Jemand mit SS-Diabetes hier?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von coraana83 17.02.11 - 09:20 Uhr

Guten Morgen ihr Lieben!

Wie geht es euch so? Hab mich jetzt so langsam mit dem Gedanken abgefunden und bin froh, dass ich (noch) kein Insulin spritzen muss.

Allerdings habe ich jetzt seit letzter Woche 1- 1,5 kg abgenommen und es dürfen jetzt nicht mehr werden#schwitz.
Ich essen jetzt 5-6 Mahlzeiten am Tag und hoffe, es so in den Griff zu bekommen. Leider vertrage ich KH nicht wirklich gut und so ist es eben schwer, was passendes zu essen zu finden#zitter.

wie ist das bei euch so?
Habt ihr auch erst mal abgenommen?

Ich muss jetzt täglich 3x (nach den Hauptmahlzeiten) meinen BZ messen und er darf nicht über 140 gehen. Zur Zeit messe ich allerdings etwas öfters, um zu testen, auf was ich wie reagiere.
Hab gestern mal gefragt und die Beratung meinte, es ist ok ca. 3x pro Woche über Wert zu gehen - ist halt einfach noch total schwierig in der Testphase.

Wie macht ihr das?
Geht ihr auch ab und zu über Wert?

Hab auch immer mal wieder totale Angst um mein Baby#schmoll, ihr auch?

#winke DANKE und LG
Corina und #ei Jonathan 30 SSW

Beitrag von anndee 17.02.11 - 09:26 Uhr

ich hatte in meiner letzten ss auch Diabetes... wurde leider sehr spät erkannt erst ca 5 Wochen vor ET....habe sehr viel zugenommen 30 kg...und mein kleiner war auch recht schwer...zuerst versuchte ich es dann mit Blutzuckermessen,aber weil ich fast immerüber dem Wert war..musste ich Insulin spritzen..und die geburt 1 Woche früher eingeleitet werden.
In dieser SS habe ich bisn jetzt noch keine Diabetes

Beitrag von erongo-simba 17.02.11 - 09:45 Uhr

Hallo!

Ich hab Anfang Januar den OGTT machen lassen. Dabei kam raus, daß mein Nüchternwert zu hoch war. Aber nur leicht.

Hab dann erstmal Messgerät und alles bekommen, und sollte 4 mal am Tag messen. Bis Anfang Februar hielten sich die Werte auch noch im Rahmen mit der Ernährungsumstellung.
Allerdings ging in letzter Zeit mein Nüchternwert dramatisch in die HÖhe, so daß ich jetzt Abends Basalinsulin spritzen muss. Ist aber auch kein Drama.

Hauptsache dem Krümel gehts gut! ;-)

Warum verträgst du denn keine KH´s!?! Oder meinst du, daß dein Wert dadurch immer sehr nach oben geht!?!

Mit dem abnehmen ist am Anfang recht normal. Sollte nur nicht zuviel werden, dann ist es wirklich besser mit Insulin anzufangen.

Wann misst du denn!?! 1h oder 2h nach dem essen!?!

Also mein Diabetologe war schon bei 1-2 mal über dem Wert nicht zufrieden. Aber in der Anfangszeit ist es halt so, daß man erstmal testen muss, wie man auf was reagiert.

Hast du Nudeln und Reis und Brot durch Vollkornprodukte ersetzt!?! Das lässt den BZ nicht so stark ansteigen.

Wenn du nicht dramatisch über die Werte gehst und du das mit der Ernährung in den Griff kriegst, dann brauchst du dir keine Gedanken machen. Dein FA wird mit Sicherheit schon genauer hinschauen! ;-)

LG erongo-simba (32.SSW)#winke

Beitrag von corry275 17.02.11 - 09:47 Uhr

Guten morgen,

habe zwar keine SS-Diabetes und werd sie vermutlich auch nicht bekommen, dafür aber das genau entgegengesetze Problem. Messe in der letzten Zeit regelmässig, da mein Langzeitwert (HbA1C) vor der SS häufig unter 4 lag und ich eher am Unterzuckern bin.
HAbe mittlerer Weile auch wieder Zugenommen, weshalb ich verstärkt messe, da ich vermutlich wieder ständig Unterzuckere und dann nur noch süßes Futtern kann um wieder hoch zu kommen.

KAnn dir aber von meiner Mutter (Diabetikerin, spritzt) berichten, dass sie auch KH nicht wirklich verträgt. Sie hat seit ihr Zucker jetzt halbwegs stabil ist (Werte bis 160) auch eher abgenommen.
Frage allerdings mit welchem Gewicht du gestartet bist? erst dann kann man wirklich beurteilen, ob du noch abnehmen darfst oder nicht.

LG
Corry

Beitrag von sternchen1407 17.02.11 - 10:27 Uhr

Hallo Corina,

das ist jetzt meine 4.SS und ich habe jedes mal SS-Diabetes. In der ersten haben wir es auch mit Ernährungsumstellung versucht. Hat jedoch nicht geklappt und ich mußte dann spritzen. Bei allen anderen SS habe ich mich von Anfang an (jeweils 10.Woche) dafür entschieden Insulin zu spritzen. Ist zwar immer nervig aber man lernt damit zu leben.

Ich habe bis jetzt 1,8 kg zugenommen. Davon sind laut letzten US 1,7 kg unsere Maus. Ich habe aber auch in den anderen SS immer nur um die 6kg zugenommen.

Dadurch das ich ja spritze sind meine Werte natürlich im Normalbereich.

Ich wünsche dir noch eine schöne Rest SS.

LG
Christine 31.SSW

Beitrag von raeuberlein 17.02.11 - 10:41 Uhr

also ich hab waehrend dem versuch das mittels ernaehrung zu regeln auch abgenommen mit dem ergebnis: maus zu klein. also spritze ich nun auch insulin und es geht uns beiden wieder gut. kein hungern mehr, kein energiemangel morgens und die maus wieder normal gross :)

ich wuerd immer wieder insulin nehmen, wenn ernaehrungsberater, arzt und diabetesexperte es fuer sinnvoll erachten. dienstag krieg ich den termin fuer die einleitung und mit glueck ist die maus dann in 10 tagen ca bei uns :)

also fazit: nach kurzer umstellung/gewoehnung ans regelmaessige essen und messen und spritzen, kann man mit ss-diabetes gut leben ohne es als last zu betrachten.

Beitrag von coraana83 17.02.11 - 11:35 Uhr

DANKE euch allen#liebdrueck.

Ich bin mit 69 kg bei 1,63 m in die Schwangerschaft gestartet und bin jetzt bei 76 kg angelangt. Die 7 kg würden mir ja eigentlich schon reichen;-) aber ich will und darf halt auch nicht weiter abnehmen.

LG Corina

Beitrag von corry275 17.02.11 - 13:32 Uhr

Da hatte mein Doc einen Anfall bekommen glaube ich.
Habe mit 1,71 und einem Gewicht von 78kg (bei Arzt mit Kleidung) gestartet und sollte Versuchen nicht zuzunehmen. Habe bisher insg. 1,4kg abgenommen und soll so weiter machen (Essen wie ein Mäuschen) beim Unterzucker allerdings ab und an schwer möglich, da ich zu zittern anfange (ab ca. einem Wert von 53).

Allerdings solltest du aber nicht zu viel zunehmen, da das die Diabetes eher verschlechtert.
Sprich nochmal mit deinem Arzt, ob und wie viel du vielleicht noch abnehmen dürftest (Ernährungsumstellung bringt das ja auch mit sich).

LG