Ich bin Undicht

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von manja112 17.02.11 - 04:17 Uhr

Guten Morgen ihr lieben und das um eine echt Unmenschliche Zeit, aber ich kann nicht mehr schlafen.

Ich mach mir da mal bissl gedanken..

Ich muss von anfang an meiner SS häufig auf die Toilette und zwar so, das wenn ich kaum runter bin, ich das Gefühl habe schon wieder zu müssen. (Beim Wasser lassen habe ich keine Schmerzen.)

Wenn ich nieße, bin ich Undicht (nicht viel, eher tröpfchenweise)
Wenn ich huste, bin ich Undicht " " " " "

Kann es auch sein das ich Fruchtwasser verliere? Wenn das der Fall sein sollte, was ich nicht glaube.. wäre das schlimm? Viel wäre es nicht..

Wem geht es ähnlich?

lg Manja

Beitrag von shiningstar 17.02.11 - 04:48 Uhr

Gewöhn Dich dran, Inkontinenz hat so ziemlich jede Schwangere ;o)
Ich darf auch nicht mehr husten oder niesen, wenn die Blase gefüllt ist, oder viel lachen ;o)

Beitrag von wunschmamiii 17.02.11 - 06:12 Uhr

Ich muss auch seit Beginn der Schwangerschaft dauernd aufs Klo. Aber erst seit dem ist über die 30. Woche hinaus bin, weiß ich was wirklich "oft aufs Klo müssen" bedeutet :-p (3-5 Mal in der Nacht)

Aber beim Niesen und Husten hab ich das auch von Beginn an. Hab gelesen man soll den Kopf dann zur Seite drehen und dann Husten/Niesen und bei hats funktioniert. Das "undicht sein" ist dadurch weniger geworden!

Lieben Gruß
wunschmamiii 37. SSW

Beitrag von hasi1977 17.02.11 - 07:48 Uhr

Also aufs Klo muss ich auch ständig. Nachts so alle zwei Stunden und tagsüber wenn ich raus gehe überlege ich mir schon vorher wo ich als nächstes aufs Klo kann #rofl

Undicht bin ich jedoch nicht. Hab mal gelesen dass es Übungen gibt um das besser kontrollieren zu können, gerade beim Husten und so.

Alles Gute #winke

Beitrag von klara4477 17.02.11 - 08:13 Uhr

Naja, in der SSW macht sich die Gebärmutter so richtig schön im Becken breit und verdrängt somit auch die Blase, daher ist häufiges Wasser lassen eigentlich recht normal.
Das wird irgendwann mal für eine Weile besser, wird dann aber wieder mehr wenn der Bauchbesetzer gross genug ist um Deine Blase zu bearbeiten.
Ausserdem machen Hormone das Bindegewebe "weich" und die Muskulatur da unten lockerer. Ist das dann eh nicht das allerbeste kann es auch schonmal zu ungewolltem Harnabgang kommen.

Der Tip den Kopf zur Seite zu drehen wenn Du husten oder niesen musst ist ein guter. Das nimmt ein wenig den Druck im Bauchraum.

Ich denke nicht das Du Fruchtwasser verlierst, aber:

"Kann es auch sein das ich Fruchtwasser verliere? Wenn das der Fall sein sollte, was ich nicht glaube.. wäre das schlimm? Viel wäre es nicht.."

wenn das wirklich so wäre... ja, das wäre schlimm, auch wernn es nicht viel ist. Denn Fruchtwasserabgang würde heissen die Fruchtblase ist offen. Damit wäre die Gefahr einer Infektion recht gross, auch wäre es für das Ungeborene nicht gut irgendwann auf dem trockenen zu liegen.

Naja, in Deinem Fall hört sich das aber nach ganz normalen Schwangerschaftsbeschwerden an. Solltest Du Dir allerdings unsicher sein frag trotzdem lieber Deinen Gyn nochmal danach.

Beitrag von manja112 17.02.11 - 08:29 Uhr

Vielen dank an euch alle.. besonders an dich Klara das du dir zeit genommen hast um mir zu Antworten..

Bin jetzt etwas beruhigter #winke

Beitrag von klara4477 17.02.11 - 08:34 Uhr

Gerne geschehen, ich denke das gilt auch für die anderen die Dir geantwortet haben.

Schön das es Dir jetzt besser geht!

Übrigens, hast Du schon eine Hebamme?
Die könnte Dir vieleicht auch noch den ein oder anderen guten Ratschlag geben wie Du auch während der Schwangerschaft Deinen Beckenboden noch ein wenig festigen kannst. Das sollte auch ein bischen helfen in die Richtung ein paar Übungen zu machen.

Beitrag von manja112 17.02.11 - 08:40 Uhr

Meine FÄ arbeitet mit einer Hebamme zusammen und bei ihr hab ich in 4 Wochen einen Termin... Ich kenn das Beckenboden Training... habs nur leider nie gemacht.. Tja, hätt ich mal.. werd heute damit beginnen...

selbstverständlich gilt das für alle andren die mir geantwortet haben auch #winke

Beitrag von mamimona 17.02.11 - 08:32 Uhr

das ist pipi,das haben fast alle.ich tanze z.B. noch Schautanz/für Fastnacht.
beim Hüpfen passiert das immer,wenn ich nicht gerade direkt vorm tanzen auf toilette war.deshalb trage ich immer slipeinlagen.