den KV anschreiben..... richtig?.... und wie?...

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von mariemitbaby 17.02.11 - 00:25 Uhr

hallo, mein sohn möchte so gern mal seinen vater sehen.

sein vaterr kennt ihn nicht, er wollte keinen Kontakt damals. "vielleicht später mal", hat er gesagt vor 8 jahren.

er zahlt unterhalt und hat auf eine e-mail mal reagiert und meinem sohn ein bild geschickt.

ich möchte ihn nicht anbetteln, das habe ich hinter mir, damals vor 8 jahren. ich bin auch nicht mehr traurig und hasse ihn auch nicht. es war seine entscheidung.

nun möchte mein kleiner gerne kontakt.

ich würde ihn gern anschreiben, aber habe angst vor "zurückweisungen" und weiss auch nicht recht, wie......

was würdet ihr tun?

gruss
marie

Beitrag von maschm2579 17.02.11 - 09:41 Uhr

Hallo Marie,

an Deiner Stelle würde ich mich hinsetzten und Dein Sohn soll den Brief schreiben. Mit seinen Worten und Du unterstütz ihn falls das noch nicht so ganz klappt.

Fänd ich besser als wenn du etwas schreibst und er denkt es kommt von Dir aus.

Wenn der Kleine schreibt kommt es bestimmt besser rüber und viell freut sich der Vater sogar.

lg Maren

Beitrag von starshine 17.02.11 - 11:25 Uhr

Ich kann nur zustimmen: hilf Deinem Sohn den Brief zu schreiben. Jeder hat den Wunsch zu wissen woher er/sie kommt. Bereite ihn aber auch ganz vorsichtig darauf vor, dass der Vater evtl. nein dazu sagt und dass auf keinen Fall seine Schuld ist.

Viel Glück!

Beitrag von kruemlschen 17.02.11 - 11:50 Uhr

Hallo Marie,

ich bin anderer Meinung als meine Vorschreiberinnen.

Dein Sohn ist erst 8 Jahre alt, das ist für mich noch nicht das "wenn Du dies möchtest musst Du..." Alter.

Ich würde an Deiner Stelle ein kurzes Email an den KV schreiben in dem Du ihm einfach mitteilst, dass SEIN Sohn vermehrt nach ihm fragt und ihn wirklich gerne kennen lernen würde.
Er solle Dir bitte mitteilen wie er zu einer Kontaktaufnahme steht.

Wenn er Eurem Sohn dann absagt, kannst Du es für Deinen Sohn immer noch kindgerecht verpacken.

Gruß K.

Beitrag von phili0979 17.02.11 - 22:45 Uhr

ich mich Kruemelsche an.

Schreib Du eine kurze e-mail in der du ihm in wenigen Sätzen erklärst dss dein Sohn vor hat ihm einen Brief zuschreiben um ihn ein wenig kennenzulernen. Desweiteren würde ich ihn bitten dir mitzuteilen wie er dazusteht, weil du deinem Sohn die eventuelle Enttäuschung von vornherein ersparen möchtest.

Kinder kann man leider in solchen Fällen 30mal sagen "es liegt nicht an dir, dass er nicht antwortet!" glauben tun sie es in den meisten Fällen nicht und fragen was sich falsch gemacht haben usw.!

Drück deinem Sohn die Daumen dass der Kontakt zustande kommt!

Lg

Beitrag von a11ure 19.02.11 - 21:41 Uhr

Denke auch, Du solltest den KV anschreiben.

Wenn Dein Sohn es täte und dann kein Kontakt zustande kommt, ist es für Deinen Sohn sicherlich schwierig, denn mit dem Schreiben baut sich natürlich auch Hoffnung für ihn auf.

Den Weg könnt Ihr später immer noch gehen.

Viel Glück für Deinen Kleinen.