst, dass es besser wird - leider momentan ohne Erfolg. Vllt weiß er tatsächlich nicht, was er dazu sagen soll. Vllt kann er tatsächlich nicht einschätzen, ob es gut ist, das eine oder andere auszuprobieren.
Nicht jeder Mensch hat gleich viel Redebedarf, was nicht heißen soll, dass es ihn nicht beschäftigt.

vg, m.

Beitrag von grundlosdiver 17.02.11 - 08:11 Uhr

Unsere Maus hat auch Neurodermitis-Schübe und schlimme allergische Pickelchen. Sie hat sich die Beine schon so aufgekratzt, dass sie Narben hat.
Hast Du schon mal Fenistiltropfen/ -Saft probiert? Hat bei uns ein wenig den Juckreiz genommen. Tagsüber kann man sie einigermaßen ablenken, aber nachts würde ich es schon geben. Weiß aber nicht, ob das bei so Kleinen schon geht...

Eine Freundin (hat auch starke Neurodermitisschübe) hat mir Eubos Hautruhe empfohlen, das hat bei uns prima geholfen - wir cremen 3x am Tag und momentan hab ich es fast weg.
Für besonders schlimme Stellen hatte ich vom Kinderarzt eine Creme mit Cortison.

In unserer Kindergartengruppe war ein kleiner Mann, der auch am ganzen Körper Neurodermitis hatte. Er war allergisch! Die Mutter war beim Allergologen und hat ihre Ernährung umgestellt, da wurde es besser. Stillst Du?

Mein Mann spielt auch online, manchmal nervt es. Ich hab ihn so aber nicht kennengelernt, er macht das erst seit etwa 2 Jahren... Wenn ich aber seine Unterstützung brauche, unterstützt er mich, aber ich muss es halt sagen #augen Viele Dinge kann man nicht ändern, man kann es akzeptieren/ sich arrangieren oder man muss sich trennen.

Beitrag von ---. 17.02.11 - 08:53 Uhr

guten morgen.

-fenistiltropfen- sind die gegen den juckreiz, machen aber müde??

davon habe ich schonmal gehört und halte es auch für sinnvoll für meine kleine. das werde ich anfang märz mit dem arzt mal besprechen. habe gestern auch erfahren das es neurodermitis anzüge von der krankenkasse gibt. hab die jetzt "bestellt" und bin mal gespannt ob sie meiner kleinen ein bisschen den juckreiz nehmen. bekämpft zwar nicht die ursache, ist aber ein anfang.

ich stille nicht mehr seit ca. mitte januar. anfangs dachte ich, dass kommt weil ich schon etwas früher zugefüttert hatte, aber ich muss gestehen, da ich es erst für ganz "normal" trockene haut hielt, weiß ich nun nicht mehr, ob es kam als ich mit zufüttern anfing. meine kiÄ hat ein allergietest gemacht der aber unauffällig war.

Beitrag von blackcelebration 17.02.11 - 09:01 Uhr

Hallo,

mal abgesehen davon, daß Du Deinen Mann so kennen gelernt hast, kann ich schon verstehen, daß Du ein klein wenig Unterstützung von ihm erwartest. Allerdings: erwarte nicht von ihm, daß er sofort bei Dir ist, wenn er am Rechner ist. Versuche mit ihm zu reden, wenn ihr gemeinsam am Tisch sitzt, beim Essen etc. Im Grunde ist es ja so, daß er etwas tut was ihm Spass macht, ihn ablenkt oderihn runterkommen lässt. Und Du platzt da quasi rein und erwartest sofortige Aufmerksamkeit. Davon mal abgesehen, daß Männer das selten können (sie können halt nur eine Sache zur Zeit und das meine ich nichtmal böse), würde ich das auch nicht so gut finden, wenn von mir erwartet wird, daß ich sofort alles stehen und liegen lasse.

Weisst Du, Frauen sind da auch anders. Die denken ständig an ihre Kinder und da gibt es erstmal nichts, das wichtiger ist. Männer sind da anders. die ruhen sich auch gerne mal darauf aus, daß ihre Frauen sich ja eh darum kümmern, also was sollen sie denn jetzt ncoh machen?
Vielleicht kannst Du ihn mal dort packen, was er eh mag? Frag ihn doch mal, ob er mal im Internet gucken kann, ob er was findet. Er könnte mal recherchieren, weil er das ja viel besser und schneller kann :-p Vielleicht kriegst Du ihn ja so?

Wegen Deiner Tochter.... ich kenne mich nicht so gut aus mit Neurodermitis, weiss aber, daß bei meinem Patenkind absolut alles parfümfrei (also absolut keine Duftstoffe) und mild sein muss und bei meinem Schwager hilft immer ein Bad in Salz. (dieser Badezusatz...weiss ich nur nicht, ob Kinder das auch dürfen)
Achte auch beim Waschmittel auf die Zusatzstoffe. Ausserdem würde ich Dir zusätzlich einen Allergietest empfehlen - auch auf Lebensmittel. Denn manche Lebensmittel könnten die "Schübe" noch verstärken. Manchmal ist auch der Härtegrad des Wassers entscheidend. Ne Feundin von mir musste sich ne Zeitlang nur mit abgekochtem Wasser waschen.

Mehr fällt mir nicht ein, aber vielleicht ist da was bei, das Du noch nciht versucht oder bedacht hast.

Alles Gute.

Beitrag von tweety12_de 17.02.11 - 14:14 Uhr

hallo,

zu deinem mann sag ich jetzt mal nix ...

zu deinem kind: wurde schon abgeklärt, was die ursache für ihre nd sein kann ??

unser jüngster hat seid geburt nd.

im ersten jahr ebenfalls sehr starken juckreiz.

am bestn hat ihm da geholfen kleidung aus seide oder baumwolle/seide zu tragen.

und in der regel hatte er immer 2 schichten an.

ich war mit ihm zur kur in davos da war er 15 monate... seit dem ist alles besser....

ian hat nd auf grund von multiplen nahrungsmittelunverträglichkeiten.

der juckreiz ist fast bei null. er war letzten sommer das erste mal nackig und schwimmen ohen zu kratzen.

wir machen oft basische mineralien bäder (vom dm das gesunde plus). das wasser sollte nicht wärmer als 35-37 grad sein. wärmeres wasser verstärkt nur den juckreiz.

ansonsten gibt es gegen akuten juckreiz von eucerin ein akutspray. das bekommst du in der apotheke.

ansonsten haben wir eine angerührte basis creme mit thesit, auch das ist juckreizlindernd......

glg alex

Beitrag von ---. 17.02.11 - 17:59 Uhr

hallo.

nein, leider wissen wir noch nicht weshalb sie neurodermitis hat. allerdings wurde schon ein allergie test gemacht der negativ ausfiel (also keine allergien). was mir aufgefallen ist, dass wenn sie aufgeregt ist (zb. weil sie hunger hat und die flasche nicht schnell genug da ist) dann kratzt sie sich besonders viel.

ich würde gern mit ihr zur kur, allerdings wurde mir von meiner krankenkasse gesagt, dass wir jeden arzt und jede creme ausprobieren müssen um eine kur genemigt zu bekommen. und nachdem ich sagte das sie uns trotzdem unterlagen zuschicken sollten weil meine kiÄ schon unterlagen ausgefüllt haben, hat sich trotzdem nichts getan.

ich habe sie vor ein paar wochen besprechen lassen und befolge bislang die angaben der person. ich habe aber in ca. 3 wochen einen termin beim haut- und kinderarzt und hoffe das er ihr helfen kann. die bieten auch kurse an um die krankheit kennenzulernen und damit umzugehen. außerdem bekomme ich in den nächsten tagen einen neurodermitis anzug von der krankenkasse.

Beitrag von tweety12_de 17.02.11 - 18:11 Uhr

hallo,

in der regel bekommst du so eine kur von der rentenversicherung bund genehmigt ! nicht von der kk den antrag kannst du dir auf deren webside ausdrucken und ausfüllen... mit einem teil für den arzt...

wenn dein kind hunger hat und schreit, schwitzt sie = der juckreiz wird stärker....

führe einmal ein tagebuch.

was hat dein kind gegessen ?? wie war die haut vor dem essen ? wie nach dem essen ?? was für wetter war/ist an dem tag ?? sonnig, regnerisch, heiss kalt ??

wenn du die urasche nicht findest wird es nur ein unterdrücken der symptome sein und es wird langfristig nicht besser werden....
glg alex